alt="Die Chiemsee Elfen"
Fantasy

DIE CHIEMSEE ELFEN

***Rezensionsexemplar***

DIE CHIEMSEE ELFEN …. ich war schockverliebt bei diesem Cover und konnte nicht nein sagen. Und als ich das Buch dann in den Händen hielt, wurde meine Vorfreude auf diesen Fantasyroman nur noch angefeuert. Ich mag es ja, wenn bekannten Orten ein fantastisches Leben eingehaucht wird – und so war ich sehr gespannt, was hier in der Story so auf mich wartet. Mehr über meine Leseeindrücke und mein Empfinden könnt ihr nun in meiner Rezension nachlesen.

alt="Die Chiemsee Elfen"

DIE CHIEMSEE ELFEN

von Yvonne Elisabeth Reiter

Endlich, der 130. Geburtstag! Am Grund des Chiemsees, im Reich Shenja, herrscht betriebsame Aufregung, denn die liebenswerte Elfenprinzessin Nimue feiert in wenigen Tagen ihre magische Uaneala-Verwandlung. Aus dem Kind wird eine junge Erwachsene. Gleichzeitig soll sich ihr Leben für immer verändern. Auch ihr Uaneala-Wunsch muss wohl überlegt sein, da er eng mit dem Schicksal der Lichtelfen verbunden ist.
Mit gemischten Gefühlen sieht die außergewöhnliche Elfe auf ihren neuen Lebensabschnitt. Ruhe findet sie bei ihrer schützenden Eiche Aaro. Dorthin entflieht sie der Hektik am Hof und findet zu sich. Dennoch bekommt das behütet aufgewachsene Elfenmädchen die unangenehme Ahnung, dass in ihrer Zukunft Gefahren auf sie lauern. Und dabei muss die größte Gefahr nicht zwingend von der Dunkel- und Schattenwelt ausgehen. Scheinbar liegt sie direkt in ihrer Nähe.
Kann Nimue ihrer inneren Stimme vertrauen? Und ist sie der großen Verantwortung gegenüber dem Reich Shenja und ihrer geliebten Familie gewachsen? Sie erfährt von einem Stein, der die Machtverhältnisse aller Welten verändern kann. Hoffnung keimt auf. Doch die Dunkel- und Schattenwelt stellt sie vor eine gefährliche Wahl. Sie muss sich entscheiden: Bleibt sie in ihrem gewohnten Umfeld oder stürzt sie sich ins Abenteuer?

Quelle: Amazon

Das Buch bei Amazon

Die Chiemsee Elfen

Ich hab mich vorab schon sehr auf die Geschichte gefreut. Klingt es vom Klappentext ja auch schon sehr spannend und abenteuerlich – und ja – klar – das Cover…. einfach nur wunderschön, wie ich finde. Ich konnte nicht anders, als hier meine Nase reinzustecken.

Doch ich wurde zu Beginn gleich mal ausgebremst… muss ich ja gleich mal sagen. Es war nicht leicht, in die Geschichte einzutauchen. Was jetzt nicht am Schreibstil von Yvonne Elisabeth Reiter lag – sondern an der Aufführung von all den vielen Namen und Figuren, war ich teilweise erschlagen. Da wurde echt wahnsinnig viel abverlangt, und ich tat mir da echt schwer, da ich die Namen selbst kaum aussprechen konnte und somit immer wieder stockte.
Aus diesem Grund musste ich sehr viel pausieren – und das Buch immer wieder weglegen. War es auf diese Art und Weise sehr langatmig und ja – es fehlte an jeglicher Spannung, die eigentlich vom Klappentext her versprochen wurde und ich wusste manchmal nicht mehr wo mir jetzt der Kopf steht. Toll, wenn alles sehr fantasievoll gehalten ist, aber bei den Namen war es dann fast ein wenig zuviel… und schwer da reinzukommen.

Ich weiß, dass es nötig war – um hier ein Bild – einen Überblick über alles zu erhalten, aber das hätte ich mir was anders gewünscht, so dass auch schon zu Beginn mehr Spannung aufkommt.

Wunderschönes Setting

Trotz den Anfangsschwierigkeiten, all den Namen und verschiedensten Beschreibungen, wird dem Leser hier eine wunderschöne Fantasywelt aufgeführt. Da hat die Fantasie der Autorin einiges zustande gebracht, das mich auch regelrecht in den Bann ziehen konnte. Sehr bildhaft und mit einem angenehmen Schreibstil wird hier alles beschrieben und dem Leser dabei ein Bild in den Kopf projiziert. Das hat mir wirklich gut gefallen. Die Ausdauer dranzubleiben hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es steckt allerhand Schönes in dieser Geschichte, das sich erst später so richtig offenbart.

Liebevolle Feinheiten

Als die Geschichte dann endlich richtig Fahrt aufnahm, war es ein wegsuchten. Es war spannend, fantasievoll, zauberhaft und einfach nur magisch. Ich bin neugierig wie es weitergeht, und was uns in der Zauberschule noch so alles erwartet…. Zur Hilfe findet sich am Ende auch ein Glossar, wo die wichtigsten Dinge nochmals erklärt und erläutert sind…. das war mir eine große Hilfe. Letztendlich war es ein tolles, fantasievolles Leseerlebnis, das mich neugierig auf mehr macht. Ganz toll – und erwähnenswert sind übrigens noch die WUNDERSCHÖNEN ILLUSTRATIONEN, die sich im Buch befinden. Das hat mir jedes mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, wenn ich wieder auf eine der tollen Illustrationen gestoßen bin. Ein Buch, das man gerne in die Hand nimmt, einfach anschaut und die Illustrationen aufschlägt und auf sich wirken lässt…

Rundum gesagt, ist es ein interessanter Reihenauftakt mit etwas schwierigem Einstieg. Es lohnt sich aber dran zu bleiben. Wer Elfen liebt, kommt hier definitiv auf seine Kosten.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *