[Rezension] „Immortal Love“ von Claudia Romes

Immortal Love

Ein Hauch von Menschlichkeit

von Claudia Romes

erschienen: 26. Oktober 2017
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 415
ISBN: 978-3-646-30053-6
E-Book: 4,99 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Genre: Dark Romance

Mehr Infos zum Buch

 

Kurzbeschreibung

**Wenn Liebe mehr heißt als »für immer«**
Als Sarah Heys sich nach einer Party auf den Weg nach Hause macht und dabei in einen schweren Autounfall verwickelt wird, scheint ihr Leben dem Ende nah. Doch dann taucht plötzlich ein Unbekannter auf und rettet sie. Wochen später begegnet sie dem geheimnisvollen Zachary, den Sarah als ihren Lebensretter wiedererkennt. Fasziniert von seiner Unnahbarkeit besucht sie ihn auf seinem Wohnsitz Schloss Glamis. Doch um das uralte Gemäuer rankt sich eine unheimliche Legende und die Tatsache, dass Sarah dem jungen Erben ihr Leben verdankt, lässt sie unabsichtlich zu einem Teil davon werden. Schon bald kann sie sich Zacharys Nähe nicht mehr entziehen und muss eine Entscheidung treffen, die sie für die Ewigkeit bindet.

Mit »Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit« hat Claudia Romes eine elektrisierende Vampir-Romance geschaffen, die den Leser nicht mehr loslässt.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
»Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Quelle: Carlsen.de

 

Autor

Claudia Romes wurde am 02.10.1984 als Kind eines belgischen Malers in Bonn geboren. Sie war schon immer eine begeisterte Leserin und liebte es, in fremde Welten einzutauchen. Mit neun Jahren begann sie, ihre eigenen Geschichten zu erzählen und fasste den Entschluss, eines Tages Schriftstellerin zu werden. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem kleinen Dorf in der Vulkaneifel.

Quelle: Carlsen.de

 

Meine Meinung

Was eine total schöne, romantische und spannende Geschichte – ich bin hin und weg von diesem „Dark Diamond Juwel“ aus der Feder von Claudia Romes.

Ich war schon gleich zu Beginn so was von gefangen und es wurde mir ganz warm ums Herz. Der Schreibstil von Claudia Romes war flüssig und konnte mich sofort packen.
Durch die beeindruckende Kulisse Schottlands, die hier perfekt zur Geschichte passt, kam schon das richtige Feeling für die ganze Geschichte auf. Ich konnte mir bildlich alles wunderschön vorstellen – und hätte mir keinen besseren Ort für genau diese Geschichte vorstellen können.
Es machte mir sehr viel Spaß mich hier gemeinsam mit den Charakteren aufzuhalten – und hatte es wie einen Film vor mir. DAS allein schon ist einfach nur genial.

Die Charaktere sind hier authentisch und liebevoll in Szene gesetzt – ich konnte sie mir ebenfalls sehr bildhaft vorstellen – und ich glaubt ihnen ihre Rolle. Es machte hier Spaß, das ein oder andere Geheimnis aufzudecken – wenn es auch was länger dauerte … und vor allem machte es Spaß hier mittendrin dabei zu sein.

Die Geschichte um die Vampire ist hier einzigartig und mal ganz anders umgesetzt… ich fand das sehr überraschend – doch meiner Meinung nach stach es besonders heraus. Ist ja nicht mein erstes Vampirbuch – aber es war hier einfach was anders – besser – neuer. … ich kanns gar nicht so in Worte fassen … das müsst ihr einfach selbst erleben, indem ihr es lest.

Die Love Story – hach – mein Herz – die war sooooo zuckersüß und tiefgründig – da wurde mir ganz warum ums Herz. Man muss die beiden, Sarah und Zach einfach lieben – und man muss auch mit ihnen leiden – doch dazu möchte ich nicht mehr verraten.

Es geht hier in der gesamten Geschichte sehr familiär und heimatbezogen zur Sache – man fühlte sich hier aber auch sehr heimelig an diesem Ort – auch wenn sich hier alles sehr düster, gefährlich, geheimnisvoll und spannend gestaltet.

Ich bin hin und weg – und finde es ist eine wunderschöne, spannende, abenteuerliche und etwas andere Vampirgeschichte, die mein Herz definitiv höher schlagen lies.
Den Leser erwartet hier eine Menge Spannung, sehr bildhafte Veranschaulichung, liebevolle und interessante Charaktere und vor allem ein großes Geheimnis – das es zu ergründen gilt.

Vampir ist nicht gleich Vampir – das hat Claudia Romes in ihrer Geschichte wunderbar deutlich gemacht.

 

Fazit

„Immortal Love: Ein Hauch von Menschlichkeit“ von Claudia Romes ist ein sehr herzlicher, rührender, spannender und vor allem sehr bildgewaltiger Vampirroman. Ich wurde schon gleich zu Beginn in den Bann gezogen, habe mit wundervollen ausgearbeiteten Charakteren mitgefiebert und mitgelitten – und auch mein Herz verloren. Die Kulisse Schottlands ist perfekt gewählt für diese Geschichte und man fühlte sich bildhaft dorthin entführt.
Es bleibt konstant spannend, abenteuerlich aber auch sehr gefühlsgewaltig und familiär. Wer Vampire mag – der sollte sich dieses Dark Diamond nicht entgehen lassen – denn Vampir ist nicht gleich Vampir – das hat Claudia Romes hier in dieser Geschichte wunderbar bewiesen.

Vampirstarke und Gefühlvolle Leseempfehlung

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.