Die Legende der Lichtgeborenen – Machtinstanzen

 

alt="Die Legende der Lichtgeborenen Trilogie"
© Phantasmal Image

 

*** Blogtour / WERBUNG ***

Bibilotta – die fahrende Händlerin

Was soll ich sagen – ich weiß manchmal nicht, wo mir der Kopf steht. Ist es als fahrende Händlerin nicht immer so einfach, sich immer mit den richtigen Waren am richtigen Ort aufzuhalten, und diese auch noch erfolgreich an den Mann oder die Frau zu bringen. Im Moment bin ich meinem bescheidenen Zuhause in Madina und stocke mein Sortiment auf. Neue Waffen, neue Stoffe – und natürlich Wein und Tinkturen müssen wieder aufgefüllt werden. Ich habe mit allen möglichen Kunden zu tun und jeder will auf seine eigene Bedürfnisse abgegolten wissen.

alt="Bibilotta die fahrende Händlerin"
© Phantasmal Image

Dabei lässt es mir keine Ruhe, was ich in Halga, DEM Handelssektor der Westlichen Lande , erlebt habe. Dort bin ich einer Lichtgeborenen – nein, falsch – einer ganz besonderen Lichtgeborenen begegnet, welche sich auf der Flucht befindet. Seitdem lässt es mir keine Ruhe mehr, was wohl aus ihr geworden ist und ob ich sie jemals wieder sehen werde.
Mir sind zwar gewisse Dinge zu Ohren gekommen aber gerade ich als Händlerin bin da, was den Wahrheitsgehalt angeht, immer sehr vorsichtig. Wird ja viel geredet und spekuliert – und nicht alles trifft so die Wahrheit *lach* Gerade wenn die Leute getrunken haben, setzen sie ja gerne noch einen drauf. Wird Zeit, dass ich meine sichere Informationsquelle bald mal wieder zu Gesicht bekomme … was Susanne, die Archäologin, wohl so macht und wo sie sich gerade herumtreibt?

Machtinstanzen in der Welt der Lichtgeborenen

In unserer Welt läuft alles nicht ganz so, wie es sein soll – momentan sind alle in Aufruhr … die Lichtgeborenen haben sich zurückgezogen! Eine Situation, die in Madina Angst und Schrecken verbreitet. Dabei sind diese mächtigen Heilerinnen dort sehr anerkannte und hochgepriesene Wesen … ha … Wesen! Von den Göttern erschaffen oder so ähnlich wird gemunkelt.

Ach ja – Lichtgeborene haben schon eine sehr große Macht – die Hohepriesterinnen erst recht. Nicht zu verachten sind auch die Masakh oder die Schattengilde. Beides sehr unangenehme Grüppchen, wenn man mich fragt. Ich habe jedoch einen Weg gefunden, wie ich auch mit diesen Herrschaften meine Geschäfte abschließen kann – ohne dabei mich in zu große Gefahren zu begeben.
Mann muss nur wissen wie, und sollte allesamt nicht unterschätzen!

»Die Kathedrale hat mächtiges, mystisches Wissen.
Die Masakh nutzen ihre physische Überlegenheit.
Die Gilde forscht in praktischen Bereichen,
wie chemische Substanzen und Technik.«
Dumaan, Wissender aus Saqat

 

Händler

Der Kampf ums Überleben und der Erhalt der Macht, das ist immer das große Ziel. Doch letztendlich sind sie alle ohne uns Händler nichts.

alt="Händler"
© Phantasmal Image
Symbol der Händler

Hah – wenn das mal allen so klar wäre! Als Händler wird man immer sehr klein gehalten, doch eigentlich haben wir die größte Macht, würde ich jetzt mal so behaupten. Ohne uns wäre die ganze Bevölkerung aufgeschmissen – dabei ist es egal ob Lichtgeborene, Hohepriesterin, Masakh oder Schattengilde. Immer wieder führen ihre Wege zu uns … wir sind überall, hören mancherlei und neutral. Die Händler kommen sehr viel herum und uns wird auch sehr viel an Informationen zugetragen. Außerdem wissen wir immer, wo und wie wir uns vor den Lichtstürmen in Sicherheit bringen können – ein Vorteil, der unsere Handelsrouten am Leben erhält.

 

»Diese Frau steht unter dem Schutz der Händlergilde von Madina
und unserem hohen Haus! Sollte sie zu Schaden kommen,
wird jeder einzelne von euch bis zu seinem
Lebensende Reparationen an uns zahlen!«
Geel, Händler

 

Ich sag ja – wir Händler sind schon so ein eigenes Völkchen, dem ich sehr gerne angehöre. Es wird nie langweilig. Wobei ich das ein oder andere mal gerne auf die Gefahren verzichten würde, in die wir reinschlittern, wenn wir nicht aufpassen – zu neugierig stecken wir unsere Nase in Angelegenheiten einer der Fraktionen.

Erst in Halga war es mir wieder ganz deutlich und bewusst, wie schnell das gehen kann. Da tauchen zwei Wanderer bei mir auf – einer davon eine Lichtgeborene – und kurz drauf steht die weitere Lichtgeborene vor mir und quetscht mich schon aus wie meine reifen Trauben.

Lichtgeborene

Diese eine Lichtgeborene hat mich ganz schön in die Mangel genommen. Muss man sich vor ihnen hüten und aufpassen, was man sagt. Sie können doch tatsächlich erkennen, ob man lügt! Und was dann passiert – das möchte ich lieber nicht erfahren.

alt="Lichtgeborne"
© Phantasmal Image
Symbol der Lichtgebornen

Lichtgeborene sind hauptsächlich in Madina ansässig – dachte man zumindest. Mir ist da auch schon anderes zu Ohren gekommen, doch ob dem wirklich so ist?
Eines ist auf jeden Fall sicher: die Lichtgeborenen wurden von den Göttern erschaffen. Und das machen sie uns auch immer wieder deutlich.

Sie haben ganz besondere Gaben – die Welt scheint sich vor ihnen zu beugen. Vor allem für ihre Heiler- und Schutzfähigkeiten sind sie allseits bekannt. Sie können ganze Armeen stärken und im Kampf gegen die Masakh oder andere Fraktionen schützen.

Die Lichtgeborenen ziehen aufgrund ihrer Fähigkeiten auch im Hintergrund die Fäden der Politik – welcher mächtige Mann möchte nicht sicher vor Giften oder Attentaten sein? Man munkelt auch hier, dass sie noch viel mehr können. Die Informationen sind jedoch sehr spärlich.


»In allen Herrscherhäusern in den Außenlanden befindet sich
mindestens eine Lichtgeborene – natürlich versteckt.
Sie sorgen für die Sicherheit und Gesundheit der Machthabenden.
Gleichzeitig sind sie natürlich auch in der Lage,
Entscheidungen zu beeinflussen
oder den Regierenden unter Druck zu setzen.«
Jabeehra, Händlerin

 

Der große Vorteil der Lichtgeborenen ist ihre lange Lebenszeit – angeblich sind sie beinahe unsterblich – sodass ihre Pläne oft über Jahrhunderte ausgeklügelt sind. Die Zeit ist auf ihrer Seite. Hohepriesterin Maheen hat allerdings einen riskanten Schachzug gewagt, um das Blatt zu wenden – doch der Preis war hoch!

 

»Wir werden geduldig sein. Wir werden warten.
Die Natur erholt sich immer, sie wird nur eine längere Zeit dafür brauchen.
Und Zeit ist etwas, was wir Lichtgeborenen im Überfluss zur Verfügung haben.
Wir sind ewig. Das waren wir immer.«
Pheedre, Hohepriesterin

 

Masakh

Das ist eine Fraktion des Schreckens – wenn ich das so als fahrende Händlerin sagen darf. Die Masakh sind mir mehr als einmal begegnet und sind nicht gerade beliebt. Allein ihr Erscheinungsbild versetzt die Leute in Angst und Schrecken. Es kann gut sein, dass sie einem Ochsen, einem Wolf oder anderes Getier ähneln – da kann einem schon die Angst in die Glieder fahren.

»Die Masakh sind einfach sehr viele. Sie sind eine permanente Bedrohung.
Wobei wir aber nicht wissen, warum sie es sind und so handeln.
Was ihnen an Intelligenz fehlt, machen sie an Instinkt,
übermenschlicher Kraft und Reflexen wett.«
Jaleel, Krieger

 

alt="Masakh"
© Phantasmal Image
Symbol der Masakh

Dabei solltet ihr wissen, dass es unter den Masakh nicht nur Krieger gibt. Um sich mit den Masakh zu verständigen braucht es einiges an Übung – auch wenn manche von ihnen der menschlichen Sprache mächtig sind, klingen ihre Laute eher nach diversen Bellen, Grunzen, gepaart mit einem üblen Mundgeruch.
Als Kunde schätze ich sie jedoch sehr, zahlen sie doch erstaunliche Preise für Waffen. Gerne wird bei ihnen von einem dummen, einfachen Volk gesprochen, die nichts als Kämpfen im Sinn haben – aber dem ist nicht so. Ich habe schon anderes mitbekommen und habe großen Respekt vor diesem Volk.

 


»Die Ausbreitung der Masakah in den westlichen Landen ist besorgniserregend.
Halga und Mawaa sind noch sicher, aber die kleinen Siedlungen
sind größtenteils überrannt worden.
Ich denke nicht, dass sie sich mit den westlichen Landen zufrieden geben werden.
Ihr endgültiges Ziel wird Madina bleiben .«
Lateefah, Hohepriesterin

 

Was immer wieder große Rätsel aufgibt ist die Tatsache, dass die Masakh ständig gegen die Stadt Madina kämpfen. Keiner weiß so wirklich, warum sie einen aussichtslosen Kampf gegen die Lichtgeborenen kämpfen – doch ich bin sicher, dass die Wahrheit irgendwann ans Licht kommt. Allen wird klar werden, dass mehr hinter dem öffentlichen verborgen liegt. Man sollte die Masakh also nicht unterschätzen – so viel kann ich euch verraten – es steckt mehr in ihnen als man vermuten würde.

Schattengilde

alt="Schattengilde"
© Phantasmal Image
Symbol der Schattengilde

Angst sollte man vor allem vor der Schattengilde oder den Tassallul haben – sie halten sich so bedeckt im Hintergrund und spielt politisch gesehen gegen die Lichtgeborenen. Auch hier spielt Macht eine große Rolle – und die Schattengilde ist mehr im Bilde, als man glaubt.
Ich werde mich an diese Leute niemals gewöhnen.

Nicht umsonst nennen sie sich auch die Schleicher und haben ihre Augen und Ohren überall. Man bemerkt sie oftmals gar nicht, so unauffällig bewegen sie sich durch die Menschenmassen.
Schon des Öfteren erschrak ich über ihr plötzliches Auftauchen an meinem Händlerstand!

 

»Sie sind schlimmer als ein Schwarm Fliegen über einem Scheißhaufen.
Ständig stehe ich unter Beobachtung!«
Jal, Schleicher

 

Die Schattengilde hat ein starkes Netzwerk– besser noch im Vergleich zu uns Händlern. Es ist erstaunlich, wie in der Schattengilde innerhalb kürzester Zeit Informationen weitergetragen werden. Das ist auch den Lichtgeborenen bewusst – auch sie können sich vor der Gilde kaum verstecken und müssen sich ihr stellenweise gar beugen. Man sollte sich der Schattengilde nicht in den Weg stellen – wer sich mit ihnen anlegt, ist seines Lebens nicht mehr sicher. Die Gilde fackelt da nicht lange und der ein oder andere Mord geht definitiv auf ihre Kappe.

 

»Der Auftrag ist natürlich sehr gefährlich, aber die Fähigkeiten,
welche du bei deiner jahrelangen Flucht vor uns
unter Beweis gestellt hast,sind genau jene, die es braucht.
Abgesehen davon, bist du entbehrlich.«
Aana, Gildenschleicherin hohen Ranges

 

Wie ihr seht muss man für alle Machtinstanzen ein gewisses Wissen – und vor allem Vorsicht – mitbringen, um sich nicht zwischen die Fronten zu begeben und das Beste aus allen rauszuholen. Doch lange Rede kurzer Sinn: Ich muss noch einiges erledigen, bevor ich mich auf meine nächste Reise begebe … Bestechungsgelder, Passierscheine und vor allem eine kampfstarke Eskorte … bis dahin!

alt="Bibilotta die fahrende Händlerin"
© Phantasmal Image

Eure fahrende Händlerin Bibilotta

 

 

alt="Bloggerübersicht"
© Phantasmal Image

Mehr über die Tour und ihre Stationen findet ihr HIER 

Wenn ihr mehr über die einzelnen Bücher erfahren wollt, dann schaut unbedingt auf der Verlagsseite von Gedankenreich vorbei … dort bekommt ihr alle nötigen Einblicke und Infos zur gesamten Reihe.

 

Gewinnspielfrage

Welche Machtinstanz macht euch besonders neugierig und welcher würdet
ihr gerne angehören? Ich bin gespannt !!!

Beantwortet mir die Frage einfach in einem Kommentar.
Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail
an (Susanne) senden (Bücher aus dem Feenbrunnen)
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Mit dem Betreff: Blogtour ,,Die Legende der Lichtgeborenen’’
Das Gewinnspiel läuft bis 07.Oktober um 23:59 Uhr

Gewinnerbekanntgabe am 08.Oktober
bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen

 

alt="Gewinne"
© Phantasmal Image

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 01. Oktober 2018 – 07. Oktober 2018 um 23:59 Uhr
  • Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 08. Oktober 2018 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.

 

Kommentare 20

  • Hallo und vielen Dank für den Beitrag. Die Lichtgeborenen sind natürlich sehr interessant und ich würde mich ihnen anschließen, wenn ich könnte. Ihre Fähigkeiten sind sehr faszinierend.

    • Oh ja – die Fähigkeiten der Lichtgeborenen sind wirklich sehr faszinierend…. warte mal ab, wenn in die Geschichte abtauchst ;)

  • Hallo und guten Tag,

    Danke für die Einführung in die Machtinstanzen.

    Hm, irgendwie alle sind eigentlich nicht so mein Fall und eine Zugehörigkeit kann ich mir nur schwer vorstellen.

    Aber egal besonders interessant finde ich die Masakh, denn sie werden durch die fahrende Händlerin nur locker umschrieben, dass weckt wiederum mein Interesse.
    Bei ihnen bleibt einiges im Dunkeln und Verborgenen was mögliche Fähigkeiten usw. angeht…..und das würde ich gerne lüften.

    Auch ihr Aussehen schreckt mich nicht wirklich ab….nicht jeder der nicht so toll aussieht, muss auch gleich böse und gemein sein….

    LG..Karin..

    • Ja, ich konnte dir leider nicht mehr von den Masakh erzählen – ist doch vieles sehr unsicher, ob das stimmt, was ich gehört habe ;)
      Aber ich wünsche mir für dich, dass du die Masakh näher kennenlernst – aber nimm dich trotzdem in acht *lach*

  • Guten Morgen,
    wenn auch böse, vielleicht sogar hinterlistig würde es mich zu der Schattgilde ziehen. Sie wirken auf mich mysteriös und verschlagen und scheinen einen wichtigen Punkt gegenüber den Lichtgeborenen auszumachen. Sie klingen sehr interessant und machen mich neugierig.

    Liebe Grüße Aria ♥

  • Huhu,
    Danke für den tollen Beitrag und die Einführung in die Machtinstanzen.
    Neugierig machen mich die Lichtgeborenen, ein bisschen beängstigend finde ich ja alle, aber wenn ich diese Fähigkeit besäße und nicht von ihr in die Mangel genommen werde wäre das meine Wahl.

    LG Manu

    • Na wenn Macht im Spiel ist – ist keiner zu unterschätzen. Alle bergen ihre Gefahren – man muss nur wissen, wie man damit umgeht und wie man alle nehmen muss. Die Lichtgeborenen sind auf jeden keine schlechte Wahl ;)

  • Hi,
    die Trilogie besitzt ein interessantes Machtgefüge und gefährlich sind, denke ich, fast alle oben genannten Instanzen. Reizen würde mich aber die Schatttengilde am meisten. Ohne besondere Gaben, wie die der Lichtgeborenen, oder die zahlenmäßigen Überlegenheit der Masakh, haben sie nur durch ihre Ausbildung eine Effektivität in ihrer Vorgehensweise, die mich fasziniert.

    LG Yvonne

    • Ja, da sagst du was – ungefährlich ist hier keiner. Die Schattengilde ist auch eine starke Truppe – da hast du Recht – sie haben gewaltig was drauf – und das kann schon faszinierend wirken.

  • Hey :)

    Danke für die Einführung in die verschiedenen Machtinstanzen. Irgendwie haben sie ja alle etwas reizvolles.
    Am ehesten würde ich mich aber für die Schattengilde entscheiden – unauffälliges Bewegen in Menschenmassen hat auf jeden Fall was. Auch das Netzwerk finde ich spannend.

    Liebe Grüße
    Andrea

    • hihihihihihi…. unauffälliges Bewegen in Menschenmassen – na wenn dich das so fasziniert, dann bist in der Schattengilde richtig. Denn was sie als erstes erlernen oder können sollten, dann das ;)

  • Schwierig…. aber ich wäre gerne eine Händlerin. Gerne eine fahrende Händlering, damit kommt man rum.

    • Oh ja – da kann ich dich nur bestätigen – als fahrende Händlerin kommste sehr viel herum und erlebst einiges. Nicht immer gefahrlos – aber auf jeden Fall nie langweilig ;)

  • Huhu,
    also ich denke, ich würde am liebsten der Schattengilde angehören – wenn ich nämlich ein Teil von ihnen bin, muss ich wohl keine Angst davor haben, sie mir zum Feind zu machen. Scheint mit der sicherste Weg zu sein ;)
    Ansonsten sind natürlch die Lichtgeborenen mit ihren Gabe total spannend.
    Viele Grüße
    Anja

    • Taktisch klug – auf den ersten Blick ;) Ob das aber so einfach sein würde ?
      Auch innerhalb der Schattengilde muss man sehr aufpassen *hust*… will da jetzt nicht Zuviel verraten ;)

  • Hallöchen,
    ich glaube macht spielt bei allen eine große rolle.
    Ich würde mich für die Masakh entscheiden.
    Zwar nicht immer die besten, aber ich würde mich lieber im Hintergrund halten.
    LG
    Angela K.

    • Oh ja – generell ist Macht immer ein großes Thema. Wer möchte sie nicht gerne, die große Macht alle zu beherrschen unter den Völkern?
      Find ich interessant, dass dich auch die Masakh wohl faszinieren … das könnte auf jeden Fall sehr interessant werden ;)

  • Hallo😊
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Mmhh es sind verschiedene Machtinstanten wo ihre eigenen Fähigkeiten haben.
    Ich würde gerne den lichtgebohrenen mit ihren Fähigkeiten angehören.
    Lieber Gruß Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *