alt="Spiegelei- oder Bienenkuchen"
Backen,  Backen & Kochen

Spiegelei – oder Bienenkuchen

***Bibilotta backt***

Spiegelei- oder Bienenkuchen … ein Kuchen, der bei uns an Ostern gerne mal gemacht und geschlemmt wird. Erst die Tage hatte ich das auch auf meinen Social-Media Kanälen wie Instagram und Facebook gezeigt und viele von euch kennen diese Art Kuchen auch. Doch da ich von einigen Seiten gefragt wurde, was das genau ist, hab ich mir überlegt… warum das ganze nicht auch auf meinem Blog online stellen? Muss ja nicht immer nur um Bücher gehen oder? Wobei man das schlemmen dann sehr gut mit einem tollen Buch verbinden kann *lach*

Deshalb habe ich beschlossen hier heute einfach mal das recht simple und einfache Rezept vom Spiegeleikuchen zu posten, der auch sehr gut in Bienenkuchen umgewandelt werden kann – oder was eurer eigenen Kreativität und Obstwünschen eben so zusagt 😉 Dem sind keine Grenzen gesteckt.

alt="Spiegeleikuchen"

Spiegelei- oder Bienenkuchen

Die Zubereitung ist recht simple – und der Geschmack ist einfach nur *leeeecker*. Wir mögen diesen Spiegelei- oder Bienenkuchen sehr gerne – vor allem wenn er eisgekühlt serviert wird.

Ihr benötigt dazu auch keine große Backkenntnisse und vor allem keine ausgefallenen Zutaten.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5Eier
  • 250g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für den Belag:

  • 2 Becher Schmand
  • 1 Liter Milch
  • 2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 1-2 Dosen Aprikosen – je nach belieben (nehme ich immer, man kann aber auch Pfirsiche nehmen, die sind mir nur immer zu groß)

Zutaten für den Guss / Deko

  • 2 Pck. Tortenguss klar (für Spiegelei)
  • Mandelplättchen (für die Bienen)
  • Schokoglasur (für die Bienen)

Zubereitung:

Margarine, Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und die Eier zu einer schaumigen Masse verquirlen. Dann nach und nach das Mehl und das Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Das geht alles recht einfach und schnell.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und anschließend den Teig auf dem Blech 10-15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen …. sowie die Aprikosen abtropfen lassen. (DIESEN SCHRITT KANN MAN AUCH GERNE SCHON ALS ERSTES MACHENdann hat der Pudding genug Zeit abzukühlen).

Den Schmand nun unter die abgekühlte Puddingmasse rühren und auf dem Boden verteilen. Die Aprikosen mit der Schnittfläche nach unten auf den Kuchen legen.
Das alles nochmal ca. 10-15 Minuten backen.

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, nun die Guss / Deko draufgeben:
Bei Spiegelei: einfach den Tortenguss über das komplette Blech geben… oder die Aprikosen mit einem Löffel Tortenguss überdecken (das liegt ganz an euch – siehe auch oberstes Foto) .
Für die Bienen: Die Schokoglasur erhitzen und den Bienenlook auf die Früchte bringen … die Mandelplättchen als Flügel auf in die Früchte stecken. Wer mag, kann auch noch Augen aufsetzen, die es in den Backabeilungen ja auch zu kaufen gibt.

Und nun einfach den Kuche noch kalt stellen (so mögen wir es am liebsten) und dann schmecken lassen… vielleicht ja auch bei einem tollen Buch???

alt="Spiegeleikuchen"


Update 26.04.2020

Ich habe mich nun anhand dieses Rezepts auch an einem Frühlingskuchen versucht – mit Mandarinenschmetterlingen, Kirschblumen, Heidelbeerblümchen etc. pp … da sind der Kreativität absolut keine Grenzen gesteckt… und schmeckt gleich nochmal so gut 😉

alt="Frühlingskuchen"

2 Kommentare

  • karin

    Hallo liebe Bianca ,

    Spiegeleikuchen kommt gleich nach Rübli-Kuchen oder..grins..stimmts !!
    Danke für das leckere Rezept schaut da zum Anbeissen…aus….grins..

    Bei mir gab es kleine mit Zuckerstreusel belegte Ausstechhäschen ins Osternest.

    Außerdem herzlichen Dank wie Du zeichnerisch in der Osteraktion mit eingebracht hast. Osterhasenstart—Erkennungsschild für die Blogtour sage ich nur….

    Bleib gesund…LG..Karin…

    • Bibilotta

      Hallo Karin, ja nach dem Rüblikuchen kommt dann das hier … das stimmt 😉
      Den hab ich dieses Jahr aber noch nicht einmal vermisst bisher *lach*
      Aber auch schön, was du dir fürs Osternest hast einfallen lassen … klingt schön 😉

      UND DANKE für dein liebes Feedback zu meinem Osterhasenbild *lach*… ja – manchmal hat man halt so kreative Schübe… umso schöner, wenn diese dann gleich einer Aktion schön zugeordnet werden.

      Bleib auch du gesund und mach das Beste aus der aktuellen Situation 😉

      LG Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *