[Blogtour] „Palace of Pleasure – Kingston“ – Interview mit Bobbie Kitt

Hallo ihr Lieben,

wir sind schon wieder beim letzten Tag unserer Blogtour angelangt.

Palace of Pleasure – Kingston

von Bobbie Kitt.

In dieser Tourwoche konntet ihr einige Einblicke in Band 2 der „Palace of Pleasure Reihe“ erfahren. Sunniy von buecherhummel.wordpress.com
stellte euch Palace of Pleasure – Kingston  was näher vor. An Tag 2 konntet ihr bei Samy von www.twoforbooks.blogspot.de durftet ihr die Protagonistin Antonia Soto kennenlernen. An Tag 3 ging es bei Klaudia von www.herzdeinbuch.wordpress.com um The Private Club und gestern an Tag 4 hat sich Eva von www.buecherfansite.wordpress.com dem heißen Kingston gewidmet. Also spätestens da müsste es gefunkt haben bei euch oder nicht ?

Den gesamten Tourplan findet ihr übrigens HIER

Ich darf nun den letzten Tourbeitrag heute mit Bobbie Kitt meistern – dazu hab ich sie interviewt und ein paar Hintergrundinfos noch herausgelockt – die euch hoffentlich interessieren.

 

 

Informationen zum Buch

***

 Interview mit Bobbie Kitt

Hallo Bobbie – ich freue mich, dass wir beide heute mal ein wenig plaudern – vielleicht erfahren wir ja sogar was aus dem Nähkästchen – bin gespannt, wieweit ich dir ein paar interessante Infos entlocken kann !!!

Hi Bianca, ich freue mich auch! Ich versuche mich so zugeknöpft wie meine Romane zu geben *kicher*

 

Ich finde es ja besonders spannend, dass ich dich ja vielleicht von deinen anderen Büchern her kenne (oder auch nicht) – aber keine Verbindung sich für mich ergibt. Es bleibt also besonders spannend und geheim um BOBBIE KITT. Spätestens nach dem Interview  mit Manja im Rahmen der letzten „Palace of Pleasure Blogtour“  ist ja bekannt, dass du keine Debütautorin bist, sondern schon einige Bücher veröffentlicht hast – aber nun als Bobbie Kitt in geheimer Mission unterwegs bist.
Mich würde ja mal interessieren, wie es zu deinem Pseudonym kam.

Das war eine Gemeinschaftsentscheidungen mit dem Verlag. Zu dem Namen kam es, da ich in der Nacht vor der Projektbesprechung mit Romance Edition von Michael Knight und K.I.T.T. geträumt habe (Und jaaa, ich verkrafte ein paar David Hasselhoff-Witze und stehe dazu, dass ich als kleines Mädchen bis über beide Ohren in den verknallt war!). Hach, und dieses Auto fand ich auch schon immer toll. Außerdem bin ich ein Hello Kitty Fan *gg*

 

Wieso eigentlich ein Pseudonym? Magst du uns Lesern da einen kleinen Einblick gewähren?
Versteckst du dich hinter Bobbie Kitt – da es um erotische Lektüre geht – oder was ist der Grund dafür?

Klar. Strengkatholische Familie, konservative Kleinstadt, prüde Freunde aus dem Kirchenchor! Man würde mich steinigen oder verbrennen, wenn rauskäme, dass ich Schweinekram schreibe. 😉

 

Wissen deine Freunde und die Familie wer hinter Bobbie Kitt steckt?
Wie gehen sie damit um? Oder ist das da auch geheim vor ihnen?

Es wissen nur eine Handvoll Leute und die Verlagsmädels. Meine Mama hat geholfen, den Vornamen des Pseudos zu finden.

 

Doch nun wollen wir von Bobbie Kitt mal weg – und auf zu KINGSTON !!!
Was hast du uns hier für einen knallharten, heißen Kerl aufgetischt?

Also nein – wie hat sich der in deine Geschichte geschlichen? Eigenes Wunschdenken?
Und ich akzeptiere kein  – die Leser wünschen sich das – dir gefällt der doch bestimmt auch, sonst hätte er doch nicht so eine Geschichte bekommen oder ???

Sicher mag ich Kingston. Aber so direkt mein Typ wäre er nicht. Er wäre mir zu aufdringlich. Ich bin jemand, der Freiräume braucht. Optisch würde ich den natürlich nehmen! Und in meine Geschichte geschlichen hat er sich … Also ursprünglich war Palace of Pleasure ja als Einzelband geplant und King in Teil 1 nur eine Nebenfigur. Er musste so sein, wie er eben ist, um mit dem Protagonisten aus dem Vorgängerband klarzukommen. Der ist, wie du weißt, ja etwas launisch.

 

Kingston ist ja schon sehr speziell *hust* – ein Typ der auf sehr abgefahrene Dinge steht und vor allem die Macht darüber zu haben sehr genießt und liebt.
Die Szenen dazu sind sehr – wie soll ich sagen – sehr erotisch und ausgefallen – aber es wirkt nicht billig und ekelhaft- sondern erschreckend heiß. Wie bekommst du das hin?
Ich meine, wir Leser sehnen uns im Geheimen nach solchen Typen und Machenschaften – aber in Wahrheit würden wir uns nie so erniedrigen und bloßstellen lassen – bzw. wenn ich von mir aus gehe – würde ich nie auf solche Dinge kommen – bin da doch sehr mauerblümchenhaft unterwegs *hahahaha* und du willst nicht wissen, wie oft ich glaub rot werde beim Lesen.

Hm. Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Warum sollte einvernehmlicher Sex zweier erwachsener Menschen denn auch billig oder ekelhaft wirken? Ich glaube, es ist des Autors Job, seine Figuren so zu zeichnen, dass der Leser sie versteht und mit ihnen mitfühlen kann. Das beinhaltet alle Situationen – auch solche, in denen es ans Eingemachte geht. Wenn die Figur also etwas mag, auf etwas steht oder Vorlieben hat, sollte der Leser diese Dinge genauso positiv sehen. Ansonsten hätte ich etwas falsch gemacht. Und das bedeutet nicht, dass die Leser oder auch ich als Autorin ebenfalls auf diesen Kram stehe, sondern nur, dass ich empathisch mit den Charakteren einer Geschichte bin.

 

Woher nimmst du dir die Ideen – wo holst du dir Anregungen?
(vielleicht wirds jetzt spannend – und das Nähkästchen öffnet sich – wir wollen jetzt DIE SCHLAGZEILE lesen).

Ich habe hier und da in ein paar Erotiketablissements recherchiert. Allerdings nicht während der regulären Öffnungszeiten (wir erinnern uns: strengkatholische Familie *g*). Und ich habe einige Leute interviewt, die ich dadurch kennengelernt habe.

 

Musst du dich beim Schreiben manchmal was abkühlen – oder gehst du da ganz professionell und mit Abstand ans Werk? Wie müssen wir uns das vorstellen?

Klar, der pinke Hase liegt immer griffbereit *LOL* Den benutze ich dann, während ich in meinem Hello Kitty Schlafanzug und mit Kekskrümeln am Mund mittags am Küchentisch sitze.

(Waaaah… jetzt hab ich Kopfkino…. oh mein Gott *hust,lach*)

 

Wie sieht es bei dir in der Heimat gerade mit Sommer aus? Vermisst du ihn auch schon oder kommt dir das verregnete Wetter gerade gelegen um dich deiner Schreibarbeit zu widmen?

Meine Freundin ist gerade auf einem LARP-Event und zeltet seit einer Woche. Wenn die nicht meckert, meckere ich auch nicht über das bisschen Regen 😊

 

Schreiben ist ja schon eine sehr einsame Sache, wenn du dich nur deinen Protas widmest – wie hält man sich da bei Laune, um nicht zu versauern? Hast du da so deine Gewohnheiten – Rituale – Abläufe?

Ich bin jemand, der sich nicht schnell langweilt. Ich fühle mich auch nicht schnell allein. Ich hab gern mal meine Ruhe, und das Schreiben ist der perfekte Vorwand, die strengkatholische Familie auf Abstand zu halten und die Beichte zu schwänzen.

 

Pleiten – Pech – und Pannen: Davon gibts doch während des Schreibens auch einige. Hast du uns da 1 bis 2 Szenen, die dir durch einen Wortdreher oder so zu einem Lachanfall verholfen haben?

Nein, aber ich habe eine viel bessere Geschichte. Vor Kurzem bekam eine meiner Identitäten eine ganz gemeine Mail, in der stand, dass Stümper wie ich das Schreiben besser bleiben lassen sollen. Etwas später erhielt dann Bobbie die Nachricht – vom selben Absender! – dass der zweite Teil vom Pleasure Club wieder super sei und sie – also ich – jetzt zu den Lieblingsautoren der Dame gehören würde. Das war schon recht witzig, und nach einer Namensrecherche offensichtlich auch kein Fake, der dahintergekommen war, unter welchen Pseudonymen ich noch schreibe. Die Frau gibt es wirklich und sie hat wohl schon viele Autoren angeschrieben – positiv wie negativ. Wie gut, dass sie nicht weiß, dass sie sich ein kleines bisschen lächerlich gemacht hat.

 

Bevor ich zum Schluss komme noch eine Sache – du hast in Manjas Interview erwähnt, dass du gerne Marktforschung auch betreibst, um zu sehen, was du Schreiben solltest, damit du damit Erfolg hast. Wo liegt da im Moment der Trend. Wird uns Palace of Pleasure und Bobbie Kitt noch ein Weilchen erhalten bleiben oder wird Bobbie Kitt sich was zurückziehen und deine andere Person zum Einsatz bringen?

Beides. Die Verträge für die Pleasure Club-Reihe sind ja unterschrieben, damit wird es also vorläufig weitergehen. Könnte damit jetzt nicht auch einfach so aufhören, schließlich sind da noch ein paar Geschichten zu erzählen, und auf meinen Liebling Lucas freue ich mich besonders – Markt hin oder her. Nebenbei werde ich mich wohl dem Beenden einer Jugendbuchreihe widmen. Die Abwechslung muss zwischendurch mal sein. Man kann nicht nur über große Piepmänner und feuchte Höschen schreiben -da wird man ja verrückt.

 

Wieviele Bücher dürfen wir zu Palace of Pleasure noch erwarten ? Ich denke mindestens ein Teil wäre doch noch fällig um auch Lucas noch seine eigene Geschichte zu gewähren oder?

Lucky bekommt seine Geschichte im November. Alle, die mehr auf Nat und Hunt als auf Tony und King stehen, dürfen sich darauf freuen. Denn Andra und Lucas sind wie Feuer und Wasser und ergänzen sich dennoch brillant. Und sie schenken sich in ihren Wortgefechten absolut nichts. Urkomisch die beiden.

 

Wer ist gerade aktiv am Werk – Bobbie Kitt oder doch jemand anderes?

Wie schon erwähnt, beides. Ich liebe die Pleasure Club-Reihe und schreibe sie gern, aber manchmal muss es auch etwas anderes sein als nackte Haut.

 

Aber nun wirklich zur letzten Frage – Sommerurlaub – entspannt im Liegestuhl oder doch eher auf Abenteuerreise?
Oder wie sieht das bei dir momentan aus?

Bis zum Hals in Arbeit steckend. Urlaub ist was für Weicheier (die ich gerade ganz schrecklich beneide!).

 

Danke dir liebe Bobbie, für deine Zeit und die tollen Einblicke – ich freue mich schon mehr von dir noch zu lesen und bin gespannt, was du uns noch so zu bieten hast *lach*.

Ich danke dir, liebe Bianca. War schön mit dir!

 

 

Gewinnspiel

Einfach täglich die Gewinnspielfrage bei den jeweiligen Beiträgen beantworten
und schon seid ihr im Lostopf !!!
Für jede beantwortete Frage kann man sich ein Los für den Lostopf sichern.
Also kann man bis zu 5 Lose sammeln und seine Gewinnchancen erhöhen.

***

Gewinnspielfrage

Erotikautorin mit Vorliebe zu pinken Hasen und Hello Kitty …. waas sagt uns das ?
Na ganz klar – ich will noch mehr so witzige und schräge Besonderheiten erfahren – und zwar von euch ?
Was sind so eure Vorlieben – und nein, ich meine jetzt nicht DIE , um die es im Buch geht.
Ich bin auf eure peinlichen, witzigen und geheimen Beichten nun gespannt !!!
Geblümte Unterwäsche oder doch die Biene Maja Bettwäsche?

Denkt dran – bleibt alles unter uns – so ganz anonym und so 😉

Bewerbung bis einschließlich 30.7.2017 möglich

***

31.7.2017 

Gewinnerbekanntgabe HIER

***

GEWINNE

5 x je ein Fanpaket bestehend aus
1x Palace of Pleasure: Kingston (Print),
Block, Postkarte und Lesezeichen von Romance Edition

***

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch
mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

***

Ich freue mich auf Euch!!!

Eure Bibilotta

 

Share Button

Kommentare 21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.