Gelesen: „Das Geheimnis der Talente 1“ von Mira Valentin

Cover - Das geheimnis der Talente 1
Titel: Das Geheimnis der Talente 1
Autorin: Mira Valentin
Verlag: bittersweet
Erscheinungsdatum: 09. Dezember 2015
ISBN: 978-3-646-60208-1 – EBook – 2,99€
Seiten: 224
Reihe: Band 1
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Leseprobe
Homepage von Mira Valentin
Mira Valentin auf Facebook

 

Kurzbeschreibung

Sie leben unerkannt zwischen uns.
Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an.
Die einen wollen dich beschützen,
die anderen dich verführen …

**

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt.

Sie ist ein Niemand.

Bis sie entdeckt wird.

**

Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.

Und nun gehört Melek zu ihnen.

Und es gibt kein Zurück.

**
Quelle: bittersweet.de

 

 

Autorin

© privat
© privat
Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für »Das Geheimnis der Talente«. Seither sieht sie ständig Dschinn in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

Quelle: bittersweet.de

 

 

 

Meine Meinung

Melek ist ein 16-jähriges Mädchen. Sie ist anders als alle anderen … Während andere Mädchen sich in ihrem Alter für ihr Aussehen, Jungs und anderes Zeugs interessieren ist sie eher zurückhaltend, spielt mit wenig Begeisterung Basketball, ist in der Schulle mittelmässig dabei und hat nur einen Freund … wobei dieser eher als „Stalker“ zum Einsatz kommt zu Beginn. Denn wenn er nicht so penedrant hinter ihr dran wäre, sie immer wieder in Gespräche verwickelt und somit Kontakt zu ihr aufnimmt, wäre sie wohl ganz auf sich alleine gestellt.

Kurz gesagt … Melek ist ein Niemand.

Eines Tages aber kommt in die Basketballstunde ein Coach und entdeckt sie. Ja, Melek wird entdeckt … denn mit ihrem Talent, den Basketball zielsicher meistens in den Korb zu treffen,fällt sie diesem auf. Er lädt sie ein ins Fitnessstudio zum Treffen mit einem besonderen  Trainer, der ihre Fähigkeit weiter und gezielter trainiert.

Melek ist erstmal nicht so angetan, denn sie hätte es anderen Schulkolleginnen gegönnt, wenn sie entdeckt worden wäre .. doch dem war nicht so. Auch ihr Freund sieht der Sache mit wenig Begeisterung entgegen und versucht Melek dazu zu überreden NICHT dorthin zu gehen.

Doch Melek hat ihren eigenen Kopf, und auch wenn ihr Freund in der Nähe bleibt um auf sie aufzupassen, geht sie zu dem Trainigstreffen und kommt so mit den Talenten in Berührung. Denn schnell wird klar, dass es sich nicht um ein normals Basketballtrainingstreffen handelt … denn dazu sind die Trainigseinheiten viel zu speziell und die anderen Personen sind alle auf ihre Art und Weise sehr speziell.

Mit den Jungs und Mädels, die als Rocker oder Kriminelle gelten, hat Melek nun regelmässig zu tun.. und Melek sieht ihre Zukunft schwinden. Denn Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen und tagsüber trainieren sie im Fitnessclub bis an ihre Grenzen.  Doch Meleks Zukunft sieht sowieso anders für sie aus, als sie es sich vorgestellt hatte … Melek gehört nun zu den TALENTEN und muss gemeinsam mit den anderen in einen Kamfp gegen die verführerischsten Gegner antreten……

Melek ist nun kein Niemand mehr … SIE GEHÖRT NUN ZU IHNEN….

 

 

Im ersten Teil  “ Das Geheimnis der Talente“ erwartet den Leser allerhand Input. Zuerst wird Melek dem Leser näher gebracht … und aufgezeigt, wie sie lebt, bevor sie aus ihrem normalen Trott herausgerissen wird und erkennen muss, dass sie den TALENTEN angehört.

Von da an wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt, die Nächte werden für Kämpfe und Angriffe gegen Dschinns genutzt und tagsüber wird in der Gemeinschaft trainiert. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für Schule und Lernen. Doch Melek macht sich in der Gesellschaft richtig gut.

Der Charakter von Melek hat mir sehr gut gefallen, ihre Art und Weise ist super beschrieben und man darf bei ihrer Entwicklung, sich als Talent einzuleben, direkt dabei sein.

Doch es gibt auch viele andere tolle Figuren, die man hier kennenlernt. Das erschlägt einen im ersten Moment zwar ein wenig und ich hatte so meine Probleme, da den richtigen Durchblick zu bekommen, doch gegen Ende war das kein Problem mehr (wenn man bedenkt, dass da noch einige Teile folgen, war das auch ok so… immerhin gibt es da einiges, was einem die Charaktere näher bringt, so dass sie das Leserherz für sich gewinnen).

Ebenso spannend war es in die Geschichte einzutauchen, die Talente und ihre Talente was näher kennenzulernen und die ganze Aufgabe, die sie zu bewältigen haben, zu verstehen und vor allem kennenzulernen.

BIldhaft wird hier einem das ganze präsentiert und vorgestellt … und mit dem Schreibstil von Mira Valentin war ich sofort in der Geschichte drin. Wenn ich auch am Ende von Band 1 sehr enttäuscht war, dass ich nun auf die Fortsetzung noch ein Weilchen warten muss … denn liebend gerne hätte ich nun einfach weitergelesen.

Ich bin gespannt, was die TALENTE so alles noch erleben und wie sich der Kampf mit den Dschinns weiterentwickelt.

Genaueres über Talente und die Dschinns könnt ihr auf der Hompeage von Mira Valentin erfahren oder aber bei unserer vor kurzem gelaufenen Blogtour zu „Das Geheimnis der Talente“.

 

 

Fazit

„Das Geheimnis der Talente 1“ von Mira Valentin ist ein spannender, interessanter und toller Auftakt dieser Buchreihe. Man wird langsam, detailliert und aussagekräftig auf die ganze Besonderheiten aufmerksam gemacht, bekommt einen detaillierten Einblick in die Geschehnisse und wird langsam in die Geschichte eingeführt. Mit einem Cliffhanger wird man aus dem ersten Band entlassen, so dass man voller Spannung und Neugier auf die Fortsetzung wartet.

Der Schreibstil und die Handlung haben mich komplett überzeugt und ich fiebere der Fortsetzung eifrig entgegen.

 

Eine absolute Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Bewertungspunkte für diesen tollen Reihenauftakt.
5 Bewertung

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.