[Rezension] „Verzauberte Weihnachtszeit – Ein Adventsbuch in 24 Kapiteln“ von Siri Spont

Verzauberte Weihnachtszeit
Ein Adventsbuch in 24 Kapiteln

von Siri Spont

Illustriert von: Alexander Jansson
erschienen: 8. September 2017
Verlag: WooW Books
Seiten: 120
ISBN: 978-3961770038
Gebundene Ausgabe: 18,00 €
Genre: Kinderbuch, Weihnachten
Altersempfehlung: 7 – 9 Jahre

Mehr Infos zum Buch

 

Kurzbeschreibung

Martha freut sich schon so sehr auf Heiligabend! Zu Hause hängen leuchtende Sterne in den Fenstern, und Oma hat einen Adventskalender gebastelt, damit Martha und ihr kleiner Bruder jeden Tag eine Überraschung auspacken können. Aber dann zieht ihr Cousin Yusuf bei ihnen ein, weil seine Eltern noch in einem Land sind, in dem Krieg herrscht. Plötzlich findet Martha alles ziemlich anstrengend – bis sie eines Tages mit Yusuf in den tief verschneiten Wald geht. Dort erwartet die Kinder eine Aufgabe, die sie nur gemeinsam lösen können. Es ist der Beginn einer verzauberten Weihnachtszeit …

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Als ich dieses Cover gesehen habe – war ich hin und weg. Das Buch dann in Händen zu halten, war ein Traum. So viel gibt es hier optisch vorab schon zu bestaunen. Glitzer auf der Schrift, das weihnachtliche Bild, die wunderschönen, gefühlvollen und farbenprächtigen Illustrationen im Buch – das machte einfach Spaß sich damit erstmal auseinanderzusetzen. So viel Schönes gibt es rein optisch hier zu entdecken – ein Augenschmaus, der sich wunderschön als Adventskalenderbuch macht.

Die Thematik der Geschichte ist sehr aktuell gehalten. Es geht hier neben Martha und ihrer Familie um Yusuf – der Cousin von Martha. Er musste vor dem Krieg in seiner Heimat fliehen, allerdings ohne seine Eltern. Seine Tante und Familie nehmen ihn bei sich auf und Martha ist erstmal nicht so angetan von der ganzen Sache. Immerhin muss sie für Yusuf ihr Kinderzimmer abtreten und dafür mit ihrem Bruder ein Zimmer teilen. Doch dafür wird ihr der Wunsch eines Hamsters erfüllt.

Das ganze spielt sich in der Advents- und Weihnachtszeit ab und wie es bei Kindern so ist – gibt es rund um den Hamster dann einiges zu erleben. Dabei treffen hier verschiedene Charaktere aufeinander – Yusuf, der durch die Sache mit dem Krieg, sehr in sich gekehrt ist … und Martha, die auch schnell eifersüchtig wird.

Es ist glaubwürdig und anschaulich hier aufgeführt – aber mir fehlt es an mehr Einblick, mehr Tiefgang bezüglich der Geschichte um Yusuf. Auch der erhoffte Weihnachtszauber- den man sich bei solchen Büchern wünscht, fehlte mir was. Es gibt zwar das klassische Happy End unter dem Weihnachtsbaum – aber der Zauber, die Magie – die konnte ich hier nicht wirklich greifen und fühlen. Wenn es optisch auch voll punktet – so konnte es mich inhaltlich nicht ganz so überzeugen. Ich habe mir da einfach, was das Adventskalenderfeeling angeht und den Weihnachtszauber betrifft mehr erhofft.

Ich habe das Buch jetzt mit meiner Tochter noch nicht gelesen – werde das aber in der Adventszeit tun – wenn auch nicht als Adventskalenderbuch. Dafür sind die Kapitel für uns einfach zu kurz – und ihnen fehlt es an Spannung und Nervenkitzel am Ende – so dass es schnell langweilig wirkt für die Kinder. Gerade das was das Warten auf den nächsten Tag ja so ausmacht kommt hier leider nicht so rüber und fehlt einfach. Das hätte definitiv was besser gestaltet gehört – um den Spaß nicht zu verlieren. Aber man kann es ja auch am Stück lesen – was sich hier bestimmt besser macht und dann wirkt es auch gleich anders.

Trotzdem finde ich die Thematik hier sehr schön aufgegriffen – und denke auch, dass es meiner Tochter gefallen wird, da sie sich damit immer wieder auseinandersetzt und auch viel darüber wissen will. Zudem hat sie mit Flüchtlingen an der Schule auch schon Kontakt gehabt, wenn auch nicht in ihrer Klasse.

Ich bin gespannt, wie es ankommt – und werde das dann hier noch einfügen.

Optisch ist dieses Buch ein Prachtstück. Man kann sich gar nicht dran satt sehen. Inhaltlich und von der Idee eines Adventskalenderbuches konnte es nicht so glücklich überzeugen.

 

Fazit

„Verzauberte Weihnachtszeit“ von Siri Spont ist andere Weihnachtsgeschichte, wie man sie erwarten würde. Es wird ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen – ein Einblick gewährt – und endet natürlich mit einem Happy End unterm Weihnachtsbaum.
Die Idee mit den 24 Kapiteln, konnte nicht so glücklich überzeugen – dafür wird man mit wunderschönen, zauberhaften Illustrationen entlohnt.

 

Share Button

Kommentare 2

  • Hallo Bibilotta,

    als Alternative gibt es ja immer noch „Das Wunder einer Winternacht“ …augenzwickern..
    Ein Buch, dass mich jedes Jahr auf das Neue bezaubern und einstimmen kann auf die Weihnachtszeit…..

    LG…Karin…

    • Da hast du Recht – Das Wunder einer Winternacht ist auch wunderschön – aber dieses Buch hier ist ja nicht ganz verkehrt – nur nicht ganz nach meinen Erwartungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.