[Rezension] „Seelenhauch“ von Annie J. Dean

Seelenhauch

von Annie J. Dean

erschienen: Oktober 2016
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 439
ISBN: 978-3-646-30010-9
E-Book: 4,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Genre: Dark Romance, Mystery

Buch beim Verlag

 

 

Kurzbeschreibung

Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Quelle: carlsen.de

 

Autor

Annie J. Dean wurde 1972 in Dortmund geboren und dachte sich schon als Kind eigene Fantasygeschichten aus. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie einen Beruf im Bürowesen, ehe sie 2013 begann, ihren ersten Roman zu schreiben. Mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt sie heute am Rand des Ruhrgebietes und hat neben dem Schreiben eine große Vorliebe für Tiere. Daher hat sich bei ihr zu Hause mittlerweile ein halber Zoo angesammelt.

Quelle: carlsen.de

 

Meine Meinung

Was eine tolle Geschichte. Hier erlebt man wirklich allerhand – und die Mischung ist einfach nur spitze.
Man findet hier alles – angefangen von der Liebe, dann ein bisschen Grusel und Spannung – so dass auch die Gänsehaut zum Einsatz kommt. Es ist abenteuerlich bei der Reise in die Vergangenheit – aber auch die Gegenwart berührt mich als Leser und hat mich bestens unterhalten. Ausserdem wird es nie langweilig und auch der Humor im passenden Rahmen kommt hier zum Einsatz.

Die Grundidee der Handlung ist einfach nur super gewählt – die Charaktere sind glaubhaft und faszinierend – und die Fantasy bleibt hier nicht auf der Strecke. Spannend find ich ja, dass alles mit dem Gläser rücken anfängt – und es dann geisterhaft zur Sache geht. Ich meine – wir haben in der Jugend auch mal versucht Gläser rücken zu machen – was dabei rauskam, das erzähl ich euch besser nicht – aber was ich damit sagen will – es ist alles glaubhaft aufgebaut… und geht mysteriös und geheimnisvoll auf eine interessante Reise.

Meine Abenteuerlust beim Lesen war geweckt – und ich war gefangen in dieser geisterhaften und interessanten Geschichte. Ein bisschen Grusel kann schon ganz schön aufregend und schön sein – und wenn dann alles noch in einer schönen gefühlvollen und abenteuerlichen und fantasiereichen Geschichte verpackt ist – *hach*… einfach gelungen muss ich sagen.

Die Handlungsweise von Helen, die sich mit einem Geist auseinandersetzen muss -an sich zweifelt ob es wahr ist oder nicht, ob der Geist gut oder böse ist – das hat einfach nur Spaß gemacht, hier dabei zu sein. Ich konnte ihre Handlungsweise durchaus nachvollziehen und hätte in den Situationen glaub genauso reagiert – somit kam das alles sehr glaubhaft für mich rüber.

Der Schreibstil von Anni J. Dean war einfach nur schön. Von locker leicht, bis mitreißend, spannend und vor allem die Neugier weckend war hier alles sehr stimmig aufgebaut. Das beste war aber, dass man nicht so wirklich erahnen konnte, wo alles hinführt – das machte es natürlich besonders spannend


Fazit


„Seelenhauch“  von Anni J. Dean ist eine prickelnde, geheimnisvolle und schöne Geschichte um Geister. Die Mischung aus Liebe, Geister, Gänsehaut, Spannung und Abenteuer – sowie der Wechsel zwischen Vergangenheit und der Gegenwart – das alles war spannend, mitreißend und einfach ein genialer Lesespaß.

Geistermässige Leseempfehlung

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.