Autoren Advent Special – 4. Advent

Hallo ihr Lieben,

heute ist es nun soweit …
4. Advent und Heilig Abend auf einen Schlag.
Seid ihr auch so froh, dass alles nun vorbereitet und fertig ist
und man endlich die Feiertage so langsam geniessen kann?
Ich tu das – und bin froh, wenn wir heute abend gemütlich zusammen sitzen
und den Abend geniessen.

Doch bevor es soweit ist – wünsch ich euch allen einen wunderschönen 4. Advent
und ein paar wunderschöne, entspannte Weihnachtstage.
Und damit ihr noch ein bisschen locker tun könnt, bevor es ans Eingemachte geht –
hab ich heute hier für euch noch das

Autoren Advent Special

Und für diesen vierten und auch letzten Advent hab ich euch eine ganz tolle Autorin …
die ich schon von ihrem ersten Buch an, verfolge und stalke *lach*

In den 4. Advent mit ….

…. Mirjam H. Hüberli

 

Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Da lebt sie auch heute noch, in luftiger Höhe zwischen grünen Wiesen und dunklen Wäldern. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zu flüstert: Eigene Geschichten schreiben.

Hier findet ihr noch MEHR über Mirjam H. Hüberli

Quelle: https://mirjamhhueberli.wordpress.com/

 

Mirjam H. Hüberli kenne ich schon ein Weilchen – bzw. ihre Bücher.
Schon als sie ihr erstes Jugendbuch
bei Impress rausbrachte, ist sie mir aufgefallen.
Seither habe ich jedes Buch von ihr (außer die Plumpi Bücher) gelesen.
Jedes mal konnte sie mich packen und überzeugen – und ihre Vielseitigkeit zieht mich
immer wieder magisch an.
Nach Impress hat sie sich beim Drachenmondverlag eingenistet-
wo sie inzwischen zur festen  Bestandteil der Drachenfamilie gehört.

Diese Jugendbücher gibt es bisher von ihr….

Mehr über ihre Bücher findet ihr HIER !!!

Doch das ist noch nicht alles – sie ist schon mit der nächsten Buchaktion am Start.
Im Januar ist es schon soweit .
Teil 1 der Reihe „Wenn die Nacht Träume regnet“ wird dann erschienen.
Dabei handelt es sich um einen Dreiteiler, der in relativ kurzen Abständen veröffentlicht wird.
Ich selber habe den ersten Teil schon auf meinem Reader und darf ihn über Weihnachten
schon vorab lesen – da freut ich mich schon riesig drauf!!!

Mirjam H. Hüberli hat aber noch so viel mehr zu bieten,
als nur ihre wunderschönen Geschichten.
Sie kann wunderschön zeichnen – was man oftmals
in ihren Büchern zu sehen bekommt.

Mirjam H. Hüberli ist so eine liebevolle, süße und total knuffige Person
und ich war froh und glücklich sie vor gut einem Jahr bei einer Drachenmond-Leseung
persönlich getroffen zu haben.
Durch ihre Mützen / Hüte fällt sie einem sofort ins Auge,
denn das ist irgendwie ein total süßes Markenzeichen von ihr
zusammen mit dem schweizerischen Dialekt.
Mirjam muss man einfach mal getroffen haben!!!

Die liebe Mirjam findet ihr übrigens auch hier auf

FACEBOOK
Homepage

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit dem

 

Weihnachtsinterview
mit Mirjam H. Hüberli

 

Machst du es dir an den Adventssonntagen besonders schön? Gibt’s da Rituale, die du einfach nicht missen möchtest?

Ich dekoriere Ende November immer mein Wohnzimmer mit Weihnachtssachen, Lichterketten, Kerzenständer, Schneekugeln, Glitzerkugeln und dekorativen Christbaumkugeln – das gilt also nicht nur für die Adventswochenenden, sondern die ganze Vorweihnachtszeit.

Hast du selber einen Adventskalender? Oder machst du einen für deine Liebsten?

Ich glaube, es ist das erste Jahr, in dem es keinen Adventskalender gibt – nicht weil ich es nicht wollte, sondern weil mich mein aktuelles Projekt gerade so auf Trab gehalten hatte, dass sich alles andere hinten anstellen musste. Vielleicht kann ich mich trotzdem nicht zurückhalten und lasse mir für die Kinder (ähm ja, eigentlich sind beide ja schon fast erwachsen, aber in manchen Dinge sind und bleiben sie immer die Kleinen!) noch was einfallen 😉

Wie stimmst du dich auf Weihnachten ein?­­  Wie sieht es bei dir mit weihnachtlicher Dekoration zu Hause aus?

Vor allem mit Kerzen. Schnee liegt bei mir ja sowieso immer genug, das macht schon mal einen Großteil der Stimmung aus und wenn es dann mit großen Schritten aufs Fest zugeht, dann stehen überall Kerzen, Glitzersachen und Schneekugeln und ach, einfach alles, was irgendwie an Weihnachten erinnert.

Wird bei euch zur Weihnachtszeit gebacken?

Ja, wir backen jedes Jahr Plätzchen – Guezlis, heißt es bei uns 😉 Also ich kann die Sorten jetzt nur auf Schweizerdeutsch aufzählen und muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, ob die bei euch auch so genannt werden. Also von Mailänderli, über Spitzbuben, hin zu Brunsli und Zimtsternen. (ähm, ich befürchte, es ist doch sehr schweizerisch, lach!)

Was sind deine Lieblingsplätzchen?

Mailänderli.
Sie sind so lecker und ganz einfach in der Herstellung.

Rezept:

250 g Butter in einer Schüssel weich rühren
225 g Zucker
1 Prise Salz darunter rühren
3 frische Eier – ein Ei nach dem andern darunter rühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist
1 unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
500 g Mehl beigeben, mit einer Kelle zu einem Teig zusammenfügen, etwas flach drücken, zugedeckt mind. 2 Std. kühl stellen
1 frisches Eigelb, mit 1 TL Wasser verdünnt – zum Bestreichen

Formen: Teig ca. 15 Min. vor dem Auswallen aus dem Kühlschrank nehmen. Teig portionenweise auf wenig Mehl oder zwischen einem aufgeschnittenen Plastikbeutel ca. 8 mm dick auswallen. Verschiedene Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Guetzli ca. 15 Min. kühl stellen. Mit Eigelb dünn bestreichen. Nach Belieben vor dem Backen eine Gabel mit leichtem Druck schräg über die mit Eigelb bestrichenen Guetzli ziehen.

Backen: ca. 10 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Lässt sich vorbereiten: Mailänderli 1–2 Wochen im Voraus backen, in einer Dose gut verschlossen aufbewahren.

Varianten:
Mailänderli mit Hagelzucker: 1 Portion Mailänderliteig zubereiten und formen wie oben. Statt mit Eigelb mit dem ganzen Ei, verklopft, bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen. Backen: wie oben.

Mailänderli mit Zitronenglasur: 1 Portion Mailänderliteig zubereiten und formen wie oben, nicht mit Ei bestreichen. Backen: wie oben, herausnehmen, noch warm glasieren. Glasur: 150 g Puderzucker mit 2 Esslöffel Zitronensaft und evtl. 1/2 Esslöffel Wasser gut verrühren, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Verzieren: Nach Belieben Silberkügeli oder Mandelblättchen, geröstet, auf die noch feuchte Glasur streuen, trocknen.

 

Hast du eine besondere Empfehlung für eine Weihnachtslektüre, die dir besonders gut gefällt?

Oh, was für eine schöne Frage. Ich persönlich liebe es, die Harry Potter Bücher zu lesen, wenn es weihnachtet. Vor allem Band 1-3 gehören mich in diese Zeit und ich weiß nicht einmal genau, weswegen. Vielleicht, weil auch die Filme oft in dieser Jahreszeit gezeigt werden?

Wie dürfen wir uns Weihnachten bei dir zu Hause vorstellen? Wie läuft das bei dir ab?

Wir feiern immer dreimal – am 24.12 im kleinen Rahmen. Mein Mann, meine Kinder und ich, schmücken alle gemeinsam den Tannenbaum – meist überladen mit Schokolade, Lichterketten und unzähligen Kugeln. Dann essen wir alle gemütlich Raclette (jaja, typisch schweizerisch eben) und danach folgt die Bescherung – inklusive Hunde, die werden auch verwöhnt. Wenn sich die größte Aufregung und der Hauptteil des Abendessens gelegt hat, gönnen wir uns ein leckeres Dessert und genießen noch das Beisammensein. Danach folgen noch zwei Feiern mit den Großeltern, Tanten, Onkeln, Paten und Cousinen.

Kommt bei euch das Christkind oder der Weihnachtsmann?

Also mittlerweile kommt keines von beiden mehr und bei uns war es schon immer der Weihnachtsmann, obwohl ich damals als Kind noch mit dem Christkind aufgewachsen bin. Und bei uns heißt es übrigens auch nicht Nikolaus, sondern Samichlaus.

Möchtest du uns hier dein schönstes Kindheits-Weihnachtserlebnis erzählen?

Ich war noch sehr klein, vier oder fünf Jahre alt und ich und meine Zwillingsschwester wollten schon immer einen Hund – ja, so weit wir uns zurückerinnern können, war das unser größter Kindheitswunsch. Natürlich waren wir damals noch zu klein und es wurde dann auch kein Hund, aber eine andere Liebe, die bis heute angehalten hat. Wir bekamen ein Meerschweinchen geschenkt und die zwei Tierchen erreichten das stolze Alter von elf Jahren, das war unglaublich und unglaublich schön.

Hast du einen Weihnachtsfilm, der jedes Jahr ein MUSS ist für diese Zeit?

Natürlich darf Drei Haselnüsse für Aschenbrödel an dieser Stelle nicht fehlen, aber auch Love Actually schaue ich jedes Jahr mindestens einmal.

Und wie ist das mit einem Lieblings-Weihnachtslied?

Wie sieht es mit Weihnachtsgeschenken aus? Bastelst du da auch selber was oder kaufst du lieber das passende Geschenk?

Eine Mischung aus beidem. Ich bastle sehr gerne Kleinigkeiten zu Geschenken dazu. Vor allem als die Kinder noch klein waren, haben wir Stunden und Tage damit verbracht Geschenke zu basteln, das hat sich im Laufe der Jahre etwas gelegt.

Gibt’s bei euch einen echten Weihnachtsbaum? Und wenn ja, wie wird er dieses Jahr aussehen? Oder wie sah er letztes Jahr aus ?

Oh, jetzt habe ich schon vorgegriffen und die Frage weiter oben beantwortet. Ja, wir haben immer einen Baum, leider finde ich kein Bild mehr dazu, aber solcher ist kunterbunt, mit Kugeln und Lichtern und solchem Schmuck wie dieser Muffin hier – da kommt auch jedes Jahr Neues dazu.

Was gibt es bei euch an Weihnachten zu essen?

Lach, auch das hab ich bereits beantwortet 😛 Ganz unspektakulär und typisch: Raclette.

Besuchst du gerne Weihnachtsmärkte?

Oh ja, ich liebe es, Weihnachtsmärkte zu besuchen. Es gibt so viel zu entdecken und zu kosten, das ist einfach toll. Wenn irgendwie möglich, bereise ich mit meiner Freundin verschiedene Städte – jedes Jahr eine andere – und genießen die Vorweihnachtliche Stimmung.

Was wünschst du deinen Lesern zu Weihnachten, was möchtest du ihnen ans Herz legen?

Ich wünsche Euch allen eine besinnliche und friedliche Adventszeit, in der ihr das Beisammensein genießen könnt. Seid dankbar und wachsam und vielleicht, vielleicht entdeckt ihr zwischen den fallenden Schneeflocken euer ganz persönliches Weihnachtswunder.

(Die Bilder in diesem Interview sind von Mirjam H. Hüberli  Privat und wurden mir für diese Aktion zur Verfügung gestellt.)

 

Auch diesemal wartet wieder ein toller buchiger Gewinn auf euch,
den die liebe Mirjam für diese Aktion für euch zur Verfügung stellt.

Gewinnspielfrage

Weihnachten – endlich ist es da…
freut ihr euch auch so sehr?
Oder seid ihr eher froh, wenn es wieder vorbei ist?

 

1.Preis

Die komplette Rebell Trilogie als E-Book

2. Preis

Goodie Set
bestehend aus verschiedenen Lesezeichen und Leseproben
(unter anderem gesponsert von
Sandra Florean,
E.F. v. Hainwald,
Kerstin Sonntag / Kate Lynn Mason
und noch einigen mehr)

 

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland !!!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen
  • Das Gewinnspiel läuft vom 24.12 – 30.12.2017 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 02.01.2018 im Laufe des Tages!
  • Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Weihnachtsfest
und ein paar wunderschöne Tage und Momente mit euren Liebsten.

Eure Bibilotta

Share Button

Kommentare 11

  • Ich freu mich auf Weihnachten und werde die Zeit genießen. 🙂

    LG und ein schönes Weihnachtsfest!

    Martina

  • Liebe Bibi,

    ich wünsche Dir ein wundervolles Weihnachtsfest. Seitdem die Kleinen da sind, hat Weihnachten wieder eine ganz andere Bedeutung bekommen und ist irgendwie magisch, aufregend und spannend. Ich freue mich am meisten darauf, wie sich die Zwerge freuen werden, wenn sie ihre Geschenke auspacken dürfen 🙂

    Liebe Grüße
    Lagoona

  • Hallo,

    vielen Dank für das tolle Interview und so,über die Autorin. Fand es toll zu lesen.
    Ich bin froh wenn alles Vorbei ist.Hat aber eh damit zu tun das alles anders kommt wie man es wollte. Gewisse Dinge kann man aber nicht beeinflussen.
    Wünsche aber trotzdem allen ein schönes Weihnachtsfest.

    LG
    Angela

  • Hallo und guten Tag,

    erst einmal….ja…ja….ich freue mich auf Weihnachten!!

    Das Weihnachtsinterview mit der Autorin Frau
    mit Mirjam H. Hüberli hat mir sehr gutgefallen, besonders ihr Abschlusssatz. Denn es stimmt sehr auch mit meiner persönlichen Grundeinstellung was Weihnachten betrifft überein.

    Seit dankbar…gerade in unserer Zeit, wo so viel Hunger/Not und Unglücke im privaten und beruftlichen Bereich geschehen….sollten wir viel Dankbarerer sein….für das was wir haben und auch daran denken
    …Weihnachten hat nichts mit dem Geldbeutel zu tun, auch wenn das bei vielen der erste Gedanke ist…..Geschenke….Geschenke…

    Viel wichtiger der Umgang mit den anderen, egal ob bekannt oder fremd…da und dort ein Lächeln oder eine nette Geste ….das kostet nicht viel….bringt aber um so mehr.

    In diesem Sinne lasst uns Weihnachten feiern, egal wo oder wie….
    Hauptsache nett, mit Freunde und Besinnlichkeit.

    LG..Karin…

  • Liebe Bianca,
    Ich wünsche dir zunächst ein frohes Weihnachtsfest mit allem was dazu gehört und ja, ich freue mich jedes Jahr sehr auf Weihnachten, wenn auch die Vorbereitungen immer stressig sind. Auch jetzt noch, da unsere Mädels schon „groß“sind (21 und 15) lieben sie immer noch die Bescherung, die hier immer noch mit einem eigenem Weihnachtsspiel zelebriert wird. Und ich bin glücklich, heute Abend alle an meinem Tisch zu haben inkl. Oma und Opa, es gibt Feuerzangenbowle und nach dem Abendbrot wird Scrabble gespielt.
    Danke für das Gewinnspiel und das tolle Interview, ich hüpfe gerne in den Lostopf.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

  • Guten Morgen Liebes! 🙂

    Ich hüpfe zwar nicht in den Lostopf, aber ich wollte schreiben, das es ein tolles Interview ist und ich Dir und Deinen Lieben Frohe Weihnachten wünsche und ein wundervollen 4. Advent! <3

    Liebe Grüßle aus Contwig sende ich euch, Susanne

  • Ich freue mich auf die Zeit mit der Familie:)
    Lg

  • Vielen lieben dank für den tollen Beitrag.
    Zur Frage
    Auf der einen Seite freue ich mich sehr auf Weihnachten, aber auf der anderen Seite bin ich dann aber auch froh wenn die Tage vorbei sind.
    Wünsche einen schönen 4. Advent und schöne Weihnachten.
    Liebe grüße,
    Sabrina Möller

  • Ich habe mich riesig auf Weihnachten gefreut, war aber auch etwas froh, als es wieder vorbei war.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Liebe Bianca :-),

    warum sehe ich das denn erst auf den letzten Drücker… durch Deine Info. auf FB. Wahhh… nun aber ganz schnell.
    Ich habe mich riesig auf Weihnachten gefreut auch wenn etwas Vorbereitung dafür ansteht, mache ich es immer wieder gern damit es richtig gemütlich wird. Ich bin also absolut kein Grinch ;-).

    Liebe Grüße und habt ALLE einen guten Rutsch ins neue Jahr (und bitte nicht zu wörtlich nehmen 😉 )
    Amelie S.

  • Hallo!
    Da meine Mama im Krankenhaus war, bin ich froh das alles vorbei ist, dieses Jahr war Weihnachten für unsere Familie nicht sehr fröhlich, noch dazu hat meine Mama am 24.12. Geburtstag.
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    lg Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.