[Rezension] „Der Schlüssel zum Tor – Erkenne wer du bist“ von Eva Seith

Eva Seith und ihre Kinderbuchreihe „Lili-Brown-Trilogie“
hat nun ein neues zu Hause gefunden.

Seit dem 1. September 2017 ist es nun im Talawah Verlag zu finden.
Ich kenne das Buch schon aus der Zeit, als diese Buchreihe
noch in wilder Natur herumgeirrt ist.
Und ich liebe sie …
also schaut rein- und lasst euch auf ein tolles Abenteuer ein.

Der Schlüssel zum Tor

Erkenne, wer du bist
(Lili Brown Reihe Teil 1)

von Eva Seith

Verlag: Talawah
erschienen am: 01. September 2017
Seiten:  248 Seiten
ISBN:  978-3981858-6-3
Broschiert: 11,90 €
E-Book: 3,99 €
Genre: Kinderbuch
Altersempfehlung: ab 10 Jahre
Reihe: 1/3

Leseprobe

Buch bei Amazon
Buch beim Verlag

Beim Kauf über den Verlag liegen dem Buch
eine Postkarte und ein Lesezeichen bei!!!

 

Kurzbeschreibung

Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod … 

Quelle: eva-seith.de

 

Autorin

Eva Seith über sich:

Geboren wurde ich mitten im Sommer des Jahres 1967.
Meine Kindheit verbrachte ich im Norden. Zwischen Steinhuder Meer, Lüneburger Heide und Harz. Sie war wunderbar, wild und voll magischer Wesen.
Nach dem Abitur zog es mich in den Süden. Ich studierte in Stuttgart die pädagogische Bewegungskunst Eurythmie und stand mit dem Else-Klink-Ensemble auf vielen Bühnen dieser Welt. Das war eine herrliche, unbeschwerte und verrückte Zeit. 

In den folgenden Jahren ging es turbulent weiter:  Ich heiratete, bekam einen Sohn, wechselte beruflich ins Marketing und zog sehr oft um. Durch die vielen Berufs- und Ortswechsel lernte ich nicht nur die unterschiedlichsten Menschen und Lebensarten kennen, sondern vor allem, mich schnell in neue Situationen einzufügen und auf Unbekanntes offen einzulassen.

Heute lebe ich mit meiner Familie im schönen Steinlachtal in Mössingen und verdiene meine Brötchen in einem mittelständischen Handelsunternehmen. Nebenbei gebe ich Seminare und schreibe, wann immer ich kann an neuen spannenden Abenteuern für dich.

Mit kunterbunten Grüßen!

Deine Eva

Quelle: eva-seith.de

Homepage von Eva Seith
Eva Seith auf Facebook

 

Meine Meinung

Lili ist 12 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter, die Börsenmaklerin ist. Ihr Vater ist bei einem Unfall gestoben,weswegen Lili jetzt auch viel Zeit bei ihrer Großmutter Esther verbringt, da ihre Mutter durch den Job als Börsenmaklerin sehr eingespannt ist.

In Lilis Leben geschehen seit geraumer Zeit eigenartige Dinge. Sie kann Menschen sehen, die sonst niemand sieht. Das ganze ist ihr nicht ganz geheuer, weswegen sie sich an ihre Großmutter Esther wendet. Diese weiht sie in die Geheimnisse der Familie ein, denn es gibt noch mehr in ihrer Familie mit den unterschiedlichsten Begabungen. Lili scheint nun auch eine der Personen zu sein, die eben eine dieser Gaben hat und damit umgehen lernen muss. Lilis Mutter ist davon mal überhaupt nicht begeistert, denn sie hat sich gegen ihre Begabung gestellt und ein Leben ohne diese aufgebaut. Und nun möchte sie ihre Tochter Lili davor schützen und steckt sie in ein Internat.

Was Lilis Mutter nicht weiß ist, dass genau dieses Internat, das „Institut für Hochbegabte Personen und Personen mit besonderen Fähigkeiten“ sich mit Lili und ihrer Gabe auseinandersetzt. Dafür hat die Großmutter Esther gesorgt .. also dass Lili genau auf dieses Internat kommt.

Lili lernt hier schnell tolle Freunde kennen und erfährt einiges über ihre Gabe … doch sie ist auch dem Abenteuer nicht abgeeigt und stürzt sich unüberlegt in gefährliche Situationen ….

 

„Der Schlüssel zum Tor“ von Eva Seith ist der Auftakt der Lili Brown Trilogie. Doch nicht nur das, es ist auch der Debütroman von Eva Seith.

Anfangs hatte ich so meine leichten Anlaufschwierigkeiten in die Geschichte abzutauchen, da es nicht ganz so glatt lief, vom Schreibstil her. Aber das legte sich im Laufe der Geschichte. Ist ja als Leser auch immer wieder spannend und aufregend mit dem Schreibstil der Autoren sich anzufreunden.

Es ist alles aus der Sicht von Lili geschrieben, so dass die Zielgruppe sich eigentlich ziemlich schnell mit der Figur anfreunden dürfte. Mir hat Lili sehr gut gefallen, ein aufgewecktes, neugieriges, lebhaftes und selbstbewusstes Mädchen, das gerne auch mit dem Kopf durch die Wand will – was ja nicht immer gut ist.

Ihre Freunde sind charakteristisch auch klasse ausgearbeitet. Da ist einmal der Nerd Cornelius – total verschlossen und in sich gekehrt aber ein Computerfreak durch und durch, der aber mit den beiden Mädels durch dick und dünn geht. Er hat das nötige Know-how was den Computer angeht … was eine große Hilfe sein kann

Und dann ist da noch die kesse Ariane, Freundin und Zimmergenossin von Lili. Sie haben sich auf Anhieb verstanden. Ariane mit ihrer quirligen und kessen Art bringt richtig schön Wind in die Geschichte. Das gefällt mir besonders gut. Und diese 3 Freunde zusammen sind eine geniale Mischung.

Aber auch alle anderen Charaktere sind schön interessant… doch das müsst ihr selbst herausfinden, darüber verrate ich nicht mehr.

Meiner Meinung nach hätte alles aber noch was ausführlicher und tiefergehend sein dürfen. Ich hatte manchmal das Gefühl zu stolpern, so schnell ging manchmal die Handlung von statten. Mir fehlten teilweise einfach noch ein paar mehr Infos, grad auch über die Begabungen und all die Hintergründe. Aber ansonsten war ich von der Geschichte sehr angetan und freue mich auf die Fortsetzung.

Was die Zielgruppe angeht, ist es genau richtig. Ein in sich abgeschlossener erster Teil, der Spannung und Abenteuer mit sich bringt … ohne Cliffhanger endet, aber trotzdem neugierig darauf macht, wie Lili nun weiterhin mit ihrer Gabe umgeht und was sie wohl noch erleben wird. Es ist alles sehr verständlich aufgebaut, so dass auch 10-jährige Leser damit ganz viel Spaß haben werden (und wahrscheinlich nicht soviele Sonderwünsche wie ich habe)

Zum Cover noch kurz … ich war total verliebt, vom ersten Blick an. Die Farbe, das romantisch, verschnörkelte Design und das Cover an sich … das war einfach meins… Ein Cover, das junge Mädels definitiv anspricht und in den Bann zieht… und nicht nur diese

 

Fazit

„Der Schlüssel zum Tor – Erkenne wer du bist“ von Eva Seith ist ein toller Auftakt der Lili-Brown Trilogie. Er hat mich begeistert und nach kleinen Anlaufschwierigkeiten dann auch richtig in den Bann gezogen … wer also auf märchenhaftes, fantasyreiches und abenteuerliches steht, der sollte sich dieses Jugendbuch einfach schnappen. Denn dieses Story ist definitiv nich nur für die jungen 10-jährigen Leser gedacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.