[Rezension] „Aberness“ von Christa Kuczinski

51trn3iy6al

Aberness

von Christa Kuczinski

erschienen am: 22.09.2016
Verlag: Verlagshaus El Gato
Seiten: 680 Seiten
ISBN:978-3943596991 – Broschiert – 16,90 €
ASIN: B01LXKR7PQ  – Ebook – 0,99 € (Einstiegspreis)
Genre: Fantasy

Buch beim Verlag

 

 

Kurzbeschreibung

Die 15-jährige Amber Wellington wächst behütet bei ihrem Vater, dem Gouverneur des Inselstaates Aberness, auf. Ihr von Regeln bestimmtes Leben, wird auf den Kopf gestellt, als sie den siebzehnjährigen Alec kennenlernt, der sie in eine Welt der Magie und Mythen entführt. Ein Jahrhunderte alter Bann, der die Insel und deren Bewohner an den Rand des Untergangs treibt, stellt Amber vor eine schwierige Wahl: Entscheidet sie sich für Alec, der dem Volk der Selkies angehört und damit gegen ihre Familie, oder stellt sie sich einer rätselhaften Prüfung von deren Ausgang die Zukunft der Insel abhängt?

Quelle: verlagshaus-el-gato.de

 

Autor

Christa Kuczinski, geboren 1971, verbrachte ihre Kindheit an der Mosel. Seit über zehn Jahren lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen auf dem Hunsrück.
Mehr Infos unter www.christakuczinski.de

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Aberness …

eine geheimnisvolle Insel,
eine mystische und märchenhafte Geschichte,
interessante, symphathische und absolut schnuckelige Charaktere,
spannende, romantische aber auch märchenhafte Momente,
eine mega ausführliche, bildgewaltige und mitreißende Wortansammlung
ein wunderschönes Lesevergnügen mit Nachbeben !!!

All das trifft auf diese absolut wunderschöne und mächtige Geschichte „Aberness“ zu. Mächtig im Bezug auf die Länge von 680 Seiten … ja… die Seitenanzahl ist nicht zu verachten, aber das hat mich beim Lesen nicht mehr interessiert. Ich bin soo liebend gerne in die Geschichte rund um Aberness und seine Bewohner abgetaucht.

Mit bildgewaltigen, ausführlichen, ruhigen und ausgedehnten Beschreibungen hat Christa Kuczinski mich entführt und mitgenommen auf eine wundervolle Reise. Ich weiß, nicht jeder mag es ausführlich und bis ins Detail … aber hier in diesem Buch ist es sowas von stimmig und berauschend, da kann man gar nicht genug davon bekommen.  Kurz und knackig kann ich mir hier gar nicht vorstellen.

Hallo ??? Wie hätte ich denn auch sonst die Hauptprotagonisten Amber & Alec so genau kennenlernen können? Wie hätte ich all den Durchblick was Selkies und Hexen angeht erfassen sollen? Oder wie hätte ich all die märchenhaften, mystischen, spannenden und absolut genialen Handlungen erleben sollen, wenn nicht in diesem großen wortgewaltigen Ausmaß? Geschweige denn, Aberness auf so wunderschöne Art und Weise zu besuchen und kennen zu lernen.

Wie ihr seht ich bin hin und weg … und eigentlich traurig, dass meine Zeit auf Aberness nun erstmal schon vorbei ist. Es gibt dort so viel zu entdecken und zu erleben. Die Charaktere sind allesamt eine richtig gute, bunte und abwechslungsreiche Mischung. Die Story war durchweg interessant und stellenweise hammer spannend. Ich fühlte mich märchenhaft unterhalten, mystisch umschwärmt und abenteuerlich gepackt. (Gibt das Sinn? Ja oder?)

Für mich war es das erste Mal, dass ich mit Selkies zu tun hatte … und es war toll … einfach nur genial *seufz*
Lange konnte ich nicht wirklich durchschauen, wer wirklich zu wem gehört … Selkie oder Hexe? Gut oder Böse? Gefährlich oder Handzahm? Familie und Freund oder Feind? Aber genau das hat mir gefallen und mich überzeugt.

Der Schreibstil von Christa Kuczinski ist nichts für kurzlebige Lesemomente … man sollte sich hier die Zeit nehmen um es auf sämtliche Art und Weise zu genießen und zu erleben. Man sollte ebenfalls seiner Fantasie freie Bahn gewähren, denn diese wird hier wachgekitzelt und bildhaft übertragen …
Ich meinte oftmals, dass ich mitten im Geschehen bin … dass ich mit durch die Straßen laufe und mich verstecke oder eben versuche Neues herauszubekommen … und was das Ende angeht …. WOW !!!

Auch wenn das Ende dann gefühlsmässig zu schnell kam … so hat es mich mit seiner Idee und der Umsetzung einfach nur geflasht. Selbst ein paar Tränchen der Verzweiflung konnte man mir entlocken …. immerhin war die Liebesgeschichte um Amber & Alec nicht ohne … und die Geduld und die Nerven wurden ganz schön strapaziert.

 

Fazit

„Aberness“ von Christa Kuczinski ist ein ausgiebige Reise wert. Ich habe die Lesezeit genossen und mich richtig tief hineinziehen lassen. Der Schreibstil von Christa Kuczinski ist bildgewaltig, ausführlich und absolut berauschend. Ich bin froh, dass ich so ausgedehnt die Insel erforschen konnte, ausgiebig Zeit hatte die Charaktere kennenzulernen, mich intensiv mit der Handlung rund um die Selkies und Hexen befassen und mystische, märchenhafte und spannende Momente in Ruhe erleben durfte.

Aberness ist eine Reise Wert …

Absolute Leseempfehlung !!!

 

 

bibilotta34fb-horz

 

 

 

Share Button

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.