[Rezension] „Cowboyküsse“ von Barbara Schinko

Cowboyküsse

von Barbara Schinko

erschienen: 6. Juli 2017
Verlag: Impress
Seiten: 278
Ebook: 3,99 €
ISBN: 978-3-646-60298-2
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

Buch beim Verlag
Buch bei Amazon

 

Kurzbeschreibung

**Cowboys küssen besser!**
Nach drei Jahren kehrt die 17-jährige Faye für einen Sommer in die flirrende Wüste Arizonas zurück. Hier, inmitten von Kakteen, herrscht seit Generationen eine erbitterte Feindschaft zwischen ihrer Familie, den reichen Hillingsleys, und der mittellosen Farmer-Familie Crocker. Nie hätte Faye damit gerechnet, selbst in diese Fehde hineingezogen zu werden… bis sie dem charmanten Chase begegnet. Zwischen ihr und dem gut aussehenden Cowboy funkt es sofort. Doch Chase ist ausgerechnet ein Crocker!

Alle Bände der gefühlvollen Reihe:
— Kirschkernküsse (Kiss of your Dreams)
— Kolibriküsse (Kiss of your Dreams)
— Cowboyküsse (Kiss of your Dreams)//
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Quelle: carlsen.de

 

Autor

Barbara Schinko, geboren 1980, wuchs in einer österreichischen Kleinstadt auf. Ihre Kindheit spielte sich zwischen Bücherbergen und den Welten in ihrem Kopf ab. Später studierte sie internationale Wirtschaftsbeziehungen, erkundete Asien und Australien und fuhr mit ihrem Verlobten im Wohnmobil durch die USA. Wenn sie nicht arbeitet, sitzt sie in ihrem geliebten Hängesessel auf dem Balkon und träumt sich ans Meer.

Quelle: carlsen.de

 

Meine Meinung

Was ein Cover – da bekommt man doch sofort Lust sich auf eine Geschichte mit einem Cowboy-Touch einzulassen oder? Zumindest erging es mir so … das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen und so war klar, dass ich die Geschichte lesen musste.

„Cowboyküsse“ konnte mich von Anfang an in den Bann ziehen – ich hab mich von dem Schreibstil mitreißen und gefangen nehmen lassen. Wenn man hier auf eine reine Cowboygeschichte hofft – so wird man schnell eines besseren belehrt.
Es ist eine Geschichte die sich romantisch, abenteuerlich aber auch sehr magisch und zauberhaft gestaltet. Ich war begeistert von dieser geheimnisvollen und prickelnden Stimmung, die sich konstant durch die ganze Geschichte zog.

Die Grundidee – zwei zerstrittene Familien – und der Kampf ums Überlegen und der Macht – sowie der Liebe, die es zwischen diesen zwei Familien nicht geben darf – das alles erinnert sehr an Romeo und Julia – doch es ist mehr….
Der Mix aus Cowboy – Ranch – wilde Jungs – und die Magie, der Glaube – die Verbindung zu Naturgewalten im indianischen Stil – das hat mir sehr toll gefallen. Ich war hin und weg – und war mit Spannung bis zur letzten Seite dran.

Es gestaltet sich alles sehr abenteuerlich – die Mischung aus „Mädels aus der Stadt“ und „Jungs von einer Ranch“ konnte mich überzeugen. Was hab ich teilweise gelacht und geschmunzelt – aber auch den Kopf geschüttelt. Doch ich bin auch dahingeflossen, bei soviel Romantik, Bauchkribbeln. Diese unerlaubte Liebe – *ach jaaa*..- das ist immer so eine Sache.

Die Charaktere waren sehr realistisch und glaubwürdig – und zusammen mit einem bildgewaltigen, spannenden und romantischen Handlungsablauf – das war genau meins.

Ich hab die Geschichte verschlungen und hab mich bestens unterhalten gefühlt. Es gefiel mir sogar noch besser wie „Kolibriküsse“.

Fazit

„Cowboyküsse“ von Barbara Schinko ist ein abenteuerlicher, romantischer und spannender Roman – der mitten in den USA spielt. Die Kulisse ist super gewählt – es wird alles sehr bildhaft beschrieben – und ich war sofort angetan. Die Charaktere sind spritzig, frisch aber auch geheimnisvoll. Eine gewisse Portion Witz bleibt hier nicht außen vor und eine große Portion Romantik und ein Geheimnis, das gelüftet werden will – macht das ganze perfekt.

Zauberhafte, spannende und romantische Leseempfehlung!!!

Vielen Dank an NetGalley und Impress für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.