[Rezension] „Forbidden Love Story“ von Anna Savas

Eine Geschichte über eine verbotene Liebe.
Über Gefühle, die so nicht sein sollten.
Eine Geschichte mit allerhand Überraschungen und Wendungen.

Forbidden Love Story
Kann Liebe wirklich falsch sein

von Anna Savas

erschienen: 6. Juli 2017
Verlag: Impress
Seiten: 330
ISBN: 978-3-646-60329-3
E-Book: 3,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Buch beim Verlag

 

 

Kurzbeschreibung

**Kann Liebe wirklich falsch sein?**

Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.

Quelle: carlsen.de

 

Autor

Anna Savas wurde 1993 in Herne geboren und studierte Komparatistik und Geschichte in Bochum. Schon als junges Mädchen entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und dem Verfassen eigener Geschichten, die immer länger wurden, bis schließlich ihr erster Roman entstand. Mit dem Schreiben bringt sie Ordnung in ihr Gedankenchaos, daher würde sie das Haus nie ohne ihr kleines Notizbuch verlassen.

Quelle: carlsen.de

Mit diesem Titel gewann Anna Savas den 3. Platz des
Schreibwettbewerb von tolino media und Impress

 

Meine Meinung

Allein schon das Cover und der Titel haben mich sehr neugierig gemacht auf dieses Buch. Ich war gespannt, was für eine verbotene Liebe hier für eine Rolle spielt.

Es handelt sich hier um eine spannende, jugendliche und sehr verwirrende Geschichte – gerade was die launische Protagonistin angeht *lach*
Vesper – ein Mädchen, knapp 18 Jahre alt, das sich hinter ihrer Fassade einer Eisprinzessin versteckt -damit ihr niemand zu nahe kommt und sie niemand verletzen kann, hält hier den Leser ganz schön in Schacht.
Vesper ist mit ihren Launen teilweise echt der Knaller – ich war zwischendurch regelrecht am Verzweifeln, so wechselhaft waren diese. Doch man darf nicht außer Acht lassen, was sie gerade alles so durchmacht.

Ihre Eltern trennten sich, der Vater hat eine neue Freundin – die jetzt auch noch schwanger ist. Ihre Mutter will einen neuen Mann heiraten – der selber auch schon Kinder hat – und ihr Freund, der betrügt sie mit einer anderen. Schlimmer kann es ja fast nicht mehr kommen – und somit kann ich nachvollziehen, warum Vesper mit sich und ihrem Leben im Moment mal gar nicht so zufrieden ist und auch dementsprechend einen Schutzpanzer aufgebaut hat.

Doch dann läuft ihr Alex über den Weg – und der stürzt sämtliche Mauern ein – und entfacht die Liebe zwischen den beiden. Ich finde die Szenen – der Schlagabtausch zwischen den beiden- absolut stimmig, herrlich unterhaltsam und ja, die schnell aufbauenden Gefühle waren einfach nur herzig.
Alex ist aber auch ein Charakter, der mir super gefallen hat. Doch sehr schnell wird klar – die Liebe zwischen den beiden darf so nicht sein.

Ähm, ja – ok … das ist ein Punkt, der mir nicht ganz so schlüssig war – da hätte ich mit anderem gerechnet. Doch trotzdem war es eine schöne Geschichte, die mich super unterhalten hat.
So dramatisch, wie es sich an erster Stelle anhört, kommt es auf jeden Fall nicht – aber hey, manchmal- und gerade in dem Alter, steht man sich selbst im Weg und macht alles komplizierter als es eigentlich ist. Und genau so ist es auch in dieser Geschichte.
Über das „Forbidden“ lässt sich streiten – aber die „Love-Story“ ist hier treffend und auch wunderschön <3

Ich hab mich auf jeden Fall super unterhalten gefühlt und habe die Geschichte verschlungen. Ich mochte die Zusammenstellung der Charaktere sehr mit all ihren Macken und Kanten. Auch die Idee der Handlung  ist auch schön  gewählt, so daß ich sehr fliessend und locker durch die Geschichte kam.

Anna Savas hat einen sehr lockeren und leichten Schreibstil, passend für das empfohlene Lesealter – und hat auch das jugendliche Denken und Handeln hier super aufgegriffen, wie ich finde. Dass alles zu einem verwirrenden aber schönen Happy End führt – will ich hier nur am Rande erwähnen 😉

Den 3. Platz des  Schreibwettbewerbs von Tolino und Impress hat Anna Savas mit dieser Geschichte auf jeden Fall verdient.

 

Fazit

„Forbidden Love Story“ von Anna Savas ist ein tolles Debüt, das eine jugendliche und schöne, aber auch verwirrende Love-Story aufgreift.
Sehr mitreißend, mit einem tollen lockeren Schreibstil und einer spannenden Handlung, wird man hier in eine schöne Love-Story entführt. Was das Forbidden betrifft – hätte ich anderes vermutet, als es letztendlich dann war. Trotzdem habe ich diese Geschichte sehr gerne gelesen und mochte die Charaktere mit allen ihren Kanten und Macken sehr gerne. Das Leben als junger Erwachsener ist halt nicht immer einfach – und manchmal steht man sich unnötig einfach selbst im Weg – wie die Charaktere hier in dieser Geschichte.

 

 

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.