[Rezension] „Verhext – Weihnachten bei Eli“ von Kristina Günak

Verhext – Weihnachten bei Eli

von Kristina Günak

erschienen: 2014 (2. Auflage)
Seiten: 79
ASIN: B00H6ZX9IW
E-Book: 0,99 €
Genre: Magic Chick
Reihe: Eine Eleonore Brevent Kurzgeschichte

Mehr Infos zum Buch

 

Kurzbeschreibung

Bisher musste Elionore Brevent, Erdhexe und Maklerin, drei Mal die Welt retten. Nun ist sie weltrettungsmüde und sehnt sich nach Alltäglichkeit und Ruhe. Die ist ihr aber nicht vergönnt, denn Weihnachten steht vor der Tür und begehrt Einlass.
Mit dem Fest der Liebe trudelt auch noch ihre gesamte Familie ein und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Nach vier Romanen rund um Eli und ihre Freunde erscheint hier exklusiv eine Kurzgeschichte, die nach der Entdeckung von Fußnoten auch für jeden geeignet ist, der die dauermüde Eli noch nicht kennt.

Habt viel Spaß und wohlig warme Weihnachten!

Eure Kristina Günak

Quelle: amazon.de

 

Die gesamte Eli Brevent Reihe

Band 1 “Eine Hexe zum Verlieben”  (06.11.2014)
Band 2 “Engel lieben gefährlich” (19.01.2015)
Band 3 “Jaguare küsst man nicht” (17.03.2015)
Band 4 “Verliebt, verlobt … verhext” (25.04.2015)
Kurzgeschichte “Verhext, Weihnachten bei Eli” (08.12.2013)
Band 5 “Ein Drache kommt selten allein” (30.03.2016)
Band 6 “Küss mich, Kater!” (30.03.2017)
Kurzgeschichte “Brockenzauber, Weihnachten bei Eli” (01.11.2017)

Autor

Kristina Günak schreibt Chick-Lit Romane für LYX und unter ihrem Pseudonym Kristina Valentin Frauenromane für den Diana Verlag.
Als Kristina Günak reizt sie immer wieder das Magische, Außergewöhnliche und Sonderbare. Sie kann einfach nicht die Finger von der Tastatur lassen. So entstand die Serie „Eine Hexe zum Verlieben“.
Mehr Informationen findet der zusätzlich Interessierte hier: www. kristina-guenak.de

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Schon vor knapp 3 Jahren hab ich die Anfänge der Hexe Eli kennengelernt. Aus einem mir eigentlich unerklärlichen Grund hab ich die Reihe nicht weitergelesen – dabei schlummert sie auf meinem Reader vor sich hin.
Aber das kann man ja in nächster Zeit ändern – denn nachdem ich mich nun der ersten der zwei weihnachtlichen Kurzgeschichten um Elionore Brevent gewidmet habe, war meine Neugier wieder geweckt, mein Lesespaß rund um Hexe Eli wieder erneut geweckt.

Ich liebe diese kaffeeliebende, chaotische Hexe – die immer eine Möglichkeit aus den urigen, schrägsten und chaotischsten Momenten einen Ausweg zu finden, damit alle glücklich sind.
So auch hier in ihrer Weihnachtskurzgeschichte. Nachdem Eli allerhand zu tun hatte- sie regelrecht ausgelaugt ist, wäre sie eigentlich reif für ein paar Tage in Ruhe gewesen – aber nichts da … Weihnachten steht vor der Tür – und eigentlich mag sie Weihnachten ja so gar nicht.
Aber da hat sie die Rechnung ohne ihre Familie und Freunde gemacht – denn mit ihnen gemeinsam soll / will sie Weihnachten feiern. Ja – und was wäre eine Eli Geschichte ohne das nötige Chaos –  mit einer riesen Portion Witz, Liebe und allerhand genialen Szenen.

Kristina Günak hat mich hier sofort wieder packen können und ich hatte eine gute halbe Stunde meinen Alltag vergessen, vor lauter Weihnachten mit Eli … und das hat es in sich. Ich konnte lachen, musste den Kopf mehr als einmal schütteln und war sofort in sämtliche Figuren dieser Geschichte wieder verliebt.

Ich mag es, wie Eli die Welt einerseits rettet – aber auch auf den Kopf stellt … doch mehr dazu müsst ihr selbst erleben.
Wer Eli nicht kennt ist hier nicht benachteiligt, denn anhand von Fußnoten bekommt auch ein Laie hier die nötigen Infos um mitzukommen. Ansonsten ist es auf jeden Fall ein toller Einstieg – der einem zeigt, was es mit dieser süßen Hexe und ihren Freunden so auf sich hat – und wenn einen das packen konnte- dann ab – die Reihe starten 😉

Fazit

„Verhext – Weihnachten bei Eli“ von Kristina Günak ist eine weihnachtliche Kurzgeschichte der Elionore-Brevent-Reihe. Wer Eli kennt wird sich hier super unterhalten – wer sie noch nicht kennt, der kann sich einen Eindruck von ihr machen.
Kristina Günak hat mir hier eine schöne weihnachtliche Lesezeit beschwert, die mir wieder aufgezeigt hat, dass ich die Reihe unbedingt weiterlesen muss.

Weihnachtlich, humorvoll und mit einer guten Portion Magie

Share Button

Kommentare 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.