[Rezension] “Hart erkämpfte Sehnsucht” von Celeste Ealain

Hart erkämpfte Sehnsucht

von Celeste Ealain

erschienen: Februar 2018
Seiten: 266
ASIN: B079Q8H2B1
E-Book: 3,99 €
Genre: Roman
Autorenhomepage: www.celeste-ealain.com

Informationen zum Buch

Kurzbeschreibung

Deleila ist Sklavin ihres eigenen Körpers. Emotionale Bindungen oder gar Partnerschaften sind ihr aufgrund eines genetischen Defekts kaum möglich. Um ärztlichen Zwängen und Krankenhäusern zu entrinnen, lebt sie eine sehr unorthodoxe Methode, um ihr Leid regelmäßig zu bekämpfen. Der junge Vagabund Alex kann daher nicht ahnen, dass ausgerechnet jener Peiniger, vor dem er Deleila eines Tages bewahrt, in Wahrheit die lebende Medizin für sie darstellte.
Kann Alex dieser jungen Frau auf andere Weise helfen, während die dunklen Schatten seiner Vergangenheit ihn jagen? Wird er den Kreislauf des Schmerzes durchbrechen, um Deleilas Leben wieder lebenswert zu gestalten?

In dieser dramatischen Lovestory treffen zwei Suchende aufeinander. Beide wollen dem Schmerz entfliehen und erkennen, dass sie all die Zeit in die falsche Richtung gelaufen sind.

Quelle: Amazon.de

 

Autor

Celeste Ealain, in Wien geboren und aufgewachsen, studierte Internationale Betriebswirtschaft und ist durch ihre kreative Ader geprägt. Modedesign und Innenraumausstattung zählen zu ihren schöpferischen Berufsfeldern. Die international ausgezeichnete Künstlerin wagt nun auch den Schritt in die Autorenwelt, bei der sie sich in den Genres Science-Fiction und Fantasy zu Hause fühlt. Natürlich darf auch Liebe und Erotik dabei nicht fehlen. Lassen Sie sich von ihr in ein fernes Universum entführen.

Quelle: amazon.de

 

Meine Meinung

Ich war gespannt, was mich hier in diesem Roman erwartet. Von Celeste Ealain hab ich noch nichts gehört gehabt bisher – doch das sollte sich schnell ändern. Der Klappentext versprach einen tiefgründigen und auch spannenden und interessanten Roman – auf den ich mich sehr gerne eingelassen habe.

Sehr schnell konnte ich mich von dem fliessenden und mitreißenden Schreibstil der Autorin überzeugen – denn sie hat es drauf, den Leser von Anfang an zu packen und mitzunehmen. Sehr schnell war ich in die Geschichte eingetaucht und hatte meinen Lesespaß damit.
Ich wusste zwar lange Zeit nicht, was mich nun wirklich hier erwarten wird – und wo das ganze hinführt – dafür war am Anfang viel zu viel offen und unklar – aber das klärte sich auf eine etwas andere Art und Weise – sehr abenteuerlich, außergewöhnlich und einfach nur überraschend toll.

Die Charaktere wie Deleila und Alex konnten mich von Anfang an faszinieren – wobei ich bei Deleila ein bisschen länger brauchte, denn sie lässt erst im laufe der Geschichte tiefer blicken und man kann sie auch dann erst so wirklich verstehen.
Beide stechen durch ihre wahnsinnige Entwicklung, die sie im Laufe der Geschichte mitmachen, besonders heraus. Es war spannend, irritierend, abstoßend – aber auch prickelnd und sehr gefühlvoll – wie die beiden ihren harten und schwer erkämpften Weg gehen – was ich so schnell nicht vergessen werde.

Die Zerrissenheit, die die beiden hier mitmachen, war sehr spannend dargestellt – und ich war überrascht oder auch fast schon geschockt – welche Gründe dahinter steckten.

Doch das war lange nicht alles – in dem Roman steckt soviel drin – was man so nie erwartet hätte … und die Liebe die sich hier entwickelt – geht einen absolut untypischen und ja – fast schon schrägen und außergewöhnlichen Weg – so hab ich es zumindest empfunden.

Was mir am besten gefallen hat war, wie die beiden, jeder mit seinem eigenen Paket an Problemen, mit sich und der Welt zu kämpfen hatte. Zwei Wracks eigentlich – die nicht so recht wussten welchen Weg sie nun gehen sollen – und so zu sehr ungewöhnlichen Mitteln griffen, sich ihren Weg zu vereinfachen.
Zwei Personen – die die beste Lösung für einander zu sein scheinen – und die gemeinsam hier eine starke und tiefer werdende Verbindung eingehen – eine Verbindung, die Leben rettet … die Leben verändert, die Leben neu gestaltet.

Aber das müsst ihr alles selbst erleben und erfahren – indem ihr euch auf diese Geschichte einlasst – und zwischen Hamburg und den Staaten eine Verbindung aufbaut.

 

Fazit

“Hart erkämpfte Sehnsucht” von Celeste Ealain ist ein außergewöhnlicher, faszinierender, gefühlvoller uns sehr tiefgründiger Roman, der mich noch lange gefangen hält.
Celeste Ealain weiß, wie man den Leser packt und ihn in eine tolle Geschichte entführt. Es wirkt hier alles sehr stimmig – jeder hat seine Ecken und Kanten – und die Wege der Problemlösung sind sehr außergewöhnlich und wahnsinnig interessant.
Es war toll sich hier auf eine Geschichte einzulassen – bei der man nicht alles vorausahnen kann und somit mehr als einmal überrascht wird.

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *