[Rezension] „Die Schattenreich-Chroniken: Kreaturen der Nacht“ von Sandra Bäumler

Die Schattenreich Chroniken:
Kreaturen der Nacht

von Sandra Bäumler

erschienen: 26. Oktober 2017
Verlag: BoD
Seiten: 452
ISBN: 978-3744873536
Taschenbuch: 14,99 €
E-Book: 1,99 € (Einstiegspreis)

Buch bei Amazon

 

Kurzbeschreibung

Sie sind grausam.
Sie sind zum Sterben schön.
Sie sind Kreaturen der Nacht.

Als der geheimnisvolle Frederic Puiset auf der Burg Hohenstein eintrifft, schwant Viktor, dem Sohn des Grafen, nichts Gutes. Seine Schwester Elisabeth hingegen ist von dem attraktiven Fremden ganz hingerissen, der im Namen seines Herrn um ihre Hand anhalten soll. Eines Tages erwacht Viktor aus einem vermeintlichen Albtraum. Doch nichts ist mehr, wie es war. Er wurde zum Vampir gewandelt und sein Vater sowie die gesamte Dienerschaft von Elisabeth im Blutrausch grausam ermordet. Kann er die Menschen, die im Dorf am Fuß der Burg leben, vor den Vampiren und seiner eigenen Gier nach Blut schützen?

Quelle: amazon.de

 

Autor

Sandra Bäumler erblickte 1971 das Licht der Welt. Schon als Kind dachte sie sich gerne Geschichten aus, die sie mit ihren Puppen nachspielte, doch erst im Erwachsenenalter hat sie damit begonnen, diese Geschichten aufzuschreiben. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Söhnen, zwei Katzen und Fischen in einer kleinen beschaulichen Ortschaft in der Nähe von Nürnberg. Diese mittelalterliche Stadt hat sie auch zu ihrem ersten Roman inspiriert, der jedoch unveröffentlicht ist. Eisblauge Augen ist ihr Debüt.

Weitere Projekte sind in Planung.
Homepage: http://sandrabaeumler.blogspot.de/

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Endlich ist es nun soweit … das neueste Werk von Sandra Bäumler ist nun da.
Das Cover, so düster und schaurig machte mich schon sehr neugierig. Die junge Frau, umgeben von Nebelschwaden fand ich allein schon sehr faszinierend … und die Geschichte erst, die hinter diesem Cover steckt.

Es ist nicht mein erstes Buch von Sandra Bäumler, darum war mir schon vorab klar, worauf ich mich hier einließ und dass es wieder sehr spannend wird. Ich mag ihre Geschichten, die ich bisher gelesen habe sehr und freute mich nun auf das neueste Werk – was übrigens eine Reihe geben soll.

Sehr spannend geht es hier im Buch auch gleich mit einem Prolog los – der mich packen konnte. Ein Vampirroman – in dem es grausam, brutal und ja – auch sehr düster eben blutig zur Sache geht. Ich war gespannt, was da noch so alles kommen konnte.

Nach dem spannungsgeladenen Prolog geht es erstmal was seichter zur Sache – und man wurde in die Zeit im 14. Jahrhundert entführt. Man lernte nach und nach die Charaktere – in ihrem menschlichen Dasein, was näher kennen (denn nicht alle bleiben menschlich – doch dazu verrate ich nicht mehr.)
So ist (wie auch laut Klappentext) klar, dass Viktor einer derjenigen ist, der sein menschliches Dasein beendet bekommt – und als Vampir weiterleben muss – sofern man hier von Leben sprechen kann. Doch Viktor ist ein besonderer Vampir – einer mit Gefühl und Herz – auch wenn er es selber nicht wirklich spüren kann.

Es war schön und wahnsinnig interessant, wie sich das alles nach und nach anbahnt – und ich war gefesselt, von der Atmosphäre, der Handlung und dem ganzen Handlungsort.
Teilweise war ich geschockt, wie grausam und gemein es hier zur Sache geht – aber das ist das eben mit den Vampiren. Sie werden hier nicht beschönigt und es geht blutig und brutal hier zu – nicht für jeden was – aber ich fand es auf die Geschichte hin sehr passend.
Aber auch an einer wunderschönen Liebesgeschichte mangelt es hier nicht – auch wenn sie mir das Herz gebrochen hat … denn ja … nein … dazu sag ich nicht mehr…

Die Charaktere sind sehr vielseitig und interessant – hätte mir bei dem ein oder anderen noch einiges mehr an Tiefgang und Informationen gewünscht – die aber hier im ersten Band nicht so mit Beachtung beschert wurden. Vielleicht kommt das ja noch. Ich hoffe es doch, denn es ist schade, wenn hier einige Figuren so schwach nur bleiben – wenn sie doch sicher noch einiges zu erzählen und preiszugeben haben – oder nicht?

Teilweise wurde hier das Tempo rasant gewechselt – da hier sehr viel ineinander verläuft. Doch ich glaube das sollte einfach so sein – im einen Moment vor Spannung zitternd an den Zeilen hängend – im nächsten Moment auf Entspannung und Ruhe zurückgefahren. Es hat was …
So gibt es nicht nur Vampire, sondern auch Vampirjäger – wie soll es auch anders sein. Es gibt geniale menschliche Charaktere – deren Ableben ich sehr schade fand, da noch mehr Potential drin gesteckt hätte. Es blieb also durchweg spannend – und man musste sich schon langsam auch überlegen, wem man sein Herz verschenkt – und wer es einem vielleicht auch bricht, weil er gehen muss.
Sandra Bäumler hat es dem Leser hier nicht einfach gemacht.

Die Handlung an sich – der Handlungsort – all das war faszinierend und gestaltete sich ebenso düster und geheimnisvoll wie auch die Charaktere. Ich hatte es bildhaft sehr gut vor Augen und mich schüttelte es manchmal vor Grauen. Es war auch sehr überraschend, wie sich hier alles entwickelte und gegen Ende dieser Story stand ich mit allerhand Fragezeichen in den Augen da … was kommt jetzt? Wie geht es wohl weiter?

Es bleibt spannend und ich bin neugierig was noch nachrückt – es ist auf jeden Fall noch sehr viel Platz nach oben- da geht definitiv noch viel mehr, und ich hoffe, dass der ein oder andere hier, noch mehr von sich preisgibt und mir als Leser mehr Einblicke gerade über die Hintergründe, beschert.

 

Fazit

„Die Schattenreich Chroniken: Kreaturen der Nacht“ von Sandra Bäumler ist ein genialer und spannender Auftakt einer neuen Reihe. Es geht hier düster, gewaltsam und blutig zur Sache. Es gilt hier allerhand Geheimnisse aufzudecken – um noch mehr Einblicke zu erhaschen. Die Charaktere sind klasse – sehr unterschiedlich und spannend – auch wenn ich bei einigen noch nicht so richtig durchsteige – aber das klärt sich ja vielleicht noch in der Fortsetzung.
Eines wird hier schnell klar … man findet Gnade – einmal in den Fängen – wird man nicht mehr losgelassen.

 

 

Share Button

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.