[Rezension] „Ghostsitter – Geister geerbt“ von Tommy Krappweis

U_13757_1A_SB_GHOSTSITTER_01.IND8

Titel: Ghostsitter – Geister geerbt
Autor: Tommy Krappweis
Illustrator: Timo Grubing
erschienen am: 10. Oktober 2015
Verlag: Schneiderbuch
Seiten: 256
ISBN: 978-3-505-13757-0  / Gebundene Ausgabe / 9,99 €
Genre: Kinderbuch ab 10 Jahre
Reihe: 1/3

>> Leseprobe<<
>> beim Verlag kaufen<<

>> bei Amazon kaufen<<

Tommy Krappweis auf Facebook
Homepage von Tommy Krappweis

 

Kurzbeschreibung

Krass! Tom hat eine Geisterbahn mit quicklebendigen Geistern geerbt! Und die im Zaum und geheim zu halten, ist gar nicht so einfach: Vampir Vlarad mutiert dummerweise bei Blutkonsum zum jeweiligen Spenderwesen, meistens zu Meerschweinchen. Mit Zombie Wombie ist nicht zu spaßen, wenn man seinem Plüschhäschen zu nahe kommt, und Hop-Tep, die Mumie, hat ein heißblütiges Temperament. Und dann wären da noch Werwolf Welf, dem man bei Vollmond besser nicht begegnet, und Gespenstermädchen Mimi. Bei dieser geisterhaften Chaostruppe ist echt ein Profi gefragt! Toi, toi, toi, Tom

Quelle: schneiderbuch.de

 

Autor

Tommy Krappweis hat u. a. als Schauspieler, Stuntman und Moderator gearbeitet, bevor sein TV-Durchbruch mit der Comedy-Serie „RTL Samstag Nacht“ kam. Danach gründete Krappweis seine eigene Filmproduktionsfirma „bumm film GmbH“. Für die Erfindung der Kultfigur „Bernd das Brot“ erhielt er 2004 den Grimme-Preis. Heute arbeitet Krappweis als Autor, Scriptdoctor und Regisseur. Bei SchneiderBuch erscheint neben „Mara und der Feuerbringer“ auch seine Abenteuer-Reihe für Jungs „Der kleine große Paul“.

Quelle: schneiderbuch.de

„Ghostsitter – Geister geerbt“ von Tommy Krappweis hat den dritten Platz in der Kategorie „Kinderbuch“ gewonnen! Der Award wird jedes Jahr von LovelyBooks.de ausgerichtet und gilt als der größte, bedeutendste Leserpreis im gesamten deutschsprachigen Raum.

 

Meine Meinung

Was hab ich gelacht … eine tolle Story um Tom, der eine Geisterbahn mit „echten“ Geistern geerbt hat. Und mit den Geistern erlebt Tom eine Menge lustige und auch gruselig, spannende Dinge. Mehr will ich zum Inhalt gleich noch verraten.

Es gibt hier allerhand zu entdecken gemeinsam mit Tom, der sich einem waghalsigen aber doch auch sehr amüsantem neuen Abenteuer stellt. Er erbt die Geisterbahn „Schreckensfahrt“ … und der Name ist hier mehr als passend. Doch bevor er diese Geisterbahn zu Gesicht bekommt, muss er sich mit einem skurillen, schrägen und humorvollen Anwalt Rufus T. Feuerflieg abgeben, der die ganze rechtlichen Dinge abwickelt. Muss ja alles auch seine Richtigkeit haben. Doch allein bei dieser Begegnung mit dem Anwalt hat mich der Lachflash so gepackt, dass ich nicht mehr aufhören konnte (mein persönlicher Favorit der Anwalt Rufus T. Feuerflieg – seinen Humor muss man einfach mögen)

 

„Will jemand von Ihnen vielleicht einen Kaffee? Tee? Limo,Wasser, Cola? Nein? Gut, dann holen Sie uns vier Cheeseburger und werfen sie bitte direkt in den Müll, ich vertrag den Käse nicht.“

Zitat: Buch Ghostsitter – Geister geerbt, Seite 25/26

 

Erst als auch die Tür der Kanzlei hörbar ins Schloss gefallen war, wagte sich Rufus T. Feuerflieg hinter der arg lädierten Deckung hervor, die einmal sein Schreibtisch gewesen war. „Lieber Welf, ich kann gar nicht sagen, was mich mehr freut: dass du gekommen bist, um uns zu beschützen, oder dass du jetzt wieder gehts. Sollte ich jemals ein Abrissunternehmen gründen, bist du der Erste, den ich anrufe. Für alle anderen Jobs stelle ich lieber ein tollwütiges Nashorn ein.“

Zitat: Buch Ghostsitter – Geister geerbt, Seite 45/46

 

Doch der Anwalt ist nicht der einzigste der mich in dieser Geschichte überzeugen konnte. Auch Tom ist ein wirklich toller Charakter .. und seine neuen Freunde, die Untoten wie Vlarad, der Vampir, Wombie der Zombie, Mimi das  Geistermädchen, Hop-Ten eine Mumie und Welf – ein Werwolf … die haben ganz schön was zu bieten. Wundervoll ausgeschmückt und sehr einzigartig sind diese 5 Gestalten … denn wer hier meint auf die typischen Gruselcharaktere zu Treffen, der kann hier sein blaues Wunder erleben *kicher*.

Aber auch an den „BÖSEN“ Charakteren mangelt es hier nicht … da trifft man auch auf ein paar skurille und schräge Figuren, die einem nicht nur das Fürchten sondern auch das Lachen lehren. Man wird hier einfach nur bestens unterhalten und bekommt eine frische, gruselig, bunte schöne und unterhaltsame irre Story geliefert.

Die Handlung hat mich überzeugt, die Charaktere hab ich in mein Herz geschlossen und meine Lachmuskeln konnt ich auch ausgiebig trainieren. Was will man mehr … man ist selbst für Kinderbücher niiiiie zu alt 😉

 

Fazit

Mit „Ghostsitter – Geister geerbt“ ist Tommy Krappweis eine alters- und kindgerechte spannende und abenteuerliche aber auch bildhafte Geschichte gelungen, die auch mich, als den älteren Leser, in den Bann gezogen hat. Die Handlungen sind abenteuerlich, fliessend und spannend … so dass man sich super unterhalten fühlt … und Zeit zum Gruseln bleibt auch noch. Die Charaktere sind herrlich erfrischend und altersgerecht ausgefeilt und lassen so manchen Kindheitswunsch Wirklichkeit werden. Wer hätte nicht gerne ein paar Geister als Freunde damals gehabt … ich schon … nur war meine Vorstellung dieser Geister eine andere. (doch dazu erfahrt ihr in der anstehenden Blogtour noch mehr- bei der ihr unbedingt vorbeischauen solltet – ein klick unten auf den Banner und ihr erfahrt mehr darüber)

5 Bewertung

 

Ein *Klick* auf den Banner und ihr erfahrt mehr über dieses Buch bei unserer Blogtour !!!!

13339541_10208894910065764_6942406508089864712_n

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.