[Rezension] „Kiss Online“ von Kiara London

Kiss Online

von Kiara London

erschienen: 24. Januar 2017
Verlag: Ravensburger
Seiten: 320
ISBN: 978-3473585052
Gebunden: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Buch beim Verlag

Kurzbeschreibung

Einen ihrer besten Freunde küssen? Ein No-Go für Juniper! Schließlich haben sie, Jasper und Lenny einen supererfolgreichen Video-Blog. Gefühle stören da nur. Doch ihre Fans sind anderer Meinung und fordern Juniper heraus, Jasper vor laufender Kamera zu küssen. KISS CAM wird ein Riesenerfolg – und Juniper hat auf einmal Schmetterlinge im Bauch. Was, wenn ein Kuss doch nicht nur ein Kuss ist …?

Quelle: ravensburger.de

 

Autor

Kiara London postete schon mit 13 ihre ersten Geschichten online. Mittlerweile schreibt sie vor allem auf der Plattform „Wattpad“, wo auch „Kiss Online“ zunächst veröffentlicht wurde. Kiara London liebt es, durch Internetforen zu stöbern und von den attraktiven männlichen Protagonisten ihrer Lieblingsbücher zu schwärmen.

Quelle: amazon.de

Meine Meinung

„Kiss Online“ hat mich vom Klappentext her schon sehr neugierig gemacht. Es geht hier um einen Video-Blog, den Jasper, Lenny und Juniper gemeinsam mit Material füllen – die Anzahl an Follower war schon der Hammer und somit war es an ihnen, immer neuen Stoff zu liefern.
So kam es sehr schnell zu der Idee der Kiss-Cam. Ja – meine Neugier war hier definitiv schon geweckt und ich war gespannt, wie sich das alles gestaltet.

Sehr schnell hab ich das alles verstanden und diese kleine Gruppe sehr ins Herz geschlossen. Es war so knuffig und schön, mit ihnen den Lauf hier zu machen … und ich bin auch erschrocken, wie sehr der Drang des mitmachen müssen, hier doch auch zum Vorschein kam.
Die Fans oder auch Follower wollen etwas – und die 3 versuchen das dann auch umzusetzen. Aber nicht ohne es untereinander auszudiskutieren und zu überlegen, ob es für alle ok ist.

Ja … unter Freunden, wo auch nicht mehr Gefühle im Spiel sind, da kann man sich auch einfach nur so küssen – so der Gedanke von Juniper und Jasper, die beide schon über Jahre sehr eng miteinander befreundet sind.
Aber es kommt alles anders als gedacht 😉

Die Charaktere sind einfach nur klasse … so Freunde wünscht sich glaub jeder, denn hier ist jeder für jeden da. Ganz eng stehen sich hier Juniper und Jasper – rein als Freunde *hust* … ja … schon klar … ich habe schon von Anfang an gemerkt, dass da mehr sein muss … aber wie es halt so ist, wollten die beiden das nicht so wirklich wahrhaben bzw. wahrnehmen. Sie sind ja auch schon Jahre miteinander befreundet und so eine Freundschaft setzt man ja auch nicht so leichtfertig aufs Spiel.

Mir hat es gefallen wie Juniper und Jasper wirklich mit sich kämpften, wie sie es sich teilweise unnötig schwer machten … und den anderen auch sehr verletzten. Aber dank ihrer Freunde, standen sie nie alleine da.

Mich als Leser hat es sehr gepackt und ich habe lange gehofft … und wurde letztendlich auch erlöst.
Es war so schön zu verfolgen, wie Jasper auch mit ihrem Vater ernste Gespräche führte und sich dann auch dementsprechend Gedanken machte, ohne dass er den Zeigefinger hob. Nein, diese Gespräche führten dazu, dass Juniper für sich die richtigen Entscheidungen traf, auch wenn sie im Nachhinein vielleicht doch nicht so richtig waren… aber das ist das Leben.

Sehr gefühlvoll und mit einer Menge jungendlicher Frische wird man hier mitgezogen … und fühlt sich bestens unterhalten.
Man darf hier auch nicht vergessen, dass es um eine Geschichte für junge Leser ab 12 Jahre geht … dementsprechend ist manches aus Erwachsenen Sicht vielleicht unlogisch und nicht so verständlich – wobei wenn man sich einfach in der Zeit zurückdenkt, dann wird schnell klar, dass wir auch mal so dachten und gelebt haben 😉
Das sollte man auf jeden Fall nicht vergessen.

Der Schreibstil, die Handlungsweise und die ganze Geschichte an sich sprüht nur so von dicker Freundschaft, junger Liebe und einer Menge Abenteuer. Die Charaktere sind einfach nur klasse – was ich nur vermisste war eine bildhaftere Darstellung der Figuren. Aber gut … ich hab ja auch so meine Fantasie und hab sie mir dann dementsprechend geformt. Die Charaktereigenschaften wurden hier in der Story dafür wieder sehr ausführlich aufgeführt .. und ich liebte sie alle. Wirklich ALLE !!!

 

Fazit

„Kiss Online“ von Kiara London ist ein spritziger, frischer, lebhafter, lustiger, liebevoller und einfach nur schöner Jugendroman für Leser ab 12 Jahre. ES geht hier vordergründig um den Video-Blog, die Kiss-Cam … aber auch um Freundschaft und die erste junge Liebe.
ES machte mir Spaß nur so durch die Seiten zu fliegen und mit Juniper, Jasper und Lenny einiges zu erleben.

Absolute, frische und tolle Leseemfpehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.