[Rezension] „Der Sommer als du wieder kamst“ von Emily Martin

Der Sommer als du wieder kamst

von Emily Martin

erschienen:7. Juli 2017
Verlag: dtv
Seiten: 320
ISBN: 978-3-423-74028-9
Taschenbuch: 14,95 €
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Buch beim Verlag
Buch bei Amazon

 

Kurzbeschreibung

Ein einzigartiger Sommer

Im Wegrennen und Verdrängen war die 17-jährige Harper schon immer gut. Deshalb hat sie sich auch von Declan getrennt, ihrem Kindheitsfreund und ihrer ersten Liebe, weil sie Angst hatte, dass sie eine Fernbeziehung nicht aushält. Und deshalb spricht sie im Moment auch fast gar nicht mit ihrer Mutter, die erfahren hat, dass sie Krebs hat. Nun kommt Declan für die Sommerferien aus dem Internat zurück. Und alles an ihm ist anders. Er ist größer, kräftiger und noch attraktiver. Harper muss schmerzlich feststellen, dass er für sie noch immer der Einzige ist. Aber Declan will nicht mehr mit ihr reden …

Quelle: dtv.de

Autorin

Emily Martin, aufgewachsen in Detroit, Michigan, besuchte die Universität in North Carolina, wo sie sich in Kartoffelpuffer aus Süßkartoffeln und frittierte Essiggurken verliebte und in den jungen Mann, der später ihr Ehemann werden sollte. Emily Martin lebt heute in Boston. ›Der Sommer, als du wiederkamst‹ ist ihr Debüt.

Quelle: dtv.de

Meine Meinung

Wie bei den meisten Büchern, die mir gefallen,  ist mir das Cover sofort ins Auge gesprungen. Es wirkt so schön sommerlich und lässt eine herzliche Liebesgeschichte erahnen, mit all seinen warmen Farben und dem verliebten Cover.
Auch der Klappentext verstärkte das Ganze – was mir den Entschluss es lesen zu wollen leicht machte.

Ein moderner, flüssiger und leicht zu lesender Schreibstil der Autorin machte mir den Einstieg sehr leicht – und so flog ich recht flink durch die Seiten …

Die Charaktere sind sehr sympathisch – ich mochte Harper und Declan sehr gerne. Durch die Erzählung in der Ich-Perspektive kommt man Harper sehr nah und kann ihre Gefühle durchaus besser verstehen und nachvollziehen. Declan blieb da ein bisschen aussen vor – da ich seine Reaktionen nicht immer verstanden habe.

Die Geschichte ist jetzt nicht der Oberkailer – es war aber eine unterhaltsame und lockere Story, die sich mal eben so nebenbei lesen lässt.
Durch die Rückblicke, die immer sehr unverhofft auftauchten und sich nicht deutlich hervorheben, war ich immer ein wenig ins Stocken gekommen – das hätte man anders besser lösen sollen. Ausser einer leichten und lockeren Liebesgeschichte sollte hier wohl auch noch ein bisschen Drama und Ernsthaftigkeit rein -was meiner Meinung nach nicht so gut gelungen ist. Es hat mich nicht wirklich tief berührt – obwohl es eine traurige Sache ist.
Da hab ich schon besseres und gefühlvolleres gelesen – so dass ich auch total mitgerissen war und die Tränen nicht fern blieben – aber dies hat sich bei diesem Buch nicht bei mir eingestellt.

Ich denke aber, dass es für die jüngere Zielgruppe durchaus ein toller Roman ist und nachdenklich stimmt – sowie auch die Gefühle der jungen Leser besser packt.
Trotzdem war es eine unterhaltsame und nette Geschichte – und wer nicht gerade auf die große Spannung hofft und nichts schweres lesen möchte – der wird hier bestens unterhalten.


Fazit

„Der Sommer, als du wiederkamst“ von Emily Martin ist eine leichte, lockere Lektüre für zwischendurch. Eine süße Liebesgeschichte, die man so nebenbei lesen kann und sich gut unterhalten fühlt.
Nichts großartiges – aber ein unterhaltsamer Lesespaß

Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.