Gelesen: „Nachtblüte – die Erbin der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf

Cover - Die Nachtblüte

Titel: Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeiten
Autor:
Jennifer Wolf
Preis:
€ 3,99 [D]
Format: E-Book
Seitenanzahl: 260
erschienen am: 04.Februar 2016
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60199-2
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Reihe: 3/4
Serie: Geschichten der Jahreszeiten

Leseprobe
Jennifer Wolf auf Facebook
Homepage von Jennifer Wolf

 

Kurzbeschreibung

**Endlich die Fortsetzung der Bestseller »Morgentau« und »Abendsonne«!**

Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…

Dies ist der dritte Roman der Jahreszeiten-Geschichten. Ein weiterer Roman erscheint im Sommer 2016.

Quelle: carlsen.de

 

Autor

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

Quelle: carlsen.de

 

Meine Meinung

Endlich wurde die Warterei belohnt, und es war nun endlich soweit … er langersehnte Erscheinungstermin von „Nachtblüte – die Erbin der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolfs 3. Band der Jahreszeiten-Reihe war da.

Kaum hatte ich das E-Book hier bei mir, schon musste ich es schnappen und lesen … und es war sooooo schön.

Doch erstmal kurz zum Inhalt, über den ich nicht viel verraten werde, außer das, was ihr über die Kurzbeschreibung eh schon wisst.

In diesem 3. Band geht es um Ilea Sola Sommerkind – eine Tochter der Jahreszeiten. Ja, ihr lest richtig… es gibt inzwischen auch eine Tochter und diese hat ganz besondere Gaben. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Immer wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt verfärbt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Wie man vielleicht schon unschwer erahnen kann stammt sie vom Sommer ab.

Doch sie ist nicht das einzige Kind der Jahreszeiten, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen … aber eben diejenige mit den besonderen Gaben.  So kam es dann auch, dass Sol, der Sommergott sich genau die Familie von Ilea ausgesucht hat, um eine Weile auf der Erde zu verweilen. Das war auch für Ilea eine große Überraschung, zumal Sol von ihrem Dasein, als seine Enkelin, nichts ahnte bisher.  So konnte sie beide die Zeit nutzen um  sich ein bisschen näher kennenzulernen, bis es zu einem Unglück kam. Sol wurde schwer verletzt … und so kam es, dass ein weiterer Gott auf die Erde kam. Aviv, der Frühling wurde von Gaia zu Sol auf die Erde geschickt um ihm beizustehen.

Ilea und ihre Familie beherbergen in dieser Zeit natürlich auch Aviv und so kommt Ilea .. nein .. das darf ich noch nicht verraten. Doch eines solltet ihr noch wissen …  Aviv hat  sich die letzten 500 Jahre nicht auf die Erde gewagt und sich den Frauen entsagt … wird er das weiter beibehalten können? Denn die Göttin Gaia hat ihren Söhnen eine Bedingung gestellt, womit sie alle zu kämpfen haben.

Welche ? Na das würdet ihr jetzt gerne wissen …. aber dazu kann ich nur sagen … schnappt euch diese Buchreihe und erlebt es selber.

 

Ich hoffe, ich hab jetzt wirklich nicht Zuviel verraten .. aber das ist auch wahnsinnig schwer, wenn man so begeistert von dieser Buchreihe ist, wie ich (und viele andere auch).

Jennifer Wolf hat hier wieder (wie soll es auch anders sein) eine fantasiereiche, schöne, gefühlvolle und spannungsgeladene Story geschrieben. Auch im 3. Band, wird es überhaupt nicht langweilig und Jennifer Wolf hat hier einige überraschende Momente und Wendungen für die Leser parat. Vom Ende will ich noch gar nicht viel verraten … aber es wird spannend, außergewöhnlich und knallermässig auf das 4. Band hingeführt.

Cliff- Hanger- Alarm vom Feinsten … und das macht das ganze zu einem Knaller-Lesespaß.

Ich selber durfte ja letztes Jahr, bei einem Treffen mit der lieben Jennifer, schon erfahren, was sie mit Sol vorhat. Doch dass es so nun umgesetzt wird … und man als Leser noch ein Weilchen warten muss, bis man diese Geschichte verschlingen darf … das hätte ich so nicht erwartet.

Auf jeden Fall wird es hier wieder sehr gefühlvoll und emotionsgeladen. Ich habe beim Lesen immer wieder mal eine Träne verdrückt und mich innerlich geschüttelt, so heftig war es für mich. Mit wundervollen bildhaften Beschreibungen wird man wieder in die Stadt Hemera und die Umgebung entführt. Aber diesmal darf man wieder in das Reich der Götter abtauchen, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie in Band 1 (Morgentau). Doch was hier alles vor sich geht, wie Gaia alles versucht zu retten und wie die Jahreszeitengötter und ihre Tiergeister einen gemeinsamen Weg finden müssen … all das darf man diesmal erleben. Die Mischung von Mensch und Göttern ist einfach nur traumhaft schön … und ich wünsche mir, dass Aviv sich sehr bald hier auch auf Erden wieder blicken lässt.

Was mich ganz besonders fasziniert hat ist, dass Jennifer Wolf einen Weg gefunden hat, alles liebgewonnenen Figuren (auch aus Band 1 und 2) wieder anzutreffen … und das auf wundersame, märchenhafte Art und Weise. ICH LIEBE ES  !!!

Freundschaft – Liebe – Macht – Kampf – und gefühlvolle Kämpfe werden hier aufgeführt. Einige märchenhafte, gefühlvolle Wendungen und weitere Tiefblicke in die verschiedensten Figuren und Charaktere werden hier dem Leser gewährt. Macht euch also auf spannende und überraschende Einblicke und Wendungen gefasst.

 

Fazit

„Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf ist eine bombastische, wunderschöne, gefühlvolle und sehr spannungsgeladene Fortsetzung der Jahreszeiten Reihe. Viele überraschende und spannende Wendungen erwarten hier den Leser, aber auch viele bekannte Figuren und Charakteren aus den ersten beiden Bänden finden hier in der Geschichte ihren Platz. Glaubt ihr nicht? Kann nicht sein? Oh doch … dafür hat Jennifer Wolf auf eine märchenhafte, spannende und gefühlvolle Art und Weise gesorgt.
Ich konnte nicht jede Träne zurückhalten, dafür war die Geschichte wieder viel zu emotionsgeladen und ich warte nun voller Sehnsucht auf das große Finale … Sol und seine „überraschende“ Geschichte … Und dann … ja dann kann ich endlich die Reihe in einem Stück weg lesen … darauf freue ich mich schon sehr.

Eine weitere volle Bewertungszahl gibt es von mir auch für dieses 3.Band der Jahreszeiten Reihe.

5 Bewertung

 

Weitere Bücher, dieser Reihe die ich rezensiert habe:

Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten
Abendsonne – Die Wiedererwählte der Jahreszeiten

 

Ankündigung:

Zum Buch „Nachtblüte – die Erbin der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf findet ab dem 20.02.2016 eine Blogtour statt … unter anderem hier bei mir. Ihr dürft gespannt sein 😉

942786_989188311141456_1595136566284611756_n

 

Share Button

Kommentare 2

  • Huhu Bibi,
    Ich kann es kaum erwarten, endlich Sols Geschichte zu lesen! Man muss die Jahreszeiten einfach lieben! Und Jennifer hat einen wunderschönen Schreibstil, ich will immer gleichzeitig weinen und lachen. *seufz*

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.