[Blogtour] „Teenie-Woche-Blogtour“ – Protagonisteninterview

13327378_1157049487681199_4251056839941723104_n

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr heute bei Tag 3 der

Teenie-Woche-Blogtour

vom Verlagshaus El Gato

bei mir vorbeischaut. Ich hab mich schon ganz dolle auf diese Tour gefreut … und ich habe euch heute auch was ganz tolles zu präsentieren. Nachdem ihr nun bei Teja von Gwynny’s Lesezauber die Buchvorstellung von ,,Die letzten Kreuzritter: Der Fluch der Gräfin“ und gestern bei Jacqueline von Line’s Bücherwelt die Charaktervorstellung von ,,Die letzten Kreuzritter: Der Fluch der Gräfin“ präsentiert bekommen habt, so hab ich heute für euch ein tolles Protagonisteninterview zum ersten Band der Kreuzritter, bevor es morgen mit einem anderen Buch hier bei unserer Tour weitergeht 😉

 

 

Protagonisteninterview
mit Lars, Simon und Klas aus
„Die letzten Kreuzritter – Der Fluch der Gräfin“
von Lars & Uwe Hunsicker

51CkFZNDboL

 

 

Ich bin ja schon wahnsinnig aufgeregt….

Heute erwarte ich Besuch von 3 tapferen Jungs. Ich bin schon sooo gespannt, was sie mir zu berichten haben. Immerhin haben sie ja ein wahnsinns Abenteuer schon hinter sich gebracht …

*riiiiiiiiiiiiing – die Türklingel geht….

Ach schön … da sind sie ja …..

Bibilotta: Hallo Lars, Klas und Simon … schön dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.

Klas: Hätten wir den Weg nicht gefunden, wären wir ja nicht hier.

Lars: Hallo, klar war kein Problem. Klas kann zwar keine Straßenschilder lesen, aber wir helfen ihm.

Simon: Hallo, war ein langer Weg, bin fast am Verhungern. Wir sind die ganze Strecke gelaufen, geht gar nicht.

Schlagfertig sind sie ja schonmal die Jungs….. *kicher*

Bibilotta: Kommt doch rein … wollt ihr Kakao und Muffins ??? Hab extra welche für euch frisch gebacken.

Simon: Super Sache, am besten alles gleichzeitig.

Lars: Danke, das wäre nett. Aber bitte warmen Kakao.

Klas: Und mit Sahne. (Lars schlägt ihm leicht an den Hinterkopf). Äh, bitte.

Bibilotta: Ich freu mich so, dass ihr heute bei mir zu Besuch seid. Die Leser und ich wollen doch noch so einiges von euch erfahren. Wollt ihr euch erstmal einfach den Lesern vorstellen? Das wäre klasse 😉

Simon: Also mein Name ist Simon, dürfte aber bekannt sein. Ich will ja nicht angeben, aber ich glaube ich bin hochbegabt. (grinst breit)

Lars: Also mein Name ist Lars, ich will später Schoolworker werden und daher übe ich täglich mit den zwei hier.

Klas: Mein Name ist Klas, ich bin die Lebensversicherung der anderen Beiden. Ohne mich wären sie immer aufgeschmissen.

Lars: Träum weiter.

Bibilotta *hust* … will jetzt nicht laut loslachen: Sagt mal, wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt? Ihr seid ja schon ein echt eingespieltes Team ihr drei.

Lars: Wir kennen uns schon seit dem Kindergarten. So lange ertrage ich Klas und Simon schon. (beißt herzhaft in einen Muffin redet weiter und spukt dabei Klas an). Aber schie schind echt in Ordnung. Scholang schie machen wasch isch schage.

Klas: Eh Alter, lern mal essen, wir sind hier nicht im Schweinestall oder bei Simon zu Hause.

Simon: Wir essen mit Messer und Gabel, nicht wie ihr Klas alle aus einer Schüssel.

Lars (jetzt mit leerem Mund): Nach dem Kindergarten sind wir zusammen in die Grundschule gegangen. Denke alleine hätte die keiner von uns überlebt. Das ständige Ausmalen von Bildern und lauter so absolut langweilige Sachen.

Bibilotta (muss nun doch laut lachen): Sag mal Lars … nach den Ferien warst du ja nicht wirklich begeistert von eurer Projektwoche … ist doch eigentlich was Schönes oder nicht?

Lars: WAS? Das ist doch der letzte Müll. Wir sollen in die Schule und nicht draußen unser Leben riskieren.

Simon: Ja genau, weißt Du überhaupt, dass so ein Zeckenbiss tödlich sein kann? Liest man doch andauernd: „Schüler bei Projektwoche von Zecke tödlich verletzt. Lehrer überlebt!“

Klas: Ausnahmsweise hat Simon Recht! Im Klassenzimmer ist noch keiner von einem wilden Tier erledigt worden.

Lars: Genau und Langeweile ist wenigstens nicht tödlich. Gebt mir Fünf auf die tolle Langeweile im Klassensaal. (klatschen sich fröhlich ab),

Bibilotta: Aber so Naturerkundungen sind doch eigentlich ganz sinnvoll … schadet ja nichts. Immerhin habt ihr so eure Lehrerein ja auch mit der Blindschleiche ganz schön einen Schrecken eingejagt

Lars: Jo, war ja leider keine Kreuzotter.

Klas: Das wäre cooler gewesen, aber sollte nicht sein.

Simon: Wenn es eine gewesen wäre, wäre ich vielleicht nicht baden gegangen. Der Fluss ist echt eklig!

Lars: Der sieht nur dreckig aus, angeblich leben darin sogar Fische.

Klas: Nicht mehr nachdem Simon drin war, danach gab es ein Fischsterben.

Simon: Idiot!

Bibilotta *hust*: Na das ist ja mal ein Abenteuer … aber es wird ja noch besser. Ihr habt ja dann das Amulett am Ufer gefunden … das ist ja schon  gruselig, was es damit auf sich hat oder findet ihr nicht?

Lars: Kommt darauf an, wie man es sieht. Für Mädchen schon.

Klas: Für uns war es eine Herausforderung. Schließlich sind wir drei die Oberkrassen.

Simon: Aber so was von.

Lars: Ja, und mit einem Zettel auf dem Meins drauf steht jagt man uns keine Angst ein. Da muss jemand schon früher aufstehen.

Simon: So früh geht gar nicht.

Klas: Der Kakao ist lecker und die Sahne erst.

Bibilotta: Freut mich, dass er dir schmeckt Klas. Also soviel Mut wie ihr hätte ich glaub nicht gehabt … spätestens bei der Nachricht wär ich laufen gegangen …. aber es kommt ja noch schlimmer … erzählt doch mal von eurem Ausflug in die Mühle und der Kirche, was euch da widerfahren ist …

Simon: Das einzig unheimliche in Mindenbach ist Hewenreich, der Rentner aus der Anstalt.

Klas: Der war echt schräg drauf, aber da sind wir auch Lentz zum ersten Mal begegnet.

Lars: Ich dachte damals, dass der nicht alle Latten am Zaun hat.

Klas: Wer?

Lars: Lentz!

Klas: Echt?

Simon: Hast du einen Filmriss Alter? Der sah doch aus wie aus einem Western.

Klas: Na und? Ihr seht immer schräg aus.

(Kopfschütteln bei Simon und Lars)

Lars: Die Sache in der Kirche war schon seltsam, aber wir hatten alles jederzeit unter Kontrolle.

Bibilotta: Und das ist alles wirklich so passiert? Ich meine … es gibt doch keine Geister oder so. Oder doch? Ihr macht mich ja ganz wahnsinnig *nervös am Fingernagel kau*

Klas: Klar gibt es Geister und viel schlimmeres. Das war mir schon immer klar.

Simon: Klas macht ja auch Abends nie das Licht aus, wegen den Monstern unterm Bett. (lacht gehässig).

Lars: Also früher habe ich auch nicht dran geglaubt, aber heute schon und noch an mehr. Das Gute ist aber, dass wir drei absolut keine Angst kennen.

Klas: Hast Du mal ein Lexikon da?

Bibilotta: Warum?

Klas: Ich muss mal nachschauen was das Wort Angst bedeutet.

Bibilotta: Ähm … ok … aber mal ehrlich hattet ihr denn so gaaaar keine Angst ? Nun seid doch mal ehrlich … auch wenn ihr Jungs seid 😉

Klas: Dazu brauch ich ein Lexikon, um diese Frage zu beantworten.

Lars fingert an seinem Handy rum: Hab’s gerade gegoogelt. Hier steht Angst ist ein Gefühl, dass Simon, Klas und Lars unbekannt ist.

Bibilotta sich vor lachen kaum mehr halten kann

Simon: Also mulmig war es uns schon manchmal. Aber wenn Lentz dabei war, hatte ich irgendwie immer das Gefühl, dass nicht so viel schief gehen kann.

Lars: Naja , den hat es ja auch als ganz schön erwischt, da haben wir eher ihm geholfen.

Simon: Stimmt, aber trotzdem, wenn er dabei war, hatte ich keine Angst.

Klas: Auf der Schultoilette fand ich es eher lustig, besonders als Lars seine heiligen Handgranaten geworfen hat. (lacht laut)

Lars: Stimmt, im Nachhinein, aber mir ging manchmal schon der Allerwerteste auf Grundeis.

Bibilotta: Oh mann … ich brauch jetzt erstmal noch einen Kaffee .. Moment.
*in die Küche düse und mir Kaffee hole …. was sind das schlagfertige Jungs… und ihre Gespräche und Kommentare .. ich kann mir das Lachen kaum mehr zurückhalten*
So … jetzt … erzählt doch mal noch von dem Typ, der euch da so verfolgt ? Der ist ja mehr als gruselig … wisst ihr darüber auch schon mehr?

Klas: Der Grusel gehört zu unserem Leben dazu. Ist halt so. Für Normalsterbliche schwer zu verstehen. (grinst dabei breit)

Simon: Für normale Menschen schon, aber für uns ist das nicht mehr gruselig. Wir haben Sachen gesehen, da könntest du nicht mehr schlafen.

Lars: Heh, am Rande der Allwissenheit zu wandern ist genau unser Ding. Klar wissen wir über den Bescheid, aber wir schweigen besser. Du willst ja heute Nacht noch schlafen.

Bibilotta:  Ach wie schön, dass ihr euch um meinen Schlaf sorgt *lach* Könnt ihr mir eigentlich noch was zur Gräfin sagen? …. Wann kamt ihr darauf, dass das Amulett mit ihr in einer Verbindung steht?

Simon: Wir kamen nicht drauf. Lentz der alte Mystiker wusste es. Manchmal ist er ein echter Besserwisser.

Lars: Und als die alte Hexe das Ding zum ersten Mal eingesetzt hat, ging es Simon echt übel.

Klas lacht: Ja, seine Gesichtsfarbe war eine Mischung aus Schimmel und Kotze.

Simon: Das ist kein bisschen lustig. Vor allem meine Haare danach.

Lars: Hätte man färben können. Deine Haarfarbe ist eh nicht so einmalig oder toll.

Klas: Stimmt Simon, mit gefärbten Haaren kämst du vielleicht cooler rüber.

Simon: So wie du redest müsstest du eine Blondine sein.

Bibilotta laut los lacht: Also Jungs, jetzt muss ich ja schon mal sagen, dass ihr der Hammer seid. Soviel Mut und Courage… das ist ja echt genial… aber wir wollen den Lesern ja jetzt auch nicht zuviel verraten, sie sollen eure Geschichte ja schliesslich lesen.

Aber sagt mal, eins noch … was erwartet die Leser im zweiten Abenteuer von euch noch … wirds da genauso spannend und gruselig? Erzählt doch mal ein bisschen.

51KYJanSUGL

Lars: Wenn du denkst, dass unsere Begegnung mit der Gräfin hart war, dann ist unser zweites Abenteuer nix für dich.

Klas: Das stimmt, da geht’s richtig zur Sache. Nix für Weicheier und Ponyhof Fans.

Bibilotta: Hey …..

Simon: Wir sind hinter einer ganz großen Sache her, die Lentz vor ein paar Hundert Jahren vergeigt hat.

Klas: Aber nicht nur er allein.

Lars: Nö, aber vergeigt wurde es trotzdem. Aber wir werden das Kind schon schaukeln. (alle nicken wissend)

Bibilotta: Das klingt ja mal wieder sehr abenteuerlich und spannend  … da können wir uns ja auf ein weiteres tolles Abenteuer freuen. Habt ihr noch mehr vor in der Art ? Ich meine ihr zieht das ja schon irgendwie magisch an oder? *lach*

Lars: Es stand schon bei meiner Geburt geschrieben, dass mich großes erwartet.

Simon: Bei deiner Geburt stand bestenfalls geschrieben, dass der Hebamme deine Eltern leid taten.

Klas: Einer muss die Welt ja retten und wenn nicht wir, wer dann?

Simon: Linder.

Klas: Der stellt selbst eine große Gefahr für die Menschheit dar.

Lars: Fat Eddie?

Klas: Der ist mal eine coole Socke.

Lars: Aber so was von!

Bibilotta: Simon, Lars und Klas … die Muffins scheinen euch ja geschmeckt zu haben der  Teller ist  leer *kicher* … find ich gut. Ich danke euch dass ihr bei mir zu Besuch gewesen seid und ich freu mich, hoffentlich bald noch mehr von euch zu lesen 😉

Simon: Hat uns auch Spaß gemacht.

Klas: Der Kakao war lecker, die Sahne frisch und in den Muffins war ordentlich Schokolade, wir kommen jederzeit wieder.

Lars: Kein Thema. War schön bei dir. Aber denk dran, im Dunkeln treiben sich allerlei Kreaturen herum, lass besser dein Nachtlicht an.

Bibibilotta fast sprachlos: ähm ja … *lautloslach* …. dann werd ich mir das wohl von meiner  Tochter ausleihen müssen … aber danke für die Warnung!!!! … bis bald dann mal 😉

 

 

Ich möchte an dieser Stelle ein ganz liebes DANKE SCHÖN an Lars & Uwe Hunsicker aussprechen.
Als ich das Protagonisteninterview ausgefüllt zurückerhalten habe, musst ich sooooo herzhaft lachen ….
Ihr Zwei seid einfach SPITZE !!!!

 

 

Gewinne

1. Preis

Die letzten Kreuzritter Bd. 1 & Bd. 2 (In Print) + Goodies

13428003_1168526799866801_3408424557978929827_n

2. Preis

1 Print von Nancy Ruh + Goodies 

13417530_1168527086533439_7116954559012040176_n

3. + 4. Preis

Je 1 Buch (Print) der drei oben genannten Titel zum Aussuchen
mit passenden Goodies 

5. Preis

1 E-Book von
„Die letzten Kreuzritter – Der Fluch der Gräfin“
in gewünschtem E-Book Format mit Goodies 

6. + 7. Preis

Je 1 Goodieset
(von „Ruh und der Bonbonbaum“ + von „Die letzten Kreuzritter“)
Fotos s. o.

 

Gewinnspielfrage

Wie sieht das bei euch aus ….
Weichei und Ponyhofliebhaber oder doch eher Mutig, Stark und Abenteuerlustig?
Warum schätzt ihr euch so ein

Ich bin zwar kein Weichei und kein Fan von Ponyhof … aber gruseln tuts mich schnell!

 Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen senden
Mail: Firebird800@web.de  
Betreff: Teenie-Blogtour-Woche

 

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 9 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Blogtour läuft vom 18. Juni 2016 – 26. Juni 2016
  • Das Gewinnspiel endet am 26.06.2016 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 27.06.2016 im laufe des Tages!

 

Die nächsten 3 Tage geht es übrigens um das Buch „Nancy Ruh und der Bonbonbaum„, bevor es zum Ende hin nochmals um
„Die letzten Kreuzritter – Im Bann des Alb“ handelt … und ihr auf das zweite Abenteuer der drei Jungs noch einen Blick werfen könnt.

Schaut also morgen bei Julia von Büchersalat vorbei, sie hat für euch die Buchvorstellung von
,,Nancy Ruh und der Bonbonbaum “

Den gesamten Tourplan findet ihr übrigens HIER !!!

Ich drück euch die Daumen und wünsch euch ganz viel Glück !!!

Eure Bibilotta

 

Share Button

Kommentare 13

  • Guten Morgen :-),

    ach je, was für eine Frage aber gut, ich versuche mich mal in einer Antwort. Ich denke, es kommt darauf an um was es genau geht, ob ich ein Weichei bin oder mutig und Abenteuerlustig! Solange es nur um mich ging, hätte ich spontan gesagt, mutig und Abenteuerlustig. Mittlerweile würde ich immer abwägen, ob es das Riskio wert ist oder ich lieber den Weicheiweg beschreite! Ich hoffe, dass meine Antwort so ausreicht, denn leider kann ich es nicht anders in Worte fassen.
    Danke für das sehr lustige und wieder einmal informative Interview!

    Liebe Grüße
    Amelie S.

  • Hallo,

    gerne Abenteuer auf dem Ponyhof, ich mag Pferde und das Landleben, leider grussel ihr mich schnell, bin zwar kein weichei, mag mich aber gerne in Sicherheit.

    Liebe grüße Annika

  • Hallo,

    ich bin eher mutig und abenteuerlustig 🙂 Wenn sich keiner traut versuche ich es eben als erstes. Das einzige was ich nicht mehr mache? Fahrgeschäfte besuchen, die sich in luftiger Höhe begeben, da ich zweimal Stromausfälle – darin sitzend – erlebt habe. In die Geisterbahn gehe ich aber, die könnte man ja problemlos zu Fuß verlassen.

    LG Tina

  • Halli hallo,

    ich würde sagen, dass ich mutig und abenteuerlustig bin. Es gibt aber sicher auch Situationen, in denen ich ein Weichei bin – wenn es zum Beispiel um die Höhen geht.

    Viele Grüße,
    Olga

  • Nen richtiges spannendes Abenteuer zusammen mit meiner Tochter erleben wäre ja mal echt was feines 🙂
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

  • Oje, schwierige Frage, aber bei den tollen Preisen und dem vielversprechenden Interview muss ich es ja versuchen. 🙂

    Ich denke, dass ich in vielen Situationen eher mutig und abenteuerlustig bin. Bei manchem bin ich zwar ein Schisser, aber das tarnen ich dann gut. 😉

  • Huhu und guten Tag,

    ich denke mir, in jungen Jahren ist man egal ob Mädel oder Jungen einfach mutiger und abenteuerlustiger.

    Mit zunehmendem Alter und gesammelten Erfahrung, kennt man seine Schwächen und Stärken, würde ich mal sagen und versucht letztendlich nur mutig zu sein, wenn es erforderlich und auch Sinn macht…
    So sehe ich das zumindest.
    Und man steht auch zu seinen Schwächen und kann auch mit der Bezeichnung ab-und an auch durchaus leben.

    LG..Karin…

  • Ich schätze mich schon als sehr mutig und stark ein und danke für das tolle Interview.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Hallo,

    danke für das humorvolle Interview. 🙂

    Deine Frage ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Es kommt ganz auf die Situation an. Man wird vorsichtiger, ich hatte schon Situationen in denen schnell reagieren musste. Ich würde schon sagen mutig und stark. 😀

    Liebe Grüße
    Angela

  • Ponyhof finde ich nicht schlecht, aber ist auch nicht so ganz meins.
    Gruseln tue ich mich auch und als richtig mutig würde ich mich auch nicht unbedingt bezeichnen, aber ein Weichei bin ich auch nicht ganz – es kommt darauf an, obwohl ich vielleicht doch eher weglaufen würde.

  • Hallo

    Ein toller Beitrag und ich bin eher Ponyhof. Denn mich gruselt es ziemlich schnell.

    Lg Heidi

  • Hallo,

    herrlicher Beitrag, ich bin auch eher Ponyhof. Gruselig mag ich es überhaupt nicht.

    Schönen Sonntag.
    LG Sonja

  • Hallo,

    ich glaube, dass ich eher zur Kategorie „Weichei“ gehöre, da ich relativ schnell Angst bekomme…

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.