[Rezension] „No Return 1- Geheime Gefühle “ von Jennifer Wolf

Ein Buch, das mich von der ersten Seite an fesselte – mich voller Anspannung am Ball hielt – und mich traurig aber auch voller Neugier zurücklässt.
Eine Thematik ,die immer noch viel offener in unserer Gesellschaft behandelt werden sollte – die aber leider immer noch einiges an Komplikationen und Problemen mit sich bringt – all dies findet man hier im ersten Teil dieser Dilogie.

No Return 1: Geheime Gefühle

von Jennifer Wolf

ET: 01. Juni 2017
Verlag: Impress
Seiten:226
ISBN: 978-3-646-60326-2
E-Book: 3,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Genre: Gay Romance
Reihe: 1/2

Buch beim Verlag

 

Kurzbeschreibung

**Bandboys in Love**

Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

//Alle Bände der abgeschlossenen Gay-Romance:
— No Return 1: Geheime Gefühle
— No Return 2: Versteckte Liebe//

Quelle: carlsen.de

 

Autor

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

Quelle: carlsen.de

 

Meine Meinung

Da schlummert seit Wochen diese wahnsinns Story bei mir auf dem Kindle und ich hab die total versäumt zu lesen bisher.
Das musste ich nun schnellstmöglich ändern, nachdem Band 2 schon in den Startlöchern steht.

Ich liebe Jennifer Wolfs Geschichten und ich find es klasse- wie sie mit dem Thema Homosexualität auch immer wieder total gefühlvolle Geschichten schreibt. Man sollte sich hier von der Kategorie „Gay Romance“ nicht abschrecken lassen – denn es geht hier nicht um den Faktor Sex und Erotik – handelt sich ja schliesslich auch um ein Jugendbuch – nein, hier greift Jennifer Wolf die Thematik auf, die diese Liebe leider immer noch mit sich bringt. Ich finde, sie hat hier auch ein absolut passendes Ambiente geschaffen -das Thema Homosexualität in einer Boyband – die auch noch verboten wird? Aus Marketinggründen?  Das macht das ganze nochmal so spannend, gefühlvoll und erschreckend interessant, wie ich finde.

Als Leser wurde ich hier sehr schnell in das Flair der Boyband „Wrong Turn“ hineingezogen. Der Ablauf eines Tourlebens,  das Leben – die Show an sich -aber auch das Leben der Stars, ihre Gefühle und ihre Einschränkungen, die sie durch Fans, die Manager und auch eben durch Familie und Freunde erleben und mitmachen müssen.
Es ist traurig, dass die Jungs dieser Band hier einige gewaltige Einschränkungen und Verbote über sich ergehen lassen müssen – allein die Sache, im Vertrag zu unterschreiben, nicht schwul zu sein? Das machte mir von Anfang an schon Sorgen …
Da konnte ich Tony und Drew gleich sehr gut verstehen und mein Herz musste hier einiges aushalten.

Selten hab ich so angespannt und steif mich an die Seiten geklebt – nicht weil ich mich nicht wohlfühlte, oder mir die Geschichte nicht gefällt – sondern wegen der Anspannung und der ewigen Geheimhaltung, die mich voll packte. Ich fühlte mit den beiden regelrecht mit und litt auch sehr darunter. Ein Vorteil hat es ja, dass ich Band 1 erst jetzt gelesen habe – denn nach dem Ende muss ich unbedingt und sofort weiterlesen. Ich will mehr Gefühl – ich will eine Chance für die Liebe der beiden, ich will mehr Entspannung und offenes faires Verhalten… und ob ich das im zweiten Band finde, das werd ich sehen.

Jennifer Wolf bringt hier einiges an Themen so glaubwürdig, realistisch und leider auch wahr rüber. Famillie, Freundschaft, Neid, Missgunst, Hass, Ekel und die Liebe  – ohne Grenzen. Es ist erschreckend, wie nachdenklich mich diese Story doch wieder sein lässt – so wahr und echt wirkt es hier. Diese Thematik in die Kulisse und das Leben einer Boyband zu packen, die ständig im Rampenlicht steht und von Paparazzo und Fans nur so umschwirrt wird – denen jedes Foto, jede Handlung immer lockerleicht negative Schlagzeilen bescheren können – der Wahnsinn. Da jetzt auch noch eine Liebe geheim zu halten, die Liebe von Mann zu Mann, die hier nicht erlaubt und erwünscht ist, die Herzen zerreisst und Menschen kaputt macht – das ist harter Tobak. Zusätzlich noch eine Familie, die einem das Messer in den Rücken rammt – wegen dem Schwul sein?
Ich war geschockt – aber gleichzeitig auch gerührt, dass es auch andere Menschen gibt. Einsichtige, Faire und vor allem ehrliche und liebevolle Personen – und das macht diese Geschichte aus. So mitreißend, gefühlvoll und traurig wahr.

Nichtsdestotrotz wird es hier sehr turbulent und das Ende – ja – das vorläufige Ende lässt einen mit schwerem Herzen zurück.

Jennifer Wolf hat mich mit ihrem lockeren und frischen Schreibstil gepackt und hat die ganze Geschichte sehr gefühllvoll, herzergreifend und absolut glaubwürdig verpackt. Man konnte es regelrecht fühlen und war total in der Sache mit drin. Das gefällt mir immer besonders gut. Manchmal nur wünschte ich mir, dass man nicht immer so zurückhaltend sein muss – sondern in der Liebe durchaus auch egoistisch gehandelt werden dürfte – doch das tun die Charaktere dieser Geschichte nicht – im Gegenteil. Sie nehmen soviel Rücksicht auf ihr Umfeld – dass es sie innerlich total fertig macht – und das bekommt man als Leser hier auch deutlich zu spüren. Man darf also wahnsinnig gespannt sein, wo das noch hinführt.

DANKE Jennifer, für diesen ersten Teil der „No Return Reihe“, der mich aufwühlte, nervös machte, voller Spannung an den Seiten hielt und mich aber auch wunderschön, mit wahnsinnigen, realistischen, liebe- und gefühlvollen Momenten der Freundschaft, Liebe und Zusammengehörigkeit hier an der Story hielt. Auch die Lacher blieben hier nicht aus – und ich bin jetzt schon ein großer Anhänger der #antonforlove Truppe.

Mit sehr viel Spannung und Neugier werde ich mich jetzt gleich an die Fortsetzung ranwagen und hoffe, dass es einen Weg für die beiden geben wird.
Ach übrigens – ich wäre für #ebooksmitsound – so gerne hätte ich hier diese Band singen hören wollen … das muss der Hammer sein!!!

 

Fazit

„No Return 1: Geheime Gefühle“ von Jennifer Wolf ist ein atemberaubender, realistischer und wunderschöner Leseschatz, der mich berührt, mit zog und voller Anspannung an den Seiten hielt.
Ich liebe die Thematik rund um Homosexualität und ich bin froh, dass diese Thematik immer mehr in Büchern einzieht und doch noch ein paar Augen mehr öffnet.
Mit einem musikalischen, interessantem und absolut stimmigen Handlungsablauf wird man hier bestens unterhalten. Doch nicht nur das, man wird nachdenklich, fiebert mit den Charakteren mit und leidet auch mit ihnen.
Voller Spannung freue ich mich auf die Fortsetzung und hoffe auf einen schönen Abschluss.

Was ein Lesehighlight…. No Return – es gibt kein zurück – nur ein weiter mit Band 2 😉

Share Button

Kommentare 2

  • Hi meine Liebe,

    ich fand das Buch auch sooo schön, Gott sei Dank ist ja jetzt Band 2 erschienen, so dass man gleich weiter lesen kann! Ich habe gesehen, dass du das ja auch schon hast 😉

    Liebe Grüße
    Desiree

    • Oh ja, es ist so toll und Band 2 hab ich auch regelrecht verschlungen – mach dich auf was gefasst – es ist der Knaller 😉
      Wünsche dir ganz viel Spaß mit der Fortsetzung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.