[Rezension] „Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ von Stefanie Hasse

Ein weiterer spannender Zweiteiler von Stefanie Hasse ist ab 23.Juli 2017 am Start.
Ich durfte ihn schon vorab lesen und kann es nun kaum erwarten, bis Band 2 erscheint.

Schicksalsbringer- Ich bin deine Bestimmung

von Stefanie Hasse

ET: 24.Juli 2017
Verlag: Loewe
Seiten: 416
ISBN: 978-3-7855-8569-6
Hardcover: 16,95 €
E-Book: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 13 Jahre
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Reihe: 1/2

Buch beim Verlag
Vorgeschichte „Fortunas Vermächtnis“ kostenlos

 

Kurzbeschreibung

Eine Romantasy-Geschichte zum Verlieben!

Als erfolgreiche Buchbloggerin weiß Stefanie Hasse genau, was eine mitreißende Liebesgeschichte ausmacht: eine sympathische Protagonistin, ein prickelnder Love Interest (oder besser gleich zwei), eine Prise Humor und ein düsteres Geheimnis. Und wer würde nicht gern selbst einmal Schicksal spielen?

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen …

Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ ist der erste von zwei Bänden.

Quelle: loewe-verlag.de

 

Autor

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich phantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel.

Quelle: loewe-verlag.de

 

Meine Meinung

Stefanie Hasse – eine Autorin, die mich immer wieder mit ihren Geschichten in den Bann zieht. So auch diesmal wieder.
Was war ich gespannt auf den ersten Teil ihrer Dilogie „Schichsalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“.
Schon allein das Cover ist ein Augenschmaus der einfach nur fasziniert und schon vorab wahnsinnig neugierig macht.
Was war ich glücklich, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte – ein Fluch und Segen zugleich.
Warum ??? Ich hab es nun schon vor der offiziellen Veröffentlichung gelesen und kann es nun nicht mehr abwarten, bis Band 2 erscheint.

Stefanie Hasse meine ich, steht persönlich schon sehr auf Bücher, die am Ende mit einem Paukenschlag enden – und den Leser regelrecht quälen.
Bleiben so ja auch am besten in Erinnerung, wenn man ehrlich ist.
So handelt sie es auch inzwischen gerne mit ihren eigenen Büchern – denn dieser 1. Teil endet mit einem extremen spannungsgeladenen Schlussakt, der mich wahnsinnig macht.
So hält man sich auf jeden Fall die Leser am Ball – und ich weiß jetzt schon, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freue und gespannt bin, wie sich alles auflöst und klärt.

Doch zurück auf Anfang – damit ihr überhaupt wisst, was es hier mit dem ersten Band so auf sich hat.

Die Ausarbeitung der Charaktere ist Stefanie Hasse hier wunderbar gelungen. Sehr vielseitig, geheimnisvoll und unterschiedlich sind diese – so dass ich sie mir wunderbar vorstellen konnte und immer wieder überrascht war , je weiter ich mit der Geschichte voran kam. Es ist auf jeden Fall eine interessante und gefährliche Mischung.
Da wäre zum einen Kiera – ein sehr junges, aber wahnsinnig sympathisches Mädchen. Sie ist Frontsängerin in einer Band und lebt inzwischen allein bei ihrer Mutter. Ihre Eltern haben sich vor kurzem getrennt und das war für Kiera nicht unbedingt einfach. Zumal sie jetzt, wo sie bei ihrer Mutter lebt, sehr viel alleine ist. Trotz allem hat sie ein gutes Verhältnis zu beiden Elternteilen.
Eine Münze, die sie vor Jahren auf dem Jahrmarkt im zarten Alter von 6 Jahren mal zugesteckt bekommen hat, spielt nun auf einmal eine wichtige Rolle in ihrem Leben und verändert alles. Damit ist Kiera mehr als überfordert – doch sie stellt sich mutig und tapfer der ganzen Sache und geht Wege, die ihr eigenes Schicksal sehr stark verändern und beeinträchtigen.

Dann wäre da noch Cody. Er ist Kieras bester Freund und immer an ihrer Seite. Er spielt zusammen mit Kiera in der Band und sein größtes Ziel ist es damit auch erfolgreich zu werden. Kiera unterstützt ihn da wo es nur geht. Doch für Cody läuft familiär nicht alles so rund, wie bei Kiera, was man aber erstmal nur am Rande miterlebt. Cody ist ein schnuckiges Kerlchen und ein toller bester Freund, wie ich feststellen konnte. Auch er wird von der Veränderung in Kieras Leben nicht ausgeschlossen und hängt ebenfalls mit in der Sache drin.

Zwei noch wahnsinnig interessante Charaktere sind Phoenix und Hayden. Sie sind sehr geheimnisvoll und haben allerhand zu verbergen, was nach und nach aber aufgedeckt wird. Das macht das ganze besonders spannend. Phoenix und Hayden sind Brüder – auf eine bestimmte Art und Weise, aber mehr als gegensätzlich. Man kann nicht so genau sagen, wer hier Bös und Gut ist – man kann sich hier gut täuschen – und auch bis zum Ende bin ich mir nicht so ganz schlüssig. Was diese beide für eine Rolle spielen – inwiefern sie Kiera das Leben schwer machen oder sie auch unterstützen, das müsst ihr selbst herausbekommen. Ich kann nur soviel sagen – macht euch euer eigenes Bild – doch lasst euch nicht irreführen und täuschen!!!

Das Schicksal ist hier ein Thema, das eine große Rolle spielt – und was das Schicksal angeht, ist vieles nicht abseh- und vorhersehbar. Doch genau das macht diese Geschichte besonders prickelnd und spannend und lies mich nicht in Ruhe. Ich hing in den Seiten regelrecht fest und konnte es nicht fassen, wie es endete.
Desweiteren mangelt es nicht an Themen wie Freundschaft und natürlich die Liebe *seufz* – doch die Liebe, die ist nicht immer so einfach und man muss manchmal ganz schöne Opfer bringen.

Stefanie Hasse hat mich mit ihrem Schreibstil sofort gepackt. Vordergründig wird hier aus Kieras Sicht erzählt – aber es gibt immer wieder kurze Einblicke in die Gedanken einer anderen Person, die man erst später zuordnen kann – das war einfach genial und spannend gemacht.
Mit einem spannungsgeladenen Prolog ging es los – und genauso spannend und überraschend ging es dann auch weiter. Sehr schnell konnte ich die Charaktere kennenlernen – und war erstaunt, was sich so im Laufe der Geschichte alles ergab. Gut ist eben nicht immer gleich gut und Böse nicht immer nur böse. Ich weiß, ich rede hier gerade in Rätseln, aber ich kann und will doch nicht zuviel verraten.
Es sei nur soviel gesagt – es wird verwirrend, spannend und es gibt allerhand überraschende Wendungen, die einem den Atem rauben – und das Ende – das Ende des 1. Teils bereitete mir Herzrasen und Verzweiflung.

ICH BIN SOOOO GESPANNT WIE ES WEITERGEHT!!! Doch damit müssen wir uns leider bis Frühjahr 2018 gedulden !!! BÖSE !!!

Übrigens gibt es zu dieser Reihe ein kostenloses E-Book: Vorgeschichte „Fortunas Vermächtnis“

 

Fazit

„Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung“ von Stefanie Hasse ist ein spannungsgeladener und atemberaubender Auftakt der Dilogie. Mit wahnsinnig überraschenden Wendungen, wundervollen ausdrucksstarken Charakteren und einer geheimnisvollen, spannenden und fantasyreichen Handlung wurde ich hier regelrecht entführt. Ich hing gebannt in der Geschichte drin und bin geschockt über das vorrübergehende Ende der ersten Reihe.
Stefanie Hasse weiß es, den Leser in ihren Bann zu ziehen und auch bei einem Mehrteiler am Ball zu halten – gewusst wie, würde ich hier mal sagen.
Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und möchte euch das Buch wärmstens ans Herz legen.

Nehmt euer Schicksal selbst in die Hand und lasst euch in diese Geschichte entführen!!! Es liegt ganz allein an euch !!!

DAS MÜSST IHR LESEN – UNBEDINGT !!!

 

Kommentare 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.