[Rezension] „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers

Instafame oder Gummistiefel in Acryl

von Mila Summers

erschienen: 4. Juli 2017
Verlag: Montlake Romance
Seiten: 272
ISBN: 978-1542046824
Taschenbuch: 9,99 €
Reihe: 1/3

Buch bei Amazon

 

Kurzbeschreibung

»Gummistiefel in Acryl« ist der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie, die nur so sprüht vor witzigen Ideen und kreativer Energie. Die Mischung aus großen Plänen, noch größerer Liebe und dem Weg dahin im Zeitalter des Social Webs macht »Gummistiefel in Acryl« zu einer Liebeserklärung an das Leben.

Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame.

Quelle: amazon.de

 

Autor

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans „Küss mich wach“ einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Homepage: www.milasummers.com

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Die Idee, hier eine Romanreihe zum Thema Social Media zu schreiben, find ich klasse. Schon allein der Titel – Instafame oder Gummistiefel in Acryl hat mich neugierig gemacht und ich hoffte hier auf eine lockerleichte, lustige und unterhaltsame Geschichte.
Das Cover sieht verspielt aus und zeigt auch gleich auf, dass die Liebe hier nicht zu kurz kommt. Die Herzballons und die anhängenden Gummistiefel – das gefällt mir richtig gut.

Mit Freuden hab ich mich also ans Lesen gemacht und wurde von Mila Summers Schreibstil auch sehr schnell mitgerissen. Ihr lockerleichter und humorvolle Art und Weise zu Schreiben, gefällt mir super gut und ich musste einige male schmunzeln und sogar laut lachen. Es ist alles so flüssig und mitreißend und einfach nur herrlich erfrischend – ein wunderschöner Wohlfühlroman.

Marie, die Protagonistin, hat es nicht leicht. Ihren Job als Schuhverkäuferin hat sie leider verloren und nun sieht sie keine andere Möglichkeit als in ihre Heimat zurückzukehren. Doch dort erwartet sie eine miesgelaunte Schwester und ihre schweigende Jugendliebe. Marie wird hier mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und muss sich damit auseinandersetzen. Dabei ist sie auch noch ihre Zukunft am planen und kommt hier einigen Dingen auf die Schliche, die sie so nie erwartet hätte.

Aber auch die anderen Figuren mochte ich sehr gerne. Oma Käthe war der Knaller – die Frau mit einer Gummistiefelleidenschaft und einer Menge Landfrauen, die dem Eierlikör nicht abgeneigt sind *hahahaha*.  Man muss die ganze Besatzung einfach nur lieben – auch wenn es auf den ersten Blick nicht gleich so scheint. Aber wenn man dann mal hinter die Kulissen blickt – dann scheint alles auf einmal ganz anders und man kann sie alle verstehen. Genau das habe ich beim Lesen zumindest erlebt.

Ich mag Marie als Figur sehr. Sie ist sehr lustig, voller Tatendrang und lässt sich nicht so leicht ins Boxhorn jagen. Sehr liebevoll und sympathisch kommt sie hier rüber – und ich habe mich sehr schnell in ihre Situation hineinversetzen können.  Alles war so herrlich erfrischend und authentisch – da musste man sich einfach gut fühlen beim Lesen.
Mila Summers hat hier alles sehr bildhaft ausgedrückt und die Idee, die Marie sich in den Kopf gesetzt hat, gefällt mir super gut. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt – und die Sache mit der Liebe *hach* – mir wurde ganz anders.

Es war romantisch, prickelnd, nervenaufreibend und vor allem sehr lustig. Aber auch an Tiefgang, Drama und nachdenklich stimmende Szenen mangelt es hier nicht. Ein Lesespaß, der nicht so schnell hätte enden dürfen – denn schneller als mir lieb war, bin ich am Ende angelangt.

Dies ist ein toller Reihenauftakt, der mich neugierig auf die weiteren Bände dieser Reihe macht. Ich freu mich drauf !!!

 

Fazit

„Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers ist der Reihenauftakt zu einer spritzigen, romantischen und Social Media tauglichen Buchreihe. Ich hab mich super unterhalten gefühlt, so liebe- und humorvoll gestaltete sich alles. Aber auch an Tiefgang, Drama und nachdenklich stimmenden Szenen fehlt es hier nicht.
Mila Summers lockerleichter Schreibstil hat mir hier fröhliche Lesestunden beschert.
Instafame – ein wunderschönes Wohlfühlbuch, das glücklich macht.

Absolute Leseempfehlung

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.