[Rezension] „Friedolin: Weisst du wie wertvoll du bist?“ von Kerstin Werner

Friedolin
Weisst du wie wertvoll du bist?

von Kerstin Werner

Illustration: Kattia Salas
erschienen: April 2016
(Neuauflage April 2017)
Verlag: Eifelbildverlag
Seiten: 48
ISBN: 978-3-946328-17-9
Hardcover: 12,90 €

Buch beim Verlag

Kurzbeschreibung

Ein kleiner Fisch namens Friedolin lebt in der Eifel auf einem Bauernhof. Er ist grün, hat ein Knubbelnäschen mit roten Sommersprossen und Flossen, die aussehen wie Herzen. Kein Wunder, dass er mit seinem Aussehen von den anderen Tieren ausgelacht wird. Doch seine Eltern schaffen es immer wieder, ihn zu stärken. Sie erklären ihm, wieso manche Tiere böse sind. Dadurch verändert Friedolin seine Einstellung. Vor allem zu sich selbst. Er versteht etwas Entscheidendes für sein Leben, was nicht nur ihn, sondern auch die Stimmung auf dem Hof verändert. Diese Geschichte fordert uns zu einem wertschätzenden Umgang mit uns selbst und unserer Umwelt auf, damit ein friedvolleres Miteinander möglich ist.

Quelle: kerstin-werner.de

 

Autor

Kerstin Werner wurde 1973 in der Eifel geboren und kann eins besonders gut: Herzen öffnen. Durch zahlreiche Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und ihrer Ausbildung zum NLP-Coach konnte sie viele Erfahrungen sammeln, die in ihren Büchern Ausdruck finden. Sie schafft es, komplexe Themen leicht verständlich und berührend echt in die Herzen der Menschen zu transportieren. Mit ihren Texten hat sie bereits viele Menschen durch schwere Zeiten begleitet. Den Durchbruch schaffte sie mit „Wach auf – Dein Leben wartet“, welches sich über 18 Monate als eBook-Bestseller Nr. 1 in Psychologie, Esoterik und Lebensführung hielt.

Wenn sie gerade keine Bücher schreibt, folgt Kerstin ihren Herzensaufgaben als Coach und Fotografin. Außerdem liebt sie Kinder und Katzen, steckt voller Ideen, dient als Mutmacherin und ist gerne Mensch.

All ihre Bücher gibt es auch handsigniert:
www.kerstin-werner.de

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Allein schon von der Aufmachung und den Illustrationen her ist „Friedolin – Weisst du wie wertvoll du bist?“ ein wahnsinnig ansprechend und schönes Buch. Die Illustrationen sind so klasse… und geben den Inhalt des Buches so passend wieder …. da nimmt man das Buch gerne öfters in die Hand.

Für Kinder (aber nicht nur für diese) wirkt Friedolin mit seinen großen Augen, seinen Herzflossen und seinem frechen, kecken Aussehen einfach nur ansprechend. Den kleinen Kerl muss man einfach mögen. Und wenn man dann noch weiß, dass Friedolin mit ie von dem Wort Frieden abstammt – dann sagt das doch schon allerhand aus oder nicht?

Die Geschichte ist sehr einfach, sehr liebe- und gefühlvoll und nachvollziehbar geschrieben. Friedolin, der einfach Anders ist und auf einem Bauernhof in der Eifel lebt, muss leider täglich von den anderen Tieren erfahren, dass sie seine Andersartigkeit nutzen, um ihn zu verspotten, sich über ihn lustig zu machen… und ihn damit letztendlich beleidigen.
DAS hat ja wohl keiner verdient … und Friedolin lässt sich da nicht so schnell ins Bockshorn jagen. Dabei erhält er tatkräftige Unterstützung seiner Eltern, die ihn immer wieder darin bestärken, dass Anders sein nichts schlimmes ist. JEDER ist anders und somit auch einzigartig … und man muss es einfach akzeptieren und respektieren. Keiner hat es verdient dafür verspottet und beleidigt zu werden … und das hilft Friedolin sehr.

Diese Thematik trifft man heutzutage im Alltag ja immer an. Schon in frühen Jahren der Kindheit werden die Kinder damit konfrontiert und nicht jedes Kind kommt damit einfach so klar. Darum ist es gerade wichtig, wie auch in diesem Buch thematisiert wird, dass die Eltern ihre Kinder stärken. Nur so können sie lernen, mit diesem Thema stark und selbstbewusst umzugehen.
Jede Andersartigkeit hat ja auch seine Vorteile – jeder hat seine Stärken  – und wenn das mal verdeutlicht wird, gerade auch bei den Kindern, dann sieht doch alles gleich ganz anders aus.

Darum bin ich der Meinung, dass es zu dieser Thematik nicht genug Bücher geben kann … und Friedolin – der tut hier ganz große Arbeit, das muss ich ja schon sagen.
Sehr bildgewaltig, mit liebevollen Szenen und Beschreibungen wird hier alles aufgegriffen und Friedolin findet am Ende eine schöne Lösung. Auch die anderen Tiere werden einsichtig und sehen auf einmal alles ganz anders – und das ist richtig schön.
Manchmal müssen wir anderen einfach mal die Augen und Herzen öffnen, damit alles wieder friedlich verläuft.
Wie langweilig wäre es denn, wenn alle gleich wären (siehe das Schaf im Buch).

Wunderschön thematisiert, wunderschön aufgegriffen und umgesetzt und sehr schön illustriert lässt sich ein heikles und immer aktuelles Thema doch gleich ganz toll aufgreifen und verständlich vermitteln – UND es bietet allerhand Gesprächsstoff im Nachhinein, was ich besonders toll finde.

JEDER IST WERTVOLL – man muss es nur zulassen und seine Stärken entdecken !!!

 

Celinas Meinung (9 Jahre)

Friedolin ist toll … schade, dass er so gemein behandelt wurde. Aber die Tiere haben dann ja gemerkt, dass Friedolin ein ganz lieber ist.
Ich finde das in der Schule auch immer gemein, wenn man mich ärgert, nur weil ich wie ein Junge sein will  und dick bin.
Auch doof ist es, dass die anderen nicht merken, dass sie mir damit weh tun. Aber ich hab denen auch mal gesagt, dass ich eben so bin.
Wer mich jetzt ärgert, mit dem spiel ich einfach nicht mehr.
Friedolin macht das ganz klasse und sagt dem Schwein dann ja, warum es anders und toll ist. Und das Schaf sagt auch Entschuldigung, und das find ich gut. Nun sind sie ja doch alle Freunde.

 

Unser Fazit

„Friedolin – Weisst du wie wertvoll du bist?“ von Kerstin Werner ist ein wunderschönes, lehrreiches und liebevolles Kinderbuch mit der Thematik des Anders-Sein.
Nicht belehrend aber doch lehrreich wird hier der Leser unterhalten – und zum Nachdenken gebracht. Die Kinder können super Alltagssituationen anhand der Geschichte aufgreifen und ihre Denkweise umsetzen.
Friedolin muss man einfach mögen – denn der kleine herzige Fisch ist einfach nur total lieb und süß.

Absolute Leseempfehlung von uns

Previous

Next

3 Comments

  • Hallo und guten Tag,

    schade nur, dass viele Jugendlich diese Meinung nicht mehr teilen und mobben. …auch wenn sie es in ihrer Kindheit anders vorgelebt bekommen haben….

    LG..Karin…

    • Liebe Karin,
      wir können immer nur bei uns selbst beginnen und das in die Welt geben, was wir uns von ihr wünschen.
      Immer, wenn ich die Möglichkeit habe, etwas zu bewirken, dann tue ich das. Denn ich weiß inzwischen, dass auch millionen Tropfen einen Ozean ergeben.
      Jeder einzelne ist wichtig.
      Herzliche Grüße
      Kerstin

      • Hallo Kerstin,

        stimmt so ist es…..

        Und wir als Eltern sollten uns unserer Verantwortung auch durchaus bewusst sein…und nie damit aufhören unsere Kids da positiv zu beeinflussen.

        LG…Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.