[Rezension] „In my Dreams- Wie ich mein Herz im Schlaf verlor“ von Claudia Siegmann

In my Dreams
Wie ich mein Herz im Schlaf verlor

von Claudia Siegmann

erschienen: 24. September 2017
Verlag: Ravensburger
Seiten: 352
ISBN: 978-3473401550
Gebunden: 15,00 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Buch beim Verlag
Buch bei Amazon

Kurzbeschreibung

*** ROMANTISCH – MAGISCH – TRAUMHAFT SCHÖN ***

Meine Probleme auf einen Blick:
1. Ich kann Geister sehen.
2. Ich träume jede Nacht, dass mein Zuhause in Flammen steht.
3. Ich habe angefangen zu schlafwandeln.
4. Und ich bin deswegen in Bens Armen aufgewacht …

Mit übernatürlichen Dingen kennt Lu Runmore sich aus, schließlich spukt es in ihrem Zuhause, dem gemütlichen Hotel „Runmore Manor“. Doch neuerdings träumt Lu jede Nacht von dem furchtbaren Feuer, das das alte Herrenhaus vor 111 Jahren beinahe zerstört hätte. Außerdem riechen ihre Haare ständig nach Rauch, an den Wänden tauchen merkwürdige Symbole auf, und Gegenstände aus Lus Träumen erscheinen in der Realität. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Ben, der nachts durch die Hotelgänge schleicht und Lu nicht aus den Augen lässt …

ENTDECKE DIE MAGIE IN DIR
TRÄUME DICH IN DIE VERGANGENHEIT
NIMM DICH IN ACHT VOR DEINEN GEFÜHLEN

Quelle: amazon.de

 

Autor

Claudia Siegmann wurde 1973 in Kassel geboren. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass ihre erste große Liebe die Märchen der Brüder Grimm wurden. Bereits während ihrer Schulzeit entstanden unzählige Geschichten, mit denen sie Blöcke, Hefte und sogar eine Rolle Raufasertapete füllte. Nach dem Gymnasium verschlug es sie in die Hotellerie. Der Wunsch zu schreiben geriet beinahe in Vergessenheit, bis sich die Gelegenheit ergab, für ein großes Viersterne Schlosshotel Pressetexte, Hausbroschüren und Prospekte zu erstellen. Das Schreibfieber war wieder erwacht und seither entstehen phantastische Abenteuergeschichten, für die sie bereits mehrere Auszeichnungen und ein Stipendium erhielt.

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich vom ersten Moment an sofort in seinen Bann gezogen. Allein schon den Scherenschnitt auf dem Cover – mit goldener Schrift – ein Traum. Der pinke Hintergrund brachte mein Mädchenherz gleich noch was schneller zum Schlagen.
Beim Klappentext war es dann vollends um mich geschehen – eine Geschichte mit Geistern – das ist genau das, was mich faszinierte und vorab schon sehr neugierig machte.

Der Aufbau des Buches mit kleinen Schnörkeln an der Seitenzahl und einem Raben bei jedem neuen Kapitel – das gefiel mir gleich sehr gut …
Das Buch bietet rein optisch schon allerhand – auch die grau gehaltenen Passagen – die jedesmal auf einen Traum von Lu hinwiesen – das gab dem ganzen das besagte Sahnehäubchen obendrauf.

Doch jetzt aber zum Inhalt – ich war verzaubert – beGEISTert und einfach nur hin und weg von dieser tollen Geschichte.
Claudia Siegmann hab mich mit ihrem zeitgemäßen, absolut stimmigen und flüssigen Scheibstil sehr stimmig und mysteriös in die Geschichte entführt.
Ein Weglegen des Buches war fast nicht möglich – so bild- und wortgewaltig war hier alles beschrieben und die Neugier mehr als geweckt.

Ich liebe die Wortspiele, die Claudia Siegmann hier eingebracht hat – ihre wunderschönen und stimmigen Beschreibungen von Szenen und Rückblicken – das war einfach nur wunderschön.

 

„Früher hatte es mir Spaß gemacht, mit Thomas und Sophie stundenlang Fangen zu spielen, und mein größtes Vergnügen war es gewesen, die Geister dabei zu verwirbeln. Ich hatte mich jedes Mal kaputtgelacht, weil es sich herrlich kühl und frisch wie tausend Pfefferminzbonbons auf der Haut anfühlte, mitten durch die Geisterkörper zu springen.“

Quelle: „In my Dreams – Wie ich mein Herz im Schlaf verlor“von Claudia Siegmann, Zitat: S. 76

 

Es machte einfach nur riesig Spaß die Geschichte um Lu und ihre 3 Geister kennenzulernen. Nur Lu war in der Lage diese Geister zu sehen und sich mit ihnen zu unterhalten. Dabei musste sie immer sehr vorsichtig sein, dass kein anderer das mitbekam, weil sie sonst alle für verrückt hielten.
Als dann auch noch Ben eines Tages auftaucht – gestaltet sich alles noch viel schwerer – doch das rückte sehr schnell in den Hintergrund, denn ein großes Geheimnis galt es nun zu lösen.

Lu und Ben – und auch alle anderen Charaktere wie die 3 Geister Thomas, Sophie und Lord Edward, die sogenannten Stammgäste, sind ein wahrer Schatz dieser ganzen Geschichte. Sie sind so wundervoll ausgearbeitet, absolut passend und stimmig ihrer Zeit gehalten – und haben mich auf voller Ebene überzeugen können. Während Ben etwas schwach gehalten wurde  (hätte gerne mehr über ihn und seine Figur erfahren) wurden die anderen wie Lu und ihre Stammgäste stark in den Mittelpunkt gerückt. Es war magisch, leicht gruselig und vor allem aber sehr liebevoll und spannend alles gestaltet. Es erwartet den Leser hier allerhand Überraschungen und Wendungen – und einen krönenden,wunderschönen und stimmigen Abschluss.

Es wird zu keiner Zeit langweilig – und ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Ich fühlte mich gleich um einige Jahre jünger – denn wer hat nicht mal als Kind davon geträumt einen echten Geist zu sehen und mit ihm ein Abenteuer zu erleben. Lu hat das auf jeden Fall – und dabei geht es hier ganz schön spannend zur Sache. Es wird zwischen zwei Zeiten hin und her gesprungen, denn die „Stammgäste“ sind vor 111 Jahren bei einem Brand auf Runmor Mason ums Leben gekommen – doch genau diese Geschichte gilt es nun als Leser zu durchleuchten.

Ich könnte noch ewig hier weitererzählen – so schön war es. Auch das Prickeln und die Schmetterlinge im Bauch fehlten hier nicht, denn auch die Liebe bleibt hier nicht auf der Strecke – sehr gefühlvoll, zart und einfach nur *hach* wird man hier super unterhalten – und ich kann euch soviel sagen – mein Herz hab ich im Schlaf nicht verloren – aber es wurde sehr berührt.
Wer also auf Geistergeschichten steht – wer einfach mal in eine geistermässige aber nicht zu gruselige Geschichte eintauchen will – der ist hier genau richtig.

 

Fazit

„In my  Dreams – Wie ich mein Herz im Schlaf verlor“ von Claudia Siegmann ist eine wunderschöne, geisterhafte und bezaubernde Geschichte, die mein Herz berührte. Ich hab mich wunderschön unterhalten gefühlt. Sehr bild- und wortgewaltig konnte mich Claudia Siegmann mit ihrem Schreibstil und der Handlung packen und ich habe mich in meine Träume und Wünsche meiner Kindheit versetzt gefühlt (wollte auch immer einen Geist als Freund haben) und das gefiel mir besonders gut.

Absolute Leseempfehlung

Vielen Dank an Ravensburger Buchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.