Gelesen: „Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst

51FGpYlC1HL._SX331_BO1,204,203,200_

Titel: Was vor dir noch keiner sah
Autor: Susanna Ernst
Erstveröffentlichung: 01. Januar 2016
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenanzahl: 438 Seiten
ASIN: B016NGO9FQ – Ebook – 6,99 €
Genre: Jugendbuch
Leseprobe

 

Kurzbeschreibung

Ein Mädchen und ein Junge.

Eine Liebe mit Hindernissen.

Ein Sommer, in dem sich alles ändert.

Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt?
Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld.

Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf

Quelle: amazon.de

 

 

Autorin

Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Leo zieht mit seiner Familie in eine neue Stadt. Alles ist neu für ihn. Er will seine Vergangenheit hinter sich lassen und lässt sich auf die neue Stadt, neue Schule und neue Freunde ein. So dauert es nicht lange bis er Marie kennenlernt und von ihr fasziniert ist.
Marie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie ist ein Außenseiter in der Schule, doch statt sich dagegen zu wehren, verkriecht sie sich in ihr Schneckenhaus und lässt niemanden an sich ran. Bis sie Leon über den Weg läuft.
Auf eine gewisse Art und Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch sie hat Angst … Angst dass sie sich ihrer Vergangenheit und ihren Schuldgefühlen stellen muss. Was sie nicht weiß … auch Leo hat Angst … Angst dass seine Vergangenheit ihn auch hier wieder einholt.

Doch Leo schafft es auf seine Art und Weise Marie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken ….

 

WOW … was für eine Geschichte. Susanna Ernst hat hier eine Geschichte geschrieben, die sehr aktuelle und tiefgründige Themen aufgreift. Mobbing, Verlust, Vertrauen und Liebe … Themen die das Herz berühren. Das Ganze hat sie in einer wunderschönen Art und Weise verpackt. Zwei Geschichten, die gemeinsam verarbeitet und zusammengefügt werden. So wird es abwechselnd jeweils aus der Sicht von Leo und Marie präsentiert. Das find ich besonders toll, da man somit auch beide Sicht- und Denkweisen miterleben und nachvollziehen darf.

Die Protagonisten sind so liebevoll und interessant gestaltet, so dass man sie sich alle bildhaft richtig schön vorstellen kann und mit ihnen gemeinsam leiden, kämpfen, lieben und die Ängste bezwingen kann. Das Schöne an der Sache … man kennt es irgendwie aus dem eigenen Leben. Die Fieslinge, die Freunde, das Verhalten der Lehrer … all das ist sehr realistisch und leider auch sehr aktuell heutzutage und auch schon zu meiner Jugendzeit.

Besonders begeistert bin ich von dem Weg, den die Autorin Susanna Ernst die Protagonisten gehen lässt. Gemeinsam unterstützen sie sich gegenseitig, ungewollt teilweise, aber doch durch die Art und Weise des anderen dann aus der Reserve gelockt. Ich bin begeistert. Leider darf ich nicht zu viel verraten … aber ich bewundere das Ende. DAS ist der absolute Hammer und hat mich wahnsinnig berührt und bewegt. So Erwachsen, gefühlvoll und mit einer bombastischen Wirkung wird die Geschichte zu einem absolut traumhaften Ende gebracht, welches man sich für die Wirklichkeit auch immer so wünschen würde. Ohne Gewalt, ohne fiese körperliche Rache … einfach nur WOW. Eine Überraschung der ganz besonderen Art.

Nicht zu vergessen, die zarte erste Liebe, die sich zwischen den Protagonisten entwickelt … das gemeinsame Erleben, Entdecken und Fühlen dieser Schmetterlinge *seufz*. Ein Traum … den jeder gerne so erleben möchte würde ich mal behaupten. Alles so zart, sanft und vorsichtig erlebt … da ging das Herz auf!!!!

Durch den Schreibstil von Susanna Ernst ist ein locker leichter Lesefluss gewährleistet, der allerdings das Herz mehr als einmal  berührt und die Tränen bei mir auch fließen ließ.

 

Fazit

„Was vor dir noch keiner sah“ von Susanna Ernst ist ein wundervoller, einfühlsamer, bewegender und rührender Jugendroman. Er ging mir sehr unter die Haut und hat mich gefühlsmäßig sehr mitgenommen. Voller Überraschungen, einer zarten Liebe die sich entwickelt und eine Vergangenheitsbewältigung der besonderen Art. Ein Jugendroman, der gelesen gehört und uns alle zum Nachdenken anregt.

Absolute Leseempfehlung meinerseits!!!

5 Bewertung

Das Buch ist bisher leider nur im E-Book Format erhältlich. Ich hoffe und wünsche mir vom Ravensburger Buchverlag, dass dieses Buch gedruckt wird und auch seinen Platz auf der Homepage von Ravensburger findet – Sonderausgabe hin oder her!!! DIESES Buch gehört fest auf die Verlagsseite!!!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.