[Rezension] „Schneeflocken im Bauch“ von Anaïs Goutier

Schneeflocken im Bauch

von Anaïs Goutier

erschienen:12.November 2017
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 105
ASIN:B0778R5FWQ
E-Book: 0,99 € (Einführungspreis)
Genre: sinnlicher Weihnachtsroman

Mehr Infos zum Buch

 

Kurzbeschreibung

23. Dezember: Ganz Frankreich versinkt im Schneechaos. Die Straßen sind verstopft, Flüge werden gecancelt, Züge fallen aus. Die junge Genderforscherin Chloé hat Glück, dass sie gerade noch den TGV von Paris nach Marseille erwischt, um Weihnachten daheim bei ihrer Familie zu verbringen. Doch dann gerät sie im dichten Gedränge des gnadenlos überfüllten Zuges ins Stolpern und landet ausgerechnet auf dem Schoß von Nicolas Glace, dessen Gegenwart bei Chloé für ein rapides Ansteigen von Blutdruck und Herzfrequenz sorgt – jedoch nicht aus romantischen Gründen. Denn der überaus charismatische und höllisch attraktive Wirtschaftspsychologe und CEO einer großen PR-Agentur ist ein notorischer Chauvinist und ein erklärter Gegner der Geschlechterforschung, der Chloé kürzlich bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion jedes Wort im Mund herumgedreht hat. Sofort nehmen die beiden ihre hitzigen Wortgefechte wieder auf. Aber als ihre Zugfahrt im dichten Schneetreiben wegen eingefrorener Oberleitungen in einem winzigen Nest irgendwo im Rhonetal abrupt endet, müssen sich der arrogante Multimillionär und die spitzzüngige Doktorandin zusammenraufen. Eine kleine Pension am Ende der Welt bietet den Gestrandeten Zuflucht und die Streithähne entdecken bei Kerzenschein und Kaminfeuer ganz neue Seiten aneinander …

❅❅❅Schneeflocken im Bauch ist eine französische Winterromanze – sinnlich, romantisch und voller Esprit.❅❅❅

Quelle: Anaïs Goutier

 

Autor

Anaïs Goutier ist das Pseudonym einer 1985 in der documenta-Stadt geborenen Autorin und Kulturwissenschaftlerin, die im Bereich der interdisziplinären Frauen- und Geschlechterforschung publiziert und forscht.
Als Anaïs Goutier veröffentlicht sie seit 2012 sinnliche Liebesromane mit Niveau, literarischem Anspruch und regelmäßigen Exkursen in die schillernde Welt der Kunst.
Mehr über die Autorin und ihre Bücher unter www.anaisgoutier.jimdo.com

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Ich war skeptisch – den Klappentext fand ich erstmal fast zu lang und ich dachte, dass da schon fast die ganze Geschichte aufgeführt sei – so mein Denken vorab – und ich hab kurz überlegt ob ich mich auf diese Geschichte einlasse oder nicht.
Jetzt bin ich froh und freue mich, dass ich hier wieder mal überrascht wurde. Es kommt immer wieder vor – dass ich erst skeptisch bin und dann aber doch voll begeistert.

Von Anaïs Goutier hab ich bisher noch nichts gelesen – so war die Spannung natürlich groß – und ich hoffte, dass ich nicht enttäuscht werde. Es lohnt sich manchmal mehr als nur einen Blick auf ein Buch zu riskieren – und sich einfach auf neues einzulassen – so ging es mir nämlich hier.

Der Schreibstil von Anaïs Goutier ist anders – sie schreibt sehr, wie soll ich sagen, fachmännisch und auch der Geschichte angepasst – sehr französisch *lach*. Es wirkte auf mich gehobener, kein unbedingt sehr leichter und lockerer Schreibstil – sondern eher was anspruchsvoller. Ich kam aber nach anfänglichen kleinen Schwierigkeiten sehr gut rein in diese Geschichte. (zum Glück gab es auch eine Erklärung für all die französischen Ausdrücke / Ausrufe – die hier aber sowas von passend sind – und nicht fehlen dürfen). So konnte ich die Übersetzung immer schnell nachlesen – und konnte den Inhalt dann besser aufnehmen.

Die Charaktere sind klasse – beide hochgebildete und besondere Persönlichkeiten, die ihren Standpunkt mehr als nur sicher und stark vertreten – weswegen es auch zu herzlich amüsanten und fachmännisch urigen Gesprächen führten – die mich schmunzeln ließen. Chloé und Nicolas haben mich in ein schlagfertiges, hochexplosives, prickelndes und sinnliches Weihnachtsabenteuer entführt – bei dem mir ganz heiß wurde.
Es ging gefühlsmäßig hier ganz schön zur Sache – weswegen ich hier auch auf explizite Erotikszenen hinweisen möchte. Doch sie sind sehr gefühlvoll, erotisch, prickelnd und heiß – nicht einfach nur plump und geschmacklos – und passen hier wunderbar zur Geschichte. Doch was wäre ein sinnlicher Weihnachtsroman ohne den Zauber der Weihnacht – und den findet man hier auf jeden Fall.

Viel zu schnell war ich mit der Geschichte durch und fand es fast schon schade. Doch diese Geschiche hat trotzdem alles , was mein Leserherz begehrt. Humor, Schlagfertigkeit, Romantik, heiße und prickelnde Momente – und den Zauber der Weihnacht.

Im Anhang findet man übrigens noch tolle Infos rund um die französische Weihnacht – und Worterklärungen – was es mir bedeutend einfacher machte, da ich der französischen Sprache nicht mächtig bin.
Als kleinen Extra-Bonus gibt’s dann noch ein tolles Rezept – das absolute Lieblingsrezept der Autorin für legendäre französische Bûche de Noël  – somit ist glaub klar, was ich dieses Jahr unbedingt ausprobieren muss.

Fazit

„Schneeflocken im Bauch“ von Anais Goutier ist ein weihnachtlicher, sinnlicher Roman – der mich trotz anfänglicher Skepsis überzeugen konnte. Ich bin hier in eine schlagfertige, romantische und sinnliche Geschichte eingetaucht- die den Zauber der Weihnacht nicht außen vor lässt.
Ich habe mich blenden unterhalten gefühlt – es gab sinnliche heiße Momente und eine schöne Liebesgeschichte, die es in sich hat.

Weihnachtliche erotisch prickelnde Leseempfehlung

Share Button

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.