[Rezension] „Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt

Palace of Pleasure
Der Club der Milliardäre

von Bobbie Kitt

erschienen: 13. Januar 2017
Verlag: Romance Edition
Seiten: 260
ISBN: 978-3903130180
Broschiert: 12,99 €
Genre: Erotic Romance
Altersempfehlung: 17+

Buch beim Verlag
Bobbie Kitt auf Facebook

 

Kurzbeschreibung

Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa.

Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …

Quelle: romance-edition.com

 

Autor

Bobbie Kitt ist eine erfolgreiche deutsche Autorin, die sich überall auf der Welt zu Hause fühlt. Wenn sich Bobbie beschreiben müsste, würde sie sagen: „Chaos ist mein zweiter Vorname und ich habe mindestens dreihundert Schwächen.“ Zum Beispiel hat sie eine Schwäche für Paris, die Stadt der Liebe, oder für Parfums von Yves Saint Laurent. Sie hat eine Schwäche für Schaumbäder bei Kerzenschein, für Channing Tatum und für romantische und sinnliche Bücher, die sie bevorzugt eingekuschelt vor dem Kamin liest – oder selbst in ihrem Lieblingscafé schreibt.

Mit „Palace of Pleasure – Club der Milliardäre“ erscheint ihr erster Erotikroman bei Romance Edition. Für die Geschichte unternahm sie aufregende Recherchereisen, erlebte ein paar skurrile Situationen und lernte einen Haufen interessanter Menschen kennen.

Quelle: romance-edition.com

 

Meine Meinung

  • heiß
  • sinnlich
  • verführerisch
  • hocherotisch
  • gefühlsgewaltig
  • schlagfertig
  • fesselnd ….

… all dies trifft auf „Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt zu.
Die Geschichte ist scharf, heiß, prickelnd und absolut gigantisch. Die Protagonisten Hunter und Natalie liefern sich einen Schlagabtausch der unterhaltsamen und knalligen Art – was mich einige male zum Lachen oder Schmunzeln brachte. Doch das ist noch lange nicht alles. Es prickelt, es herrscht ein heißes Feeling in der Luft … die Anziehungskraft der beiden überträgt sich auf den Leser … es ist einfach nur HOT .. oder WOW … oder SCHARF.
Bobbie Kitt kann das so genial in Szene setzen … ich bin überrascht, was Worte doch für eine Wirkung auf den Leser haben können – eine scharfe, heiße und hochexplosive Sache ist das.
Der Schreibstil von Bobbie Kitt ist aber auch absolut flüssig, mitreißend und nicht billig … gerade auch auf die Sexszenen bezogen. Hier wird auf gefühlvolle und keineswegs vulgäre oder schäbige Art und Weise der Leser in ein hochexplosives, erotisches Leseabenteuer entführt.

Ich bin froh, dass ich diese Story alleine für mich in meinen 4 Wänden gelesen habe … sonst wäre ich durch meine rote Gesichtsverfärbung schon sehr aufgefallen. Für die kalte Jahreszeit eine geniale Story, die einiges an Heizkosten einspart .. so heiß wurde es mir da zwischendurch ja schon *lach*

Doch das alleine ist es nicht … es ist nicht plump und nur auf SEX ausgelegt (auch wenns da heiß zur Sache geht). Die Geschichte an sich bietet eine tolle Handlung … und vor allem sind die Protagonisten mehr als nur interessant. Beide haben ihr Päckchen zu tragen … Hunter wie auch Natalie. Doch das wird einem erst im laufe der Geschichte klar und deutlich offenbart. Es ist also spannend und hot … und schön … und toll … und ja .. einfach nur ein genialer Lesespaß.

Im Wechsel der Sichtweisen, wird einem die Geschichte mal aus Natalies und auch aus Hunters Perspektive dargelegt. So bekommt man die besten Einblicke und ja … das gefällt mir einfach immer wieder gut. Besonders interessant ist es, dass Hunter doch einerseits ein herablassend, hochtrabender Snob darstellt… oder besser ein fieses arrogantes Arschloch sein kann … aber er kann auch anders *lach* … sehr viel anders … man kann ihn echt mögen, begehren, vor Verlangen sich nach ihm verzehren oder so …
Nathalie dagegen mochte ich von Anfang an mit ihrer offenen, sympathischen und direkten Art und Weise – das passend gewählte Gegenstück zu Hunter. Und wie heißt es immer so schön … Gegensätze ziehen sich an .. oder doch aus ???

Die Sexszenen der beiden sind nicht einfach nur so dahingeklatscht, sondern hocherotisch .. scharf und ja … *hui*… lest es am besten selbst… und das im Halbdunkeln und bei runtergedrehter Heizung  *hahahah*… die Röte verrät euch sonst, die euch ins Gesicht steigen könnte *Luft zufächer*oder die Schweißperlen auf der Stirn, weil euch plötzlich ganz heiß wird.

Bobbie Kitt hat mich mit ihrer Geschichte, den Protagonisten und den heißen Sexszenen bestens unterhalten … ich will mehr davon !!!

 

Fazit

„Palace of Pleasure. Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt ist ein hocherotischer, prickelnder und heißer Lesespaß.
Heiß, sinnlich, verführerisch und prickelnd… aber auch spannend, lustig und regelrecht unterhaltsam.
Ich freue mich, dass es zu dieser Reihe noch 2 weitere Bände geben soll …

Absolute hocherotische, prickelnde und unterhaltsame Leseempfehlung

 

Kommentare 1

  • Huhu Bibilotta,

    nicht so meine Leserichtung, aber egal wer es mag hat sicherlich hier seine Freunde daran.

    Denn mit Deiner Einschätzung machst Du durchaus Lust darauf…augenzwickern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.