[Rezension] „Rubor Seleno“ von Angela Planert

Rubor Seleno
Im Reich der zwei Monde

von Angela Planert

erschienen: August 2005
Verlag: Amicus
Seiten: 288
ISBN: 978-3935660624
E-Book: 4,49 €
Broschiert: 10.- €
Genre: Fantasy, Historisch
Reihe / Serie: Band 1

Mehr Infos zum Buch
Mehr Infos zur Autorin

 

Kurzbeschreibung

Gerrit wächst als Findelkind im Kloster der Selenoriten heran. Bereits dort zeichnet er sich durch besondere Begabungen aus. Seine Ausbildung auf der Burg des geheimnisvollen und grausamen Vamun ruft fatale Veränderungen in ihm hervor. Er selbst fühlt sich zum Meer sowie zu einer rätselhaften Burgruine hingezogen und forscht insgeheim nach seinen Wurzeln. Eines Tages wird Gerrit von schwarzgekleideten Gestalten gefangen genommen und auf ein Schiff verschleppt.

Unter dem Einfluss zweier gegensätzlicher Mondkräfte erzählt dieser spannende Fantasy-Roman eine mittelalterlich anmutende Geschichte.

Vollständig überarbeitete Neuausgabe

Quelle: amazon.de

 

Autor

Angela Planert, Jahrgang 1966, begeisterte sich bereits in der frühen Schulzeit für das Schreiben. Zunächst erlernte sie einen medizinischen Beruf, später füllte die wachsende Familie ihren Alltag aus. Anfänglich zufällige Erfahrungen über den Zusammenhang zwischen dem Mond und seinen Auswirkungen wurde bald mehr, als nur eine Freizeitbeschäftigung.
Seit 2004 widmet sich Angela Planert intensiv dem Leben als Schriftsteller, wobei sie ihre selenorische Erfahrungen gekonnt mit den Elementen des Fantastischen verbindet. So erstanden in den letzten Jahren zahlreiche Manuskripte.

Von der selenorischen Literatur zum Vampirroman über Thriller bis hin zu Science-Fiction und Kinderbücher sowie Gegenwartsliteratur bieten die Werke vielfältigen Lesestoff.
Neben gewohnten Lesungen wie auch lebendige Lesungen mit verteilten Rollen gehören ebenso Workshops, Schreibseminare und die Organisation von Schreibprojekten zur kreativen Gestaltung.
So entstand im Frühjahr 2016 das Schulprojekt „Das geheimnisvolle Buch“. Der Erlös dieses Buches wird an das „Furaha Phönix Kinderhaus“ gespendet.

Angela Planert zählt einerseits zu den renommierten Indie-Autoren, hat andererseits auch Werke mit Verlagen, wie dem Spielberg-Verlag, dem Verlag Edition Bärenklau, dem EalaFrya Literatur Verlag, dem THG-Verlag sowie dem Amicus Verlag, publiziert.

www.Angela-Planert.de

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Ich habe lange mit mir gehadert und gezögert – das muss ich ja vorneweg echt zugeben … diese Reihe hat mich vorab einfach nicht so überzeugen und ansprechen können. ABER … und das ist mir nicht das erste Mal passiert … es ist immer wieder gut, sich doch mal vom Inhalt zu überzeugen – und der hat es in sich.
Ich kenne ja Angela Planert schon von anderen Büchern, drum wusste ich in etwa was mich hier vom Schreibstil her erwarten wird. Aber inhaltlich wurde ich überrascht … ich bin fasziniert und begeistert von Rubor Seleno – dem ersten Band der Selenorischen Reihe.

Angela Planert hat einen etwas anderen Schreibstil – im positiven Sinne. Er ist leicht verständlich, aber eben auch sehr ausführlich und ausschweifend. Das liegt nicht jedem – fand ich für diese Geschichte aber genau richtig. Zwischendurch hatte ich zwar stellenweise das Gefühl, dass man ein wenig auf der Stelle tritt – mag aber auch an meiner Ungeduld liegen. Sehr lange hab ich manches nicht so verstanden – doch nach und nach klärt sich alles und ich bekam eine ganz andere Sichtweise auf die ganze Handlung.

Es wird hier alles sehr bildlich und anschaulich dargestellt. Die Charaktere sind interessant, keine gewöhnlichen und gängigen Figuren – sondern heben sich durch ihre Art und Weise, durch die Handlung und den Ablauf, auf besondere Art und Weise hervor. Man findet hier Figuren wie Gerrit und Fairi die man sofort ins Herz schließt, mit denen man mitleidet und mitfühlt. Dann gibt’s Figuren wie Vamon, die man sehr schwer einordnen kann und die man irgendwann anfängt zu hassen, für ihre Grausamkeiten.
Das macht das Ganze besonders spannend und gruselig. An gewaltvollen – psychisch fiesen und grausamen Momenten mangelt es hier nicht -was aber sehr gut in die mittelalterliche Zeit passt. Allein das Kopfkino reicht hier aus, sich diese Momente vorzustellen und eine Gänsehaut beim Lesen zu bekommen.  So wird man beim Lesen gefühlsmäßig ganz schön gepackt. Gerade auch die Grundidee dieser ganzen Geschichte fasziniert mich und konnte mich mitreißen.

Sehr interessant fand ich auch, gemeinsam mit den Helden der Geschichte, der ganzen Sache auf den Grund zu gehen … nach und nach das ein oder andere Geheimnis zu lösen um vor dem nächsten Geheimnis zu stehen, das gelüftet werden will. Nach dem ersten Band hab ich immer noch allerhand Fragen – und bin gespannt, ob sich die im 2. Band dieser Reihe klären werden.

Die Geschichte ist so vieles … spannend, traurig, gruselig, genial und auch einfach nur mitreißend. Mit dem Ende von Band 1 war meine Neugier auf Band 2 geweckt, denn die Geschichte um Gerrit war hier noch nicht vorbei.

Ich finde dieses Buch hat es verdient gesehen zu werden – man sollte sich nicht immer vom ersten Eindruck leiten lassen, sondern auch hinter den Buchdeckel schauen. Man findet dann immer wieder interessante und schöne Geschichten, die einen packen und begeistern können.
Dieses Buch hat es definitiv verdient mehr Sichtbarkeit zu erlangen.

 

Fazit

„Rubor Seleno“ von Angela Planert ist ein interessanter und spannender Reihenauftakt, der allerhand mit sich bringt. Die Geschichte um die zwei Monde (rot und weiß) ist sehr spannend, fantasievoll und vor allem sehr interessant gestaltet. Gerade weil mich dieses Buch nicht auf den ersten Blick optisch und inhaltlich hat packen können – so bin ich froh, dass ich mehr als nur einen Blick gewagt habe und in die Geschichte eingetaucht bin.

Manchmal muss man einfach mehr wagen – und auch unauffälligen Büchern etwas Zeit schenken !!

Vielen Dank an Angela Planert für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.