Buchige Boxen zu Weihnachten

***Werbung***

Vor Weihnachten ging es hier ganz schön rund – aber wo nicht.
Gab es soviel vorzubereiten und alles schön zu machen – Pläne wurden vorbereitet und umgesetzt – so kam das Lesen im Dezember bei mir echt zu kurz. Doch an buchigen Überraschungen sollte es vor und um Weihnachten doch auch nicht fehlen …

Buchige Boxen zu Weihnachten

So hab ich mir, mit Hilfe anderer, einige buchige Boxen zu Weihnachten stapeln können. So befanden sich bis Weihnachten 3 verpackte Boxen vor meinem Baum – die nur darauf warteten am 24. Dezember endlich geöffnet zu werden …
Da kann man schnell mal wieder zum Kind werden und es vor Neugier kaum erwarten, bis man endlich aufpacken darf.

Meine Tochter hatte da ein Auge drauf – damit ich ja nicht schwach wurde. Klar – das ein oder andere wusste ich ja, was mich erwartete – hatte ich es mir ja selbst bestellt – aber trotzdem, war es mit vielen Überraschungen verbunden, die ich aufdecken wollte *lach*

Aber Heilig Abend war es dann endlich soweit – und ich durfte endlich meiner Neugier nachgehen.

Weihnachtsbox von Alexandra Fuchs

Die Weihnachtsbox von der lieben Alexandra Fuchs hab ich Ende November bestellt gehabt. Ich wusste, dass ihr neues Buch “Mitternachtsfarben” mit einer passenden Buchkerze drin sein sollte – aber eben auch noch vieles mehr, was ich nicht wusste.

Da die Boxen limitiert waren galt es zu dem Zeitpunkt schnell zu sein, was ich auch geschafft hatte. Als sie Mitte Dezember hier dann ankam – lies ich sie tapfer zu und hab sie dann unter den Baum gestellt. Die Spannung und der Nervenkitzel war groß.

Was dann zum Vorschein kam war einfach nur klasse … da hat sich die liebe Alexandra Fuchs echt sehr viel Mühe gegeben.

alt="Weihnachtsbox von Alexandra Fuchs"
Limitierte Weihnachtsbox von Alexandra Fuchs

Das wunderschöne Buch mit passender Buchkerze zu “Mitternachtsfarben” war natürlich das, worauf ich am meisten gewartet hatte. Doch da war noch soviel mehr in dieser limitierten Box. Neben Süßem und Tee gab es noch allerhand Lesezeichen, eine Tasse, Weihnachtssocken, Weihnachtsdeko, Bildergirlande, Beauty-Produkte und so vieles mehr. Es war eine riesen Überraschung all diese schönen Dinge auszupacken.

Da hat sich Alexandra Fuchs wirklich sehr viel Mühe gegeben und ich freu mich heute immer noch darüber. Bin ja mal gespannt, ob sie so eine Aktion auch noch ein drittes mal startet. Werde auf jeden Fall wachsam sein.

Mehr über Alexandra Fuchs und ihre Bücher

Skoutz Wichteln

Dieses Jahr hab ich mich dazu entschieden, einfach mal skoutzig zu wichteln. Ein paar liebe Skoutz-Blogger haben sich zusammengeschlossen und die liebe Sabine hat da fleißig organisiert. So stand schnell ein kleines Grüppchen fest, das untereinander wichteln durfte.

Mehr über Skoutz

Das macht aber auch immer wieder Spaß – und lief auch alles ziemlich reibungslos – so dass keiner mit leeren Händen da stand.
Meine zweite Box, war also meine Wichtelbox von der lieben Nina, die mir das Päckchen schon Anfang Dezember zugeschickt hatte. WAR DAS FIES … dabei hatte man doch Zeit bis Mitte Dezember. So hatte ich also qualvolle lange Wochen auszuharren. Doch auch da half mir mein Töchterlein- indem sie das Wichtelpäckchen versteckte – damit ich es nicht ständig vor Augen hatte. Sie kennt mich doch zu gut – und weiß, dass ich da schnell mal schwach werden könnte *lach*

Also war an Heilig Abend auch hier die Freude groß, als ich endlich mein Wichtelpäckchen öffnen durfte.

alt="Skoutz Wichteln 2018"
skoutziges Wichtelpäckchen 2018

Die liebe Nina hat sich da wahnsinnig viel Mühe gegeben, und ist auf meine Vorlieben so liebevoll eingegangen. Das Buch “Zwischen dir und mir das Meer” von Katharina Herzog hatte ich noch nicht – drum war die Freude doppelt so groß und die Kurzbeschreibung ist genau meins ;)
Außerdem gabs eine Menge an Schokis, eine Schutzengel Ausstecher-Form (die kommt dann nächstes Jahr zum Einsatz) herzige Taschentücher, ein Eulen-Taschenwärmer (passend zu Skoutzi – somit ein toller Ersatz bis ich einen Skoutzi ergattert habe *lach*), und einen Rentieranhänger, der gleich im Weihnachtsbaum landete.

Da hat sich jemand wirklich sehr viel Mühe gegeben und einiges an Liebe mit reingepackt – da wurde mir ganz warm ums Herz … hoffe, dass wir nächstes Weihnachten sowas nochmal machen können ;)

Bookwormbox – mein Adventskalendergewinn

Ja, was soll ich sagen – ich kann es einfach nicht lassen – und habe auch in diesem Jahr mehr als einmal mein Glück im Ka-Sas-Adventskalender auf www.kasasbuchfinder.de versucht. Ein Adventskalender, den ich schon nicht mehr missen möchte in der Weihnachtszeit.

Schaut doch mal bei Ka-Sas-Buchfinder vorbei


Und was soll ich sagen – ich hatte doch bei einem Türchen wirklich glück – und hab eine Bookwormbox gewonnen.

WOW… was war ich gespannt, was da so alles zum Vorschein kommt – war mir nur bekannt, dass sich da nicht nur Bücher drin befinden.

Diese Bookwormbox kam also auch vor Weihnachten hier noch an – und wie auch schon mit den anderen Boxen, wurde sie weggepackt bis Weihnachten. WAAAH… meine Tochter ist da sehr streng gewesen – da war ich selbst ganz erstaunt. Doch wie meinte sie zu mir “Mama, ich muss schließlich auch warten bis Weihnachten” – tja – was soll man dazu dann noch sagen.

alt="Bookwormbox 2018"
Adventskalendergewinn: Die Bookwormbox

Allein schon die Aufmachung fand ich besonders ansprechend. Die Box war übrigens prall gefüllt mit allerhand tollen Sachen.

Es befanden sich ganze 3 Bücher in dieser Box und allerhand schöne andere Beigaben.

alt="Inhalt der Bookwormbox"
Inhalt der Bookwormbox

Eine riesengroße Menge an Lesezeichen, Postkarten und Leseproben sprangen mich beim Auspacken förmlich an. Eines schöner als das andere.

Dazu gab es noch eine Bookwormbox-Candle, Taschenspiegel, Kugelschreiber, Lesezeichen, Flamingosocken und eine süße kleine Quietsche-Ente.

Zu den Büchern gehörten “Moesha. Die Suche nach Glück” von Manuela Fritz (Roman), “Bound to Suffer” von Jay El Nashan (Fantasy) und “Natürlich Tot!” von Henner Kotte (Krimikurzgeschichten). Also eine recht bunte Mischung, für jeden Geschmack was dabei.

Ich war erstaunt, dass doch so viel in einer “Bookwormbox” steckt – und wird mal sehen, ob ich mir bei Gelegenheit mal eine bestellen werde. Solche Überraschungen sind ja schon immer was tolles.

Mehr Infos über die Bookwormbox

Weihnachtspost – überraschend schön

Und wenn ihr denkt, dass nur Boxen bei mir eingeflogen sind, dann muss ich enttäuschen. Es gab noch soviel andere überraschende Post.

Von Postkarten bis hin zu kleinen Weihnachtspäcken von lieben Autoren war hier so einiges reingeflogen – und das war richtig schön. Selbst treue Leser meines Blogs haben an mich gedacht – was mich besonders gerührt hat.

alt="Weihnachtspost 2018"
Weihnachtspost 2018

Ich hab leider nicht alles fotografiert – das ging in dem ganzen Trubel irgendwie teilweise unter – aber ich danke Mila Summers, Maria W. Peter, Sarah Saxx, Bettina Hertz, Birgit Otten, Alesia Fridman – ihr habt mir alle ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. (Hoffe ich hab jetzt niemand vergessen).

Habt ihr Weihnachten auch ein paar Überraschungen erlebt? Ich hoffe es doch !!!
Mal sehn, wie ich das alles in 2019 wieder gut machen kann – und mal sehn was das Jahr überhaupt so bringt !!!

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *