„Callagher Girls – Spione küsst man nicht“ Jugendbuch

36882942z

Callagher Girls
Spione küsst man nicht

Autor: Ally Carter
Verlag: Planet Girl Verlag
Seitenanzahl:
300 Seiten
Taschenbuch: 12,95 €
ISBN: 978 3 522 50331 0
Erschienen: 20.März 2013
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Das Buch kann HIER bestellt werden.

 

Über die Autorin:

Ally Carter stammt aus Oklahoma. Ihre Mutter war Lehrerin, ihr Vater Landwirt und Viehzüchter. Auch eine ältere Schwester hat sie. Ally Carter arbeitete ein paar Jahre in der Agrar-Industrie, nachdem sie ihr Studium an der Cornell Universität beendet hatte. 2005 wurde ihr erster Roman veröffentlicht. Ihre Bücher erschienen in mehr als 20 Ländern und waren auch auf Bestseller-Listen vertreten (New York Times, USA Today oder auch Wall Street Journal. Heute arbeitet und lebt sie im Mittleren Westen.

Inhalt:

 

Die Gallagher Akademie für hochbegabte Mädchen ist alles andere als eine gewöhnliche Mädchenschule, denn hier werden Top-Agentinnen von morgen ausgebildet.

Doch was passiert, wenn sich ein Callagher Girl in einen ganz normalen Jungen verliebt? Cameron „Cammie“ Morgan beherrscht zwar 14 Sprachen, kann sich wie ein Chamäleon tarnen und CIA-Codes knacken, aber die Gallagher Akademie hat sie nicht auf das erste Herzklopfen vorbereitet. Als sie Josh trifft, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt…

Quelle: Buchrückseite *Spione küsst man nicht*

Cammie, auch das Chamäleon genannt, ist die Protagonistin dieses Romans. Ein hochintelligentes Mädchen, die mehrere Fremdsprachen beherrscht und deren Mutter schon als Agentin des CIA tätig war und nun diese Akademie leitet. Eine Schule für außergewöhnliche junge Frauen, die Callagher Akademie.

Diese Besonderheit der Schule ist aber streng geheim und nach außen nicht ersichtlich. Im Lehrplan stehen Fremdsprachen, das knacken von CIA Codes, Tarnung und in diesem Schuljahr die Geheimoperationen. Doch was nicht im Lehrplan steht ist das erste Verliebtsein, denn damit kann Cammie mal gar nicht umgehen. Wie sie letztendlich das Ganze aber meistert, das müsst ihr selbst lesen.

Fazit:

Der Schreibstil dieses Romans ist sehr flüssig und jugendlich gehalten, sodass es sich alles sehr locker liest. Geschrieben wurde das Ganze aus der Sicht von Cammie und ihre lustige und amüsante Art brachte mich einige Male zum Schmunzeln. Sie kommt vom Character her sehr freundlich, nett und interessant rüber, sodass ich sie gleich ganz sympathisch fand.

Auch ihre Freundinnen und Mitschüler, mit unterschiedlichen Begabungen und eine netter als die andere, sind sehr sympathisch und man hat mit ihnen eine Menge Spaß. Josh, der Junge, der Cammies Herz höher schlagen lässt ist ebenfalls ein sehr netter Junge, der mit der Verhätschelung und Betuttelei seiner Mutter zu kämpfen hat … was ihn ebenfalls sehr sympathisch macht.

Zu Beginn des Buches wird man erst mal in das Leben auf der Callagher Akademie eingeführt. Ihre Lehrpläne, das Leben auf dieser Schule sowie die Wege, wie die Schülerinnen zu dieser Schule kommen. Ein typisches Internatsleben, wenn man die Ausbildung zu Spionen mal außen vor lässt.

Die Spannung lässt in diesem Band erstmal leider zu wünschen übrig. Erst zum Ende hin, wird Spannung und Action aufgebaut, wie ich es von der Spionenschule erwartet hatte.

Mein Fazit letztendlich ist folgendes:

Ich habe es gerne gelesen, aber weiß nicht so wirklich, was ich davon halten sollte. Mir fehlte es definitiv an mehr Spannung und auch Action. Das lief alles zu glatt ab und hat mich nicht 100% überzeugt. Meine Vorfreude auf was Neues, was ich so jetzt in den Büchern noch nicht hatte, war größer als mein Endgefühl bezüglich des Buches. Ich hatte mir unter dem Thema einfach mehr Spionagemäßiges und Actionreiches erhofft. Dies wurde in diesem Buch leider nicht erfüllt.

Ich weiß auch noch nicht sicher, ob ich mir das Band 2 später wirklich zum Lesen holen werde. Wobei die Neugier, wie es mit der Liebelei und mit den jungen Spioninnen weitergeht, schon vorhanden ist. Es war ja alles am Anfang noch sehr interessant und nett, die Charaktere sind ganz in Ordnung, nur der gewisse Pep hat mir einfach gefehlt. Wobei gegen Ende es kurzweilig mal ganz spannend wurde, aber das war definitiv zu wenig meiner Meinung nach.

Was ich aber noch erwähnen möchte, die Anbandelung zwischen Josh und Cammie hat mir super gefallen. So agentenmäßig an ein erstes Date ranzugehen, das muss man erst mal hinbekommen und das brachte mich ein paar Mal zum Lachen.

Bewertung:

3 Bewertung

 

3 von 5 Schmetterlinge kann ich leider nur für dieses Jugendbuch vergeben. Es liest sich alles sehr flüssig und schön, aber letztendlich war mir das ganze einfach zu *Nett* … weil das gewisse Etwas fehlte. Trotzdem werd ich mich wahrscheinlich, sobald das 2. Band erschienen ist, auch in dieses stürzen um zu sehen, ob da nicht noch mehr an Action und Spionage geht.

cropped-Bibilotta34-1.png

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.