[Rezension] “Süß wie Cherry Cola” von Ute Jäckle

Süß wie Cherry Cola

von Ute Jäckle

erschienen: März 2018
Verlag: Romance Edition
Seiten: 370
ISBN: 978-3903130500
E-Book: 4,99 €
Taschenbuch: 13,99 €
Genre: New Adult
Altersempfehlung: ab 17 Jahre

Buch beim Verlag
Buch bei Amazon

 

Kurzbeschreibung

Der Begriff Bad Boy besteht für Aida aus vier Buchstaben: NICK! Seit sie sich das erste Mal über den Weg gelaufen sind, sprühen bei jeder Begegnung die Funken. Nick ist unverschämt, nicht auf den Mund gefallen und leider auch unwiderstehlich sexy. Als er in ihrem Beisein ganz dreist eine Wette auf sie abschließt, kann sie diese Frechheit nicht fassen. Er ist doch tatsächlich davon überzeugt, sie problemlos ins Bett zu kriegen. Da liegt der charismatische Womanizer jedoch absolut falsch. Nicht mit Aida!

Quelle: romance-edition.com

 

Autor

Ute Jäckle lebt mit ihrer Familie in einer ländlichen Gegend Baden-Württembergs. Bei ausgedehnten Spaziergängen mit ihrem Hund kommen ihr oft die besten neuen Romanideen. Vor wenigen Jahren noch hat sie BWL in Nürnberg studiert und das Studentenleben in vollen Zügen genossen. Ein vierjähriger Aufenthalt in den USA brachte ihr den American Way of Life näher und noch heute gehört ihre große Liebe den Vereinigten Staaten. Durch Zufall kam sie zum Schreiben und kann nun nicht mehr davon lassen. Mit viel Hingabe verfasst sie Liebesromane in allen Varianten und taucht dabei völlig in die Welt ihrer Protagonisten ab. 

Besuchen Sie Ute Jäckle auf ihrer Homepage oder auf ihrer Facebookseite.

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Ute Jäckle und ihre Geschichten begleiten mich nun schon ein Weilchen – und ich find es immer wieder spannend und bin aufgeregt – wenn es wieder was Neues von ihr gibt. Sie ist mit soviel Herzblut immer an ihren Geschichten dran – so dass man sie als Leser spürt und einfach nur gefangen in der Story ist … so war ich auch diesmal sehr gespannt, womit Ute Jäckle ihre Leser diesmal überraschen wird … und dann veröffentlicht sie auch noch bei einem Verlag – der für Geschichten mit Herz, Drama, Schmerz, Erotik und allerhand mehr steht … das kann ja nur klasse werden.

Leider kam ich nicht wie geplant so schnell zum Lesen – aber als ich dann erstmal angefangen hatte – war es schwer wieder aufzuhören.
Ich mag es, wie Ute Jäckle den Leser durch ihren lockeren, frischen, humorvollen und auch sehr gefühlvollen Schreibstil in den Bann zieht. So war es ein leichtes die Protagonisten gleich ins Herz zu schließen mit all den packenden Szenen, die einen hier erwarten.  Es war einfach nur klasse, wie emotionale und prickelnd es gleich schon losging – man konnte das Knistern regelrecht spüren – auch wenn ein langer und dramatischer Weg zum Happy End bevorstand.

Ute Jäckle weiß es Spannung aufkommen zu lassen -es erotisch prickelnd zu gestalten und den Leser tief ins Herz zu treffen. Bei mir ist es ihr auch diesmal wieder gelungen – und ich war berührt von so viel Dramatik, Spannung, Humor und Gefühl – und davon gibt’s hier allerhand. Wenn auch einiges vorhersehbar war – so hat man auch mit allerhand Überraschungen zu rechnen … man sollte sich seiner Sache also nicht so sicher sein *lach*.

Die starken und unterschiedlichen Protagonisten haben hier einen tollen Einsatz – und konnten mein Herz im Sturm erobern – so toll war es sie ein wenig zu begleiten und ihre Entwicklung und Erfahrungen mitzuerleben. An starken und genialen Wortwechsel mangelte es hier auch nicht – denn wenn sich zwei, die eigentlich total gegensätzlich sind, treffen – dann kann es nur hitzig, witzig und absolut genial werden.

Die größte Überraschung war für mich, auf alte Bekannte – wenn auch nur in der Nebenrolle- zu treffen. Ich war sowas von überrascht – denn damit hätte ich nicht gerechnet. Aber genau das macht diese Geschichten von Ute Jäckle auch aus – immer wieder eine tolle Überraschung und immer wieder sehr viel Gefühl, Herz und feuriges, sinnliches Prickeln -das hat was. Wenn es dann auch noch zu einem wunderschönen und stimmigen Happy End führt – dann sind alle Qualen- alle Berg – und Talfahrten, die einem während des Lesens begleiten – ganz schnell wieder vergessen.

Es ist mir immer wieder eine Freude in die Geschichten von Ute Jäckle abzutauchen und meinen Alltagstrott zu vergessen – wenn man dann noch das Gefühl hat, alte Freunde zu treffen, wenn man das Gefühl hat – das Herz zerspringt gleich – und wenn man sich dann teilweise auch noch vor Lachen den Bauch halten muss – dann ist alles perfekt.

Ich liebe diese Geschichte – und auch wenn ich Cherry Cola vorher schon mochte – so süß wie diese Geschichte, schmeckt das Getränk noch lange nicht ;)

 

Fazit

„Süß wie Cherry Cola“ von Ute Jäckle ist ein weiterer gefühlvoller, lustiger aber auch sehr tiefgründiger, spannender und vor allem sehr sinnlicher New Adult – der mich total gepackt hat. Allerhand tolle Erlebnisse – allerhand tolle Protagonisten und alte Bekannte erwarten den Leser hier – und es wird prickelnd, sinnlich und spannend – bis hin zu hochromantisch und megagefühlvoll.
Es war erfrischend hier in diese lockere Geschichte einzutauchen, die allerhand Tiefgang und Spannung mit sich brachte. Ich will mehr davon – ausser Cherry Cola gibt’s doch auch noch Vanille Coke oder so *lach*

Absolute romantische, prickelnde, humorvolle und spannende Leseempfehlung

 

Kommentare 2

  • Hallo Bianca,

    also mein Fall ist Cherry-Cola nun überhaupt nicht und bei der Covergestaltung …wer schafft diese Pose?????

    LG…Karin..

    • hahahahaha…. hmmm … gute Frage … ich nicht *lol*… aber das ist nicht schlimm … ich find es hat was – und die Story dahinter…*hach* einfach nur genial ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *