[Rezension] „Vorübergehend verschossen“ von Anke Maiberg

 

Ihr sucht eine schöne, lockerleichte Leselektüre – ein passendes Buch für den Urlaub.
Einfach eine Lektüre zum Abschalten und sich wohlfühlen?
Dann ist „Vorrübergehend verschossen“ genau das Richtige !!!

Vorübergehend Verschossen

von Anke Maiberg

Erscheinungstermin: 25. August 2017
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten:
321
ISBN: 978-3404175611 – Taschenbuch – 9,90 €
ASIN: B01N52BDTR– Ebook – 8,49 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Genre: Roman, Chick-lit

Buch beim Verlag

Das Buch gibt es ab sofort als E-Book bei www.aldilife.com !!!

 

Kurzbeschreibung

Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss derweil in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat…

Quelle: luebbe.de

Autorin


Anke Maiberg,
geb. 1974 in der Nähe von Hamburg, hat Jura studiert und drei Töchter bekommen. Die damit einhergehende Vorbildfunktion lässt sie erfolgreich hinter sich, wenn sie am Schreibtisch durchgeknallte Frauen auf romantische Feldversuche schickt. Ist das Liebe oder kann der weg? ist ihr erster Roman. Anke Maiberg lebt mit Mann, Kindern und Katze in Berlin.
Quelle: luebbe.de

Meine Meinung

Es ist nicht mein erster Roman / Chicklit von Anke Maiberg – schon „Ist das Liebe oder kann der weg“ hat mir super gefallen und ich hab mich bestens unterhalten gefühlt. Da war klar, dass ich auch bei „Vorübergehend verschossen“ meine Nase reinstecken muss.
Schon allein durch das  Cover, das so total verspielt, süß und knuffig aussieht – war es ein „Must Read“ Buch für mich – und ich wurde nicht enttäuscht.

Wie schon in ihrem ersten Buch, wird man hier mit schrägen, lustigen und unterhaltsamen Charakteren konfrontiert. Da ist Nelli, eine liebevolle Person, die immer gerne anderen Helfen möchte. Dabei vergisst sie sich selbst sehr oft – da sie sich vordergründig immer um das Glück der anderen sich sorgt.
Das geht sogar soweit, dass sie sich von ihrem Chef ausnutzen lässt – nur um nicht ihren Job zu verlieren.
Tim und Felix, Zwillingsbrüder – die sich optisch sehr gleichen, aber grundverschiedene Charaktereigenschaften mit sich bringen. Während Felix sehr strukturiert und durchgeplant ist,  ist Tim eher ein chaotischer und spontaner Typ. Eine Mischung, die mich super unterhalten hat und die perfekt hier in die Geschichte passt.

Am besten hat mir aber Oma Ilse gefallen – was hab ich gelacht. Sie ist die Großmutter von Till und Felix – und hat eine sehr direkte Art an sich, aber ist auch sehr einfühlsam. Was hab ich über sie gelacht – einfach nur klasse. Ich finde ja gerade dass die ältere Fraktion in solchen Romanen sich immer sehr gut machen, gerade auch mit einer Direktheit und Offenheit, die einem teilweise die Sprache verschlägt – aber auch wahnsinnig zum Lachen bringt.

Was die Handlung angeht – die ist einfach nur schräg, irre und ja, wahnsinnig interessant – auch wenn man schon anhand des Klappentextes sieht wo das hinführt. Aber trotzdem ist es einfach nur ein tolles Lesevergnüngen – das mir sehr viel Freude bereitete.

Eine gesunde, interessante und absolut turbulente, unterhaltsame Mischung an Charakteren, die diese Geschichte zu einem wirklich lockerleichten und sehr unterhaltsamen Lesespaß machen.

Mit ihrem lockeren Schreibstil konnte mich Anke Maiberg auch hier wieder absolut entspannt mitreißen. Wer Chicklit liebt, ist hier bestens versorgt. Auch wenn man vorab schon sehr schnell weiß, wo alles hinführt, bringt Anke Maiberg hier allerhand überraschende Wendungen rein. Bei einigen Szenen hatte ich regelrecht „Kopfkino“ und konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Es war so entspannend und mega unterhaltsam – was mir eine wunderschöne Lesezeit bereitete.

Für den Urlaub – oder einfach nur zum Entspannen – raus aus dem Alltag zu fliehen- ist „Vorübergehend verschossen“ ein stimmiger und lockerer Lesespaß, den man sich mit einpacken bzw. schnappen sollte.  Ein perfektes Buch für die Sommerzeit um einfach mal abzuschalten mit einer perfekten Mischung an Humor, Liebe und Unterhaltung.

Fazit

„Vorrübergehend verschossen“ von Anke Maiberg ist eine absolut lockerleichte, unterhaltsame und lustige Sommerlektüre – die ein Abschalten und Abtauchen aus dem Alltag möglich macht.
Die bunte Mischung an lustigen, schrägen und einfach nur tollen Charakteren mit einer guten Prise Humor sind genau das, was ich momentan wahnsinnig gerne lese. Oma Ilse ist dabei mein absoluter Liebling – die mich einige male herrlich zum Lachen brachte.

„Vorrübergehend verschossen“ ist ein absolutes Sommer-Wohlfühlbuch – das eine Menge Lesefreude bereitet.

Kommentare 2

  • Huhu Bibilotta,

    nette Geschichte..kommt da auch ein Erdmännchen drin vor?
    Und erst der Preis des Romanes….den kauft man doch gerne, als Urlaubsbuch gell?

    LG..Karin..

    • Oh ja, da kannste echt nichts sagen mit dem Preis.
      Und wer Aldilife nutzt zahlt sogar noch weniger 😉

      Zu deiner Frage mit dem Erdmännchen – das taucht so nicht in der Geschichte auf – aber ein Vergleich wie z.B. „läufiges Erdmännchen“ kam auch mal drin vor 😉
      Aber das Erdmännchen als Amor ist doch total knuffig findest nicht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.