[Blogtour] „Rache: Die Kinder der Götter“ von Aurelia Velten – Tag 5

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr nun auch noch den Weg zu mir gefunden habt – und wir bisher
eurer Interesse wohl wecken konnten mit unserer Blogtour zu

Rache: Die Kinder der Götter

von Aurelia Velten

Es steckt so viel mehr drin in diesem Buch, wie man auf den ersten Blick sichten kann
und das haben wir euch glaube ich bisher auch schön aufgezeigt.
Erst gestern ging es noch um das Thema Rache
worüber Benny von www.buecherfarben.de gestern einiges zu berichten hatte.
Was es sonst noch alles an Themen gab, das könnt ihr im Tourplan nochmals nachschauen.

 

Mehr Informationen zum Buch

***

Interview mit Aurelia Velten

Ich durfte im Rahmen dieser Blogtour ein Interview mit Aurelia Velten führen.
Was ich so aus ihr herauslocken konnte, das möcht ich euch natürlich nicht vorenhalten.
Ich wünsche euch viel Spaß damit!!!

 

Hallo Aurelia, ich freue mich, dass ich dich im Rahmen der Blogtour interviewen darf.
Für mich bist du als Autorin total neu – zumindest hab ich bisher noch nichts von dir gehört und gelesen – aber bei der Flut an Autoren und Büchern kann man ja auch nicht überall seine Augen haben 😉

Magst du dich mir und den Lesern einfach mal kurz vorstellen?
Hi Bianca, erst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview und die Blogtour genommen hast. Ich freu mich! 😊
Gerne stelle ich mich kurz vor: Ich bin Lia, 24 Jahre alt/jung, seit kurzem Hundemama, süßigkeiten- sowie kaffeesüchtig, Serienjunkie, Reiterin und schreibe für mein Leben gern.

Wie kamst du zum Schreiben und wie lange bist du schon dabei – bzw. wann und was hast du als erstes veröffentlicht?
Schreiben tue ich eigentlich schon sehr lang – seit ich ca. 12 oder 13 Jahre alt war. Die Ideen haben mich einfach überfallen und mussten „raus“. Mein erstes Buch erschien im Januar 2015, es heißt „Vergeben & Vergessen“ und ist der erste Band meiner Sportler-Liebesroman-Reihe „Boston Berserks“.

Hast du beim Schreiben besondere Rituale? Oder wie gestaltet sich bei dir der Ablauf?
Rituale habe ich gar keine, meist läuft Musik, ich habe Kaffee oder Cola griffbereit und Knabberzeug ist auch nie weit. Nachts geht es am besten, wenn die Welt komplett ruhig erscheint.

Wie kommt es zu deinen Geschichten – was ist der Aufhänger für eine Geschichte, damit du sie auch wirklich unbedingt schreiben möchtest?
Der Aufhänger für meine Geschichten ist immer ein starkes Gefühl bzw. eine Szene. Von dort aus entwickelt sich dann der Rest. Unbedingt niederschreiben will ich sie eigentlich alle, aber da sind sooo viele Ideen und so wenig Zeit. 😅

Wie lange brauchst du für die Entstehung einer Geschichte? (also von der Grundidee bis zum obligatorischen ENDE unter den Zeilen?)
Das kommt ganz auf das Buch darauf an – zum einen spielt die Buchlänge eine Rolle und zum anderen auch die privaten Umstände (habe ich überhaupt genug Zeit zum Schreiben oder sind mal wieder x Sachen passiert, um die ich mich kümmern muss).
Nur das Schreiben einer Geschichte von Idee bis Ende kann bei mir sehr schnell gehen – 2-4 Wochen. Aber ein Buch muss danach ja noch überarbeitet werden, das braucht nochmal mehr Zeit.

Mit „Rache. Die Kinder der Götter“ hast du nun einen Schritt in ein total anderes Genre gewagt. Wie kam es dazu?
Warum
Paranormal Romance? Was war der Auslöser, dich in diesem Genre auszutoben?
Eigentlich ist der Wechsel des Genres gar kein richtiger Wechsel, weil „Rache: Die Kinder der Götter“ schon 2012 entstanden ist, ein paar meiner Sportler-Liebesromane habe ich damals zeitgleich geschrieben.
Allerdings sind meine Leser von mir ja ein anderes Genre gewohnt, das hat mir tierische Angst gemacht, weil ich nicht wusste, wie es ihnen gefallen würde. Bisher ist das Feedback zum Glück positiv, was mich sehr beruhigt.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Reihe – die aber jeweils in sich abgeschlossene Bände haben wird. Wie dürfen wir uns das vorstellen? Was erwartet den Leser in der Fortsetzung? Kannst du uns da einen kleinen Einblick gewähren?
Genau, es ist eine Reihe – in jedem Band geht es um ein anderes Pärchen, deren Liebesgeschichten (das sich Kennenlernen, Zueinanderfinden, Verlieben und Happyend) in ihrem eigenen Buch abgeschlossen sind. In den Bänden gibt es allerdings dann immer wiederkehrende Figuren und sozusagen eine große Rahmenhandlung. Allerdings achte ich darauf, dass diese Rahmenhandlung auch kapiert werden kann, wenn man zum Beispiel mit Band 2 oder 3 in die Reihe einsteigt.
Wie es weitergeht? Am Ende von Band 1 wird noch eine andere Furie erwähnt, sie wird Protagonistin von Band 2. 😉

Rache – das ist hier ja Thema in diesem Buch – und ich hab passend dazu auch einen Spruch auf deiner FB-Seite gesichtet:

Wie stehst du dazu? Ist Rache für dich ein Thema?
Das Zitat muss man im Kontext sehen – Sophie, die Protagonistin ist eine Furie, deren Aufgabe es ist, für Gerechtigkeit zu sorgen, indem sie Rache übt. Wenn sie zum Beispiel Zeuge eines Mordes wird, drängt alles in ihrem Innern sie dazu, Rache auszuüben, in ihrem Kopf brüllt und zetert es, ihr Innerstes verkrampft … es ist schmerzhaft, bis sie Rache ausübt. Deswegen kann sie ihrer Aufgabe auch nie den Rücken zukehren. Also ist Rache für sie keine bewusste Entscheidung, sondern ein Muss.

Ich persönlich bin kein rachsüchtiger Mensch, zwar kann ich mich schnell aufregen (^^italienisches Temperament und so 😉 ), aber das ist dann eher ein Dampf ablassen, danach ist alles wieder gut.

Deine Geschichte weist ja Verbindungen zur griechischen / römischen Mythologie auf (zumindest macht es mir den Anschein). Was ist frei erfunden und wozu gibt es wirklich Niederschriften, Sagen etc.? Bin da ja nicht so bewandt drin – aber könnte mir vorstellen, dass es da eine Verbindung gibt, oder?
Ja, auf jeden Fall. Ann-Sophie hat auf ihrem Blog „Reading is like taking a journey“ gut zusammengefasst, wie die Furien in der griechischen Mythologie überliefert sind. Die Kurzfassung: Meist werden sie als Schauergestalten beschrieben mit Fledermausflügeln, Blut oder Gift, das aus ihren Poren oder Augen dringt, Schlangen als Haare und manchmal mit deformierten Körpern. Gleichzeitig wird aber berichtet, dass sie Vergeltung ausüben – also nicht jeden angreifen, sondern eben nur Verbrecher. Wer sie schuf/wer ihre Eltern sind, wird verschieden berichtet – teils ist die Nacht Nyx die Mutter, teils spielt der Himmel Uranos noch eine Rolle.
Ich habe mir die alten Legenden sozusagen zurechtgelegt. Meine Furien wurden ausschließlich von der Nacht Nyx erschaffen, daher haben sie die Fähigkeit, sich in Schatten zu hüllen. Sie haben zwar normales Haar, aber wenn sie aufgewühlt sind, bilden sich schattenartige Schlangen, die sich durch ihre Strähnen winden. Diese können auch zubeißen und sind giftig. Ebenso können sie aus Schatten Flügel schaffen. Außerdem weinen sie Blut 😉
Einen wichtigen Teil – und den werde ich nicht spoilern – habe ich aber frei erfunden.

Wie viel Recherchearbeit hast du hier in diese Geschichte gesteckt oder woher hast du das Wissen – um es glaubwürdig hier in der Geschichte einzusetzen.
Hier war tatsächlich ziemlich viel Recherche nötig, weil in der griechischen Mythologie alles vernetzt ist. Außerdem gibt es teils Unterschiede zwischen der römischen und der griechischen Mythologie – bei den Furien ist das vielleicht nicht so gravierend, bei dem Kriegsgott Ares/Mars jedoch schon, was ich wiederum in meine Geschichten einbauen kann.

Was ist deine persönliche Lieblingsszene?  Gibt es eine Stelle im Buch, die dir besonders am Herzen liegt?
Tatsächlich habe ich ein Herz für den Antihelden 😅 Die Szene am Ende, mehr will ich dazu gar nicht sagen, weil es vieeel zu viel verraten würde.

 

Nun noch ein paar Fragen an dich persönlich, die gerne immer gelesen werden:

Kaffee oder Tee?
Kaffee.

Süß oder Salzig?
Beides, aber mehr süß.

Bücher oder Filme?
Beides.

Wilde Partys oder lieber ein ruhiger entspannter Abend?
Entspannter Abend.

Christkind oder Weihnachtsmann?
Christkind.

Echter Tannenbaum oder künstlicher?
Echter Tannenbaum.

Sonne oder Schnee?
Beides.

Lieblingsfarbe?
Blau.

Lieblingsmusik?

Ich achte vor allem auf die Texte – daher mag ich sehr viele Genres.

Haustiere?
Hund (und Pferd).

 

So … ich glaub jetzt hab ich dir genug entlockt, um die allgemeine Neugier zu befriedigen, hoffe ich doch. Danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast dich uns ein bisschen näher zu bringen und einige Einblicke zu gewähren.
Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne und entspannte Advents- und Weihnachtszeit, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr !!!

Ich habe zu danken! Dir und deinen Liebsten wünsche ich ebenso ein schönes Fest sowie einen guten Rutsch! ❤

 

***

Gewinnspielfrage

Was hat euch besonders neugierig auf das Buch
„Rache. Die Kinder der Götter“ gemacht?
Waren es bestimmte Themen aus der Tour?
War es das Cover?
Ich bin neugierig und auf eure Kommentare gespannt!!!

Bewerbung bis einschließlich 17.12.2017 möglich

18.12.2017

Gewinnerbekanntgabe HIER

***

Gewinne

Preis 1: Ein Taschenbuch (gern mit Widmung oder signiert)
Preis 2: Lesezeichen und Postkarte sowie eine Keksdose inkl. Kekse

***

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch
mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Eure Bibilotta

Share Button

Kommentare 14

  • […] 14.12. Rache Benny von http://www.buecherfarben.de 15.12. Interview mit Aurelia Velten Bianca von http://www.bibilotta.de Bewerbung bis einschließlich 17.12.2017 möglich 18.12. Gewinnerbekanntgabe […]

  • Hallo und guten Tag,

    Das Banner…

    Zitat:
    Vergiss alles was du über Wahnsinn weiß. ich benutze ihn , wie andere Giftpfeile.Jedes Gift hat eine Quelle, auch mein Wahnsinn, die Vergangenheit, mein Leiden, mein Tod.
    Nur was wenn ich gegen mein eigenes Gift nicht länger immun bin?

    Am meisten neugierig gemacht hat mich dieses Mal …das Banner…mit seinem markanten Spruch um den Wahnsinn einer Rache und seiner möglichen Folgen.

    Das spiegelt soviel Hass und Wut auf andere wieder, aber auch soviel Leid, eigene Angst vor dem Tuen und seinen Folgen, vielleicht sogar etwas Reue……viele widersprüchliche Gefühle und Regungen….die mich sehr gespannt auf die Geschichte werden lassen.

    LG..Karin..

  • Mich hat besonders der Klappentext angesprochen. Das klingt genau nach meinem Geschmack

  • Also im großen und ganzen waren es für mich alle Beiträge weil diese einfach gut abgestimmt waren und mir so das Buch und die Geschichte näher gebracht haben!
    VLG jenny

  • Vor allem die vorigen Werke der Autorin, die allesamt echt toll geschrieben waren.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Hallo,

    ich bin zuerst durch das tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden, dann natürlich auch durch den KT, über Furien und Daimonen habe ich bisher nichts gelesen und Götter, bzw. deren Kinder finde ich faszinierend.

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

  • Mich hat am meisten der Titel angesprochen in Verbindung mit dem Cover . Die Blogrour hat mir allerdings sehr gut gefallen und hat viel Spaß gemacht .
    Lg lesemaus1981

  • Huhu,
    alle Beiträge waren toll und auch die vielen Kommentare und unterschiedlichen Ansichten fand ich sehr interessant.
    Jeder sieht Rache als etwas anderes an und jeder empfindet sie anders.
    Ich bin sooo mega gespannt auf das Buch.
    Vielen Dank für die tolle Tour.

    LG Manu

  • Ein tolles Interview. Eine sehr sympathische Frau. Ich bin erst durch die Blogtour auf das Buch aufmerksam geworden und nun möchte ich es auch lesen und gern rezensieren. Da ist es mir egal ob ich gewinne oder nicht. Dieses Buch findet seinen Weg in mein Regal. Mit Signaur wäre es natürlich um so schöner ❤️

  • Ein sehr schönes Interview! Mittlerweile bin ich tatsächlich neugierig auf das Buch. In erster Linie, weil Gestalten darin vorkommen, die nicht so üblich sind in Büchern, wie die Daimonen (ähnlich den Dæmonen beim Goldenen Kompass, aber doch wiederum ganz anders) und vor allem die Furien, die ich bisher noch nie bewusst wahrgenommen hatte, höchstens aus dem Kreuzworträtsel und als Schwimpfwort kannte. Mittlerweile sind mir die Furien recht sympathisch geworden dank eurer Blogtour 🙂
    LG und einen schönen 3. Advent!

  • Hallo,
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Mich hat der Titel und das Cover gleich angesprochen und neugierig auf die Geschichte gemacht. Und nach der Blog tour ist das Interesse noch größer geworden.

    LG Libellus

  • Hay,
    also es war vor allem das Thema Rache, das aufgegriffen wird und eben allgemein die Story und die Protagonistin. Das Cover finde ich ganz hübsch, auch wenn es nichts wirklich besonderes gibt, da es ja zahlreiche Cover gibt mit dem Gesicht einer Frau vorne drauf.

  • Mich hat die Autorin neugierig aufs Buch gemacht. Mir macht es Spaß, neue Autoren für mich zu entdecken. Aber auch Titel und Cover haben Anziehungskraft.

  • Hallo,
    für mich war es das Cover zusammen mit dem Klappentext was mich sehr angesprochen hat. Die Tour unterstützt es aber sehr gut.
    Liebe Grüße
    Leseschnecke Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.