alt="Heartbeats of Love. Nicky und Brian"
Young Adult

Heartbeats of Love. Nicky und Brian

***Rezensionsexemplar***

Heartbeats of Love. Nicky und Brian …. ein Titel aus dem Impress Verlag, dem ich nicht entkommen konnte. Schon vom Klappentext her war das wieder mal genau mein Lesestoff, den ich liebend gerne inhaliere. Zudem handelt es sich um einen in sich abgeschlossenen New Adult… und klar, dass ich da meine Nase reinstecken musste oder?

alt="Heartbeats of Love. Nicky und Brian"

Heartbeats of Love
Nicky und Brian

von Alice Ann Wonder

**Bad Boy oder Good Guy?**
Nicky muss zur Strafe für einen Diebstahl, den sie eigentlich gar nicht begangen hat, sechs Wochen in ein Heim für Jugendliche. Mitten im Nirgendwo lernt sie nicht nur die Ruhe schätzen, die der Ort ausstrahlt, sondern auch die anderen Bewohner. Nur aus Brian wird sie nicht schlau. Der Halb-Ire geht ihr vom ersten Moment an unter die Haut. Immer wieder aufs Neue lässt er sie ein heiß-kaltes Wechselbad der Gefühle durchleben: In der einen Sekunde schroff, ist er in der nächsten zuvorkommend. Gerade noch wirft er ihr einen bösen Blick zu, kurz darauf rettet er sie aus einer brenzligen Situation. Und dann ist da noch dieses Geheimnis, das er mit sich trägt und Nicky fieberhaft zu ergründen versucht … 

//»Heartbeats of Love. Nicky und Brian« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Quelle: Carlsen

Das Buch beim Verlag

Heartbeats of Love

Hier erwartete ich einen lockerleichten New Adult, der mir schöne Lesestunden bereite. Das hat aber leider nicht durchweg geklappt… so dass ich mit gemischten Gefühlen aus der Story rausgehe. Nicht alles kam hier glaubwürdig und nachvollziehbar rüber … aber trotzdem hab ich mich gerne mit der Geschichte beschäftigt.

Nicky und Brian

… ein total süßes Gespann. Klar … klischeehaft die Sache mit dem Bad Boy… aber es passt hier wunderschön in die Story rein. Nicky und Ben, die beiden haben mir sehr gut gefallen und ich konnte ihre Problematik und ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Ein total knuffiges Pärchen – das muss ich ja schon zugeben – und ich hab mich in meine Jugendzeit ein wenig zurückerinnert gefühlt.

Jugendstrafe, Erste Liebe und Freundschaft

Nicky musste aufgrund eines Diebstahls ihre Strafe in einem Jugendheim verbringen . Dabei hat sie eigentlich ein gutes Elternhaus … aber gut, seis drum. Auch wenn das für mich jetzt nicht so nachvollziehbar war, wurde die ganze Sache schön umgesetzt. Dabei trifft sie auf ihre Erste Liebe und erlebt Freundschaft auf einem ganz anderen Ebene kennen. Das wird hier alles sehr schön dargestellt und konnte mich auch mitnehmen.

Nicht durchweg überzeugend

Ja – was soll ich hier jetzt sagen. Solange die Story sich im Jugendheim abspielt, fand ich sie absolut genial (bis auf ein paar Kleinigkeiten) … aber dann in der Zeit außerhalb des Jugendheims, kam mir alles sehr oberflächlich rüber. Es fehlte mir an Tiefe und Glaubwürdigkeit. Was ich sehr schade fand. Somit konnte mich das Buch nicht durchweg überzeugen… da wäre noch mehr gegangen, meiner Meinung nach.

Gemischte Gefühle….

… die hatte ich definitiv bei dieser Story. Es war alles nicht so das, was ich vorab mir gewünscht und erwartet hatte. Schade fand ich vor allem, ab dem Moment wo Nicky aus dem Jugendheim raus war, dass sich da alles so oberflächlich gestaltete. Die neuen Freunde wurden nicht so tiefgründig rübergebracht, wie die Freunde im Heim. Auch dass hier vieles nicht gut ausgeht… das fand ich was schade. Klar… im Leben ist auch nicht immer alles nur rosa… aber in Büchern erwarte ich mir da doch mehr HAPPY End und vieles mehr… und zwar irgendwie für ALLE… nicht nur für die Hauptprotas.

Es kann eben nicht jedes Buch überzeugen … und so war es hier nur ein netter Lesespaß – der meiner Meinung nach noch eine Menge Luft nach oben offen hat.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *