[Rezension] „Strikers Fall“ von Susanne Leuders

Strikers Fall

von Susanne Leuders

ET: 11.September 2017
Verlag: Verlagshaus El Gato
Seiten: 330
ISBN: 978-3946049234
E-Book: 4,99 €
Taschenbuch: 13,90 €
Genre: Jugendthriller
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Reihe: 2/2

Buch bei Amazon
Buch beim Verlag


Das Print ist vorbestellbar beim Verlag zum Angebotspreis von 10 €
ab 11. September greift die Buchpreisbindung

Ebook beim Verlag bis 10.09 für 3,50 €

 

Kurzbeschreibung

Weder Amelie noch Striker können die gemeinsame Zeit und ihre Freundschaft vergessen. Dennoch scheuen sich beide davor, erneut Kontakt zueinander aufzunehmen. Striker schreibt sich seinen Verlust auf einem neu erstellten Angel-Account von der Seele, doch Amelie antwortet nie.

Ein Leichenfund im Hafenbecken verändert allerdings alles. Amelie hat mittlerweile eine Ausbildung zur Polizistin durchlaufen und ist seit einigen Monaten bei der Mordkommission. Mit ihrem Partner Tom übernimmt sie ihren ersten großen Fall. Als sie am Tatort erscheint, ahnt sie noch nicht, dass dieser Mord sie zurück in den verlassenen Teil des Hafenviertels und somit zurück in die dunklen Ecken ihrer Vergangenheit führen wird. Erneut beginnt ihr Leben in seinen Festen zu wanken, denn sie erkennt den Toten sofort.

Auch der Folgeband von Angels Fall erzählt eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Hass und einem Spiel, in dem keiner wirklich gewinnen kann.

Fortsetzung und Finale des Jugendromans Angels Fall

Quelle: Verlagshaus el Gato

 

Autor

Mit dem Schreiben fing Susanne Leuders an, als sie 2011 mit ihrer Familie für zwei Jahre nach Belgien ging und im ersten Jahr beruflich pausierte. Bisher hatte sie ihre Kreativität immer in ihrem Beruf als Grundschullehrerin und ihrem Hobby – dem Singen in Rock-, Pop-, Soul- und Jazzbands – ausleben können. Doch nachdem sie für den Auslandsaufenthalt beides zeitweilig aufgeben musste, erfüllte sie sich endlich einen langjährig gehegten Wunsch: Das Schreiben eines Romanes.
So entstand die Etenya-Saga, eine Fantasy-Trilogie für Jugendliche und junge Erwachsene, die 2014/2015 im Verlagshaus el Gato erscheinen wird. Darüber hinaus wurden einige ihrer Kurzgeschichten für Anthologien des net-Verlags ausgewählt.

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

ENDLICH ist es nun soweit …
ENDLICH hatte ich vorab das Ebook zu „Strikers Fall“ hier parat …
ENDLICH konnte ich den offenen Fragen aus Band 1 auf den Grund gehen …
ENDLICH hatte das Warten ein Ende …
ENDLICH ist er da …

STRIKERS FALL !!!!

Was war ich gespannt – was uns hier nun erwartet. Nach dem qualvollen Ende voller Fragen aus Band 1 „Angels Fall“ ging es hier nun weiter – allerdings spielt alles ein paar Jahre später.

Wenn ich bei „Angels Fall“ noch gemeckert hatte, dass es mir ein wenig an Thrill fehlte – so hat es mir Susanne Leuders jetzt aber gezeigt. So viel Spannung, Gänsehautfeeling, innerlicher WAHNSINN vor lauter Fiebern, Bangen und Hoffen – WOW. Alles nahm rasant Fahrt auf und gestaltete sich sehr, sehr spannend.
Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich glaub das Atmen fast vergessen habe – so war ich von der gesamten Geschichte gefangen. Es gab Szenen, da hätte mich glaub niemand ansprechen dürfen, den hätte ich vor Schreck niedergebrüllt … und wenn mich in diesen Momenten einer gestochen hätte – wäre kein Blut gelaufen. So eine extreme Spannung hatte sich hier aufgebaut – das war der Hammer.

Ich habe ja mit viel gerechnet – aber mit so einem spannungsgeladenen, überraschenden und hoch emotionalem zweiten Band nicht wirklich. Ich wurde in der Geschichte mehr als einmal gepackt und ich glaube ich muss es auch noch ein zweites mal lesen – denn da passierte sooooooo viel … WAHNSINN.
Es überschlägt sich regelrecht alles – und es bleibt durchweg spannend.

Striker und Angel sind inzwischen getrennte Wege gegangen – doch wie soll es anders sein – sie finden wieder zueinander – wenn auch nicht gerade unter den besten Voraussetzungen.
Man trifft allerhand alter Bekannte wieder – bekommt einen kleinen, aber feinen Einblick, was in den Jahren dazwischen so passiert ist – aber alles schön nach und nach. Und wenn man meint, GAME OVER wäre schon längst … der merkt sehr schnell, dass dem nicht so ist.

Auch die Gefühle – ja – die haben sich nicht geändert. Wenn bei beiden die letzten Jahre auch viel passiert ist inzwischen – so haben sie doch einiges gemeinsam – die Vergangenheit – und die Liebe! – sie müssen es nur verstehen und akzeptieren – und das ist der Knackpunkt. Man mochte die beiden zwischendurch regelrecht schütteln – aber das gehörte dazu, anders wäre es zu fad gewesen.
Man fühlt die Anspannung, die Emotionen, die Zerrissenheit und die Liebe – das ist einfach nur schön. Ich habe hier wirklich komplett mit beiden mitgelitten und war der Sache immer wachsam auf der Spur. Aber was wäre so ein spannender Thriller, wenn es nicht ein paar überraschende und unvorhersehbare Wendungen gegeben hätte??

Ich liebe die Fortsetzung und habe das Gefühl, beide Bände nochmal hintereinander weglesen zu müssen – um auch wirklich ALLES wahrzunehmen, richtig zu verstehen und regelrecht nochmal alles in mich aufzusaugen.
Auch war Susanne hier sehr grausam und brutal unterwegs – das muss man schon sagen – meine Fantasie hatte ganz fiese Bilder hier hochgeholt… *brrrrrrr* … aber alles ist noch so umschrieben, dass es für Jugendliche einen spannenden und thrillgeladenen Lesespaß bereitet.

Strikers Fall toppt Angels Fall um Welten – muss ich ja ehrlich sagen – zumindest was den generellen Thrill-Part angeht. Beide Bücher sind ein Gesamtwerk – aber doch sehr unterschiedlich in der Aufmachung und vom Inhalt her.
Während „Angels Fall“ hauptsächlich um das Game geht, das aufeinandertreffen und kennenlernen von Strikers und Angel – so steckt in „Strickers Fall“ noch soviel mehr.
Wer es liest – kann mich verstehen.

Fazit

„Strikers Fall“ von Susanne Leuders toppt alles. Es ist noch viel, viel spannender, es bringt noch mehr Nervenkitzel mit sich, es ist hochexplosiv und vor allem sehr gefühlsgewaltig.
Susanne Leuders hat hier regelrecht noch eine große Schippe draufgelegt und brachte mich beim Lesen zur Verzweiflung voller Anspannung und Nervenkitzel. Dann noch die Gefühle der beiden … und all die überraschenden Wendungen und Einblicke. … Ich bin begeistert.
Wenn Angels Fall schon toll war – so ist Strikers Fall der Hammer – und gemeinsam sind sie ein *** geniales Leseerlebnis, das Gänsehaut beschert, Herzrasen mit sich bringt und den Leser gefühlstechnisch im Schleudergang nur so durch die Seiten schleudert.

ICH LIEBE DIESEN ZWEITEILER und werde ihn bei Gelegenheit nochmals in einem Zug durchlesen.

Absolute, obergeniale und spannungsgeladene Leseempfehlung

Vielen Dank an Verlagshaus El Gato für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.