[Blogparade] „French Kiss – Liebe zum Nachtisch“ von Marie Keller – Tag 3

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich dass ihr vorbeischaut bei unserer

Blogparade

French Kiss
Liebe zum Nachtisch

von Marie Keller

Rund um French Kiss  ging es am ersten Tag los bei Manja von www.manjasbuchregal.de.
Dort wurde euch der tolle Roman gleich was näher vorgestellt. Gestern hat
Kathrin von www.katis-buecherwelt.de ihre Meinung zum Roman anhand einer
Review für euch parat gehabt. Morgen erwartet euch eine weitere
Review bei Diana von www.abendsternchen.blogspot.de

Den gesamten Tourplan findet ihr HIER  – dort könnt ihr euch einen Überblick
verschaffen, was noch so auf euch wartet.

 Heute gehts bei mir rund um das Thema….

FRANKREICH

Bildquelle: pixabay.com

Ich möchte heute einfach mal ein paar Bilder auf euch wirken lassen bezüglich dieses Landes.

Einiges davon treffen wir im Roman „French Kiss – Liebe zum Nachtisch“ wieder
und man fühlt sich sofort an diese Dinge erinnert.

***

Bildquelle: pixabay.com

Französische Weinberge – ein Hauch von Romantik – dazu die edlen und guten französischen Weine,
die dürfen hier auf keinen Fall fehlen.

***

Bildquelle: pixabay.com

Passend zum Wein und zu Frankreich – natürlich das Baguette…..

***

Bildquelle: pixabay.com

…und natürlich die Croissants – die man Frankreich sofort zuordnet
und die auch hier in Deutschland sehr beliebt sind.

***

Bildquelle: pixabay.com
Der Flair eines französischen Dorfs ….

***

Bildquelle: pixabay.com
… Paris bei Nacht – mit all seinen Bistros …

***

Bildquelle: pixabay.com
Lavendelfelder in der Provence …

***

Bildquelle: pixabay.com
Französische Küche – wie hier z.B. Hirschfleisch

***

Bildquelle: pixabay.com
oder eben für die süßen Leckermäulchen die Patisserie Frankreichs.

***

Ich denke es gibt noch viel mehr – und wo uns der Weg in Frankreich hinführt – das muss
jeder für sich selbst entdecken….
Bildquelle: pixabay.com

***

Hier im Roman „French Kiss – Liebe zum Nachtisch“ von Marie Keller geht es auf jeden Fall in die Nähe von Paris, ein kleines
Dorf außerhalb – sehr ländlich und idyllisch … und es geht um die Küche Frankreichs, ein Familiengeheimnis … und die Liebe. Mir ist während des Lesens öfters mal das Wasser im Mund zusammengelaufen, bei all den Leckereien und den Weinen … ABER …
es ist nicht nur das … auch eine gehörige Portion Gefühl, Humor, eine wunderschöne französische Kulisse und allerhand tolle Charaktere erwarten euch hier. Ich hoffe, dass ich euch mit den Bildern ein bisschen auf den Flair dieses Romans einstimmen konnte.

 

Diese Blogparade wurde organisiert von:

***

Verratet mir doch mal, was ihr mit Frankreich in Verbindung bringt.
Ich bin gespannt.

Eure Bibilotta

Previous

Next

9 Comments

  • Wunderschöne Naturlandschaften und vor allem die Hauptstadt Berlin, die mir bei meinen Besuchen wunderschön gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Als erstes an Natur und Liebe und auch an Paris denken muss 😉
    Und an Wein und Malerei und Kunst und Geschichte!
    VLG Jenny

    • Malerei stimmt – das hatte ich ja gar nicht bedacht 😉
      Kommt aber im Buch auch nicht zum Einsatz – aber trotzdem 😉

  • Hey!

    Ich war schon in Frankreich/ Paris und ich verbinde es gleich mit dem eiffelturm und notre dame sowie mit baguette und fondue 💛💛💛 einfach herrlich!

    Liebe grüße Carina

    • Da beneid ich dich ja drum – ich war selber noch nicht dort.
      Wusstest du eigentlich dass nich der Eifelturm die meistbesuchte Anlaufstelle in Frankreich ist, sondern das Disneyland ??? 😉
      Ist mir beim vorbereiten des Beitrags vor die Augen gesprungen 😉

  • Hallo Bibilotta,

    hihi…ganz einfach zwei Schüleraustausche.

    Denn an unserem Gym gibt es einen Schüleraustausch mit einer Schule an der Atlantikküste und da meine beiden Jungs als 2. Fremdsprache gewählt haben…haben sie auch gerne den Austausch mitgemacht.

    So ein Austausch bringt nicht nur sprachlich oder im Empfinden für das andere Land die Kids weiter…nein der Aufenthalt bei uns hat mir als Mama und Hausfrau auch die nun mehr perfekte Zubereitung von Crepes gebracht.

    Denn Hugo, unsere 2. Austauschschüler hat mir gezeigt wie man den originalen Teig zubereitet und wie man auch ohne Röllchen oder sonstige Hilfsmittel den Teig so flach hin bekommt.

    Und die sind echte Klasse.

    LG…Karin…

  • Hallo!
    Was ich mit Frankreich verbinde? Die wunderschöne Sprache, die so toll klingt, mir aber beim Lernen ganz schöne Schwierigleiten bereitet hat 😉
    Paris….die Stadt der Liebe. Bei meinem Besuch im Winter vor langer Zeit fand ich die Sacre Coer am Schönsten. Aber mit Frankreich verbindet man natürlich auch leckeres Essen und Wein, Parfum, Mode, einfach das französiche Flair ist toll. Und ich mag diese typischen französischen Bücher mit einem Hauch Laissez-faire.
    Liebe Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.