Gelesen: „Bis ins Herz der Ewigkeit“ von Alana Falk (Jugendroman)

Bis ins Herz der EwigkeitTitel: Bis ins Herz der Ewigkeit
Autor: Alana Falk
erschienen am: 03. April 2014
Verlag: Impress
Seiten: 259
E-Book: 2,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Kurzbeschreibung:

Hamburg im Jahre 1888. Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie…

Quelle: amazon.de

 

Autorin:

„Feel in Love“ ist das Motto von Alana Falk. Ob in ihren romantischen Fantasyromanen oder ihren erotischen Liebesromanen, die sie als Emilia Lucas veröffentlicht, große Gefühle und eine spannende Story sind ihre Spezialität. Ihr Roman „Unendlich – Seelenmagie 1“, ein Paranormal Romance Roman mit einem Hauch Erotik, hielt sich mehrere Wochen in den Top 100 der kindle Charts.

Mehr zu Alana Falk und ihren Büchern auf: www.alanafalk.net
oder Facebook https://www.facebook.com/pages/Alana-Falk-Autorin/451596354914372

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung:

Das Buch startet mit einem Prolog, der kein gutes Ende zulässt. Sarah kauert auf dem Friedhof, auf ihrem Grab und kämpft gegen die bösen Mächte der Dunkelheit an. Diese Mächte möchten sie auf die andere Seite holen, doch Sarah kann sich von der Welt nicht lösen … die liebe zu Jan gibt ihr Kraft und Hoffnung, doch noch irgendwie zusammenzukommen. Ein Einstieg ins Buch, der nicht gerade gutes erahnen lässt, was das Ende angeht. Ich war von Anfang an am verzweifeln und ahnte wirklich schlimmes.

Doch dann kommt der Blick zurück und gewährt uns einen Einblick in Sarahs Leben als Kaufmannstochter im Jahre 1888 in Hamburg. Sie lebt mit ihren Eltern und ihrem Onkel Johann in einem großen Haus. Der Vater ist erfolgreicher Kaufmann und sehr bedacht darauf, seine Geschäfte zum Besten abzuschließen. Was auch auf den gehobenen Stand der Familie hinweist. Sarah leidet aber an einer unheilbaren Krankheit und weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Dementsprechend wird sie zu Hause *gefangen gehalten* wie ein Vogel im Goldkäfig. Schonen soll sie sich und alles ruhig angehen, in der Hoffnung, so der fortlaufenden Krankheit doch Stillstand zu gewähren. Sarah ist immer darauf bedacht ihrem Vater in diesem Punkt Gehorsam zu leisten, was sie aber sehr einengt. Nur in den Stunden mit ihrem Onkel Johann, der ebenfalls erkrankt ist, aber nicht so schlimm wie Sarah, fühlt sie sich frei und genießt die Zeit, die sie noch hat. Aber das soll so nicht bleiben …

Als eines Tages die Schneiderin zu Sarahs Familie ins Haus kommt, um neue Kleider anzufertigen, lernt Sarah den Sohn der Schneiderin, kennen. Sofort ist ein großartiges Gefühl zwischen den beiden und lies mich als Leser große Hoffnung schöpfen. Jan zeigt Sarah, dass es noch so viel zu erleben und entdecken gibt und macht sich mit ihr gemeinsam ans Werk. Er nimmt Sarah mit hinaus in die Speicherstadt und an die Alster. Ausflüge und Erlebnisse, die Sarah viel Freude aber auch Leid schenken, denn die Krankheit holt sie immer wieder ein.

Je größer ihre Gefühle aber zu Jan werden, umso größer wird auch ihre Kraft und der Wille zu kämpfen. Doch davon möchte sie Jan nichts erzählen, sie möchte die Momente der Liebe, des Zusammenseins einfach nur noch genießen und nicht an ihre Krankheit denken .. ein schwerer, steiniger und emotionsgeladener Weg, den die beiden da gehen müssen … aber lest es selbst … mehr möchte ich dazu nicht verraten, außer noch, dass die Magie auch eine schöne und spannende Rolle in dieser Geschichte spielt.

Fazit:

Alana Falk hat mich mit diesem Roman emotional zutiefst gepackt und erwischt. Ich bin jetzt noch gefühlstechnisch so in der Geschichte drin, dass ich den Tränen immer noch sehr nah bin. Als ich das Buch fertig gelesen hatte, musste ich erstmal weinen, ich konnte gar nicht anders. Ich musste die ganzen Emotionen und Gedanken für mich ordnen und mich immer wieder in die Geschichte hineinversetzen. Es war so schön, so romantisch, traurig, faszinierend und magisch … das fällt mir wahnsinnig schwer in Worte zu packen.

So gepackt hat mich dieses Jahr noch kein Buch, auch wenn ich länger zurückdenke, hat mich schon sehr lange kein Buch mehr so ergriffen, dass ich davon nicht loskomme. Ich hoffe und wünsche mir, dass Alana Falk noch einen Teil dranhängt an dieses tolle Buch … das würde mich riesig freuen. Doch jetzt müsst erstmal ihr euch das Buch schnappen und einfach abtauchen in eine wunderschöne emotionale und magische Geschichte.

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.