Gelesen: „RUN“ von Mara Lang

91OtpbZ12XL._SL1500_

Titel: Run
Autorin: Mara Lang
Verlag: Buntstein Verlag
Erscheinungsdatum: 10.10.2015
ISBN: 978-3956690396  – Broschiert – 12,99 €
ASIN: B015IW1XWS – E-Book – 6.99 €
Seiten: 416
Genre: Jugendthriller
Altersempfehlung: 12-16 Jahre
Leseprobe
Mara Lang auf Facebook
Homepage von Mara Lang

 

Kurzbeschreibung

Jans Welt steht Kopf: Seine kleine Schwester Katja befindet sich in den Händen eines Entführers. Bislang gibt es keine Lösegeldforderung, die Polizei tappt im Dunkeln. Als Jan eine Datenbrille und einen Hinweis auf Katja zugesandt bekommt, steigt er über eine Social-Network-Plattform in das interaktive Spiel RUN ein. Der ominöse Spielleiter Zero schickt ihn und sechs weitere Jugendliche auf einen Adrenalintrip quer durch Wien, bei dem eine Reihe riskanter Aufgaben zu bewältigen sind, die mittels Videofunktion der Datenbrille aufgezeichnet und im Internet auf der Seite von RUN präsentiert werden. Täglich stellt Zero ein neues Rätsel auf der Seite von RUN ein, das bei richtiger Lösung Austragungsort und Uhrzeit des nächsten Levels verrät. Die eigentliche Aufgabe des Levels nennt Zero meist kurz vor Spielbeginn und hierbei entscheiden Zeit und Geschicklichkeit über die Platzierung der Spieler. Spieler, die ein Level nicht bewältigen, scheiden aus. Nach Auswertung der Videos gibt Zero die jeweils aktuelle Reihung bekannt. Ziel des Spiels ist es, durch Punktehöchststand den Sieg zu erringen und einen auf den Spieler individuell zugeschnittenen Preis zu kassieren.  Bald wird Jan klar: Er spielt um Katjas Leben…

Quelle: buntstein-verlag.de

 

Autorin

 

Mara_Lang_Pressefoto-01_max.d25833688c4cd5940813f962b22ef9fdMara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihr Faible für Phantastik.

Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Filmregisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben einzuhauchen, wählte dann aber das Studium zur Diplompädagogin und fabriziert heute Kopfkino für ihre Leser.

Mara Lang lebt und arbeitet in Wien.

Mehr über Mara Lang könnt ihr auf ihrer Homepage http://www.mara-lang.com erfahren !!!


 

Meine Meinung

Etwas Schlimmeres hätte Jan nicht passieren können, dass seine Welt so aprupt Kopf steht. Seine kleine Schwester Katja wurde entführt und ist in den Händen eines Entführers …

Eine Lösegeldforderung gab es bisher noch keine und die Polizei kommt auch keinen Schritt weiter und tappt im Dunkeln.

Doch Jan bekommt Post vom Entführer … eine Datenbrille und ein Hinweis auf  Katja befindet sich in dem Paket und so ist Jan gezwungen, über eine Social-Network-Plattform in das interaktive und ihm völlig unbekannte Spiel RUN einzusteigen. All das tut er, um Katja zu retten … und dem Entführer auf die Schliche zu kommen… so ist zumindest sein Plan.

Zero, der Spielleiter hat sich für dieses Spiel nur ein paar ausgewählte Spieler ausgesucht, denen er täglich neue ominöse Aufgaben stellt. Riskante Aufgaben gilt es für die Spieler zu lösen … und jeder wird mit einem besonderen Preis geködert. Quer durch Wien schickt Zero die Spieler um verschiedenste Aufgaben zu bewerkstelligen, ein Adrenalintrip der einige Gefahren birgt. Anhand der Datenbrille heisst es die Aufgaben mit GEschicklichkeit und viel Mut zu lösen. Die Höchstleistungen psychischer als auch körperlicher Aktivitäten wird abverlangt, denn nur wer die meisten Punkte ergattert, bekommt seinen auf sich zugeschnittenen Preis, der als Gewinn auf die Spieler wartet ….

Wird Jan sich der Aufgabe komplett stellen? Wird er als Gewinner hervorgehen und wird er seine kleine Schwester Katja retten können? Und was hat es mit den anderen Spielern auf sich? Ist deren Gewinn auch so extrem aussergewöhnlich und mit solchen Risiken verbunden? Womit hält Zero alle bei Laune und am Spiel und worauf haben sich alle zusammen eingelassen? Was für Abenteuer, Aufgaben und gefährliche Aktionen gilt es zu meistern?

DAS müsst ihr selbst erfahren … gebt euch den Kick und lasst euch auf dieses Leseabenteuer ein … ihr werdet es nicht bereuen … und euer Gewinn wird sein, ein Lesevergnügen, das allerhand mit sich bringt ????

 

Ich habe schon einige Bücher von Mara Lang gelesen und wurde bisher nicht enttäuscht. So hat mich auch „RUN“, ihr neuester Jugendthriller mehr als überzeugt.
Quer durch Wien durfte ich Jan bei seiner nervenaufreibenden und spannungsgeladenen Abenteuern begleiten.
Die Charaktere dieser Geschichte wurden von Mara Lang super gut ausgeschmückt, ausgewählt und hatten so einiges zu offenbaren im Laufe der Geschichte. Unterschiedlicher hätten die Spieler nicht sein können.
Die Abläufe, die Spielstufen, die Zero den Spielern auferlegt, sind von Mara super ausgedacht, ausgefeilt und lassen den Leser eine Expedition durch Wien miterleben, die den Adrenalinspiegel  selbst beim Lesen in die Höhe trieben.
Spannungsgeladen von der ersten bis zur letzten Seite wird man hier mitgerissen und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen, so fieberte ich mit jedem einzelnen mit. Und wenn man meinte, dass Mara Lang durch die ein oder andere Aufgabe, die Spannung auf den Höchstpunkt gebracht hat, so konnte man sich nicht vorstellen, was einem am Ende noch alles erwartet…. denn an Spannungsgeladenen Situationen mangelt es hier definitiv nicht.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreissend … anders bin ich es von ihr aber auch nicht gewohnt und wurde auch hier wieder total überzeugt.
Der reinste Nervenkitzel, der knallharte Kick … und eine abenteuerliche, gefährliche und vor allem sehr spannungsgeladene (gar nicht mal so abwägige) Story erwartet den Leser hier.

 

Fazit

„RUN“ von Mara Lang ist ein spannungsgeladener, nervenaufreibender und mitreissender Jugendthriller, der einen von der ersten bis zur letzten Seite mitreisst. Sehr anschaulich, super durchdacht und mit interessanten Charakteren ausgesschmückt, wird man hier in ein Abenteuer entführt, das beim Lesen den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt und einen in ein Spiel entführt, bei dem man nicht dabei sein möchte….

Gibt dir den Kick mit diesem absoluten, genialen und atemberaubenden Jugendthriller.
Meine abolute Leseempfehlung … für den Lesespaß mit einem gewissen Nervenkitzel.
5 von 5 Bewertungspunkten für diesen Jugendthriller.
5 Bewertung

Previous

Next

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.