alt="Herz aus Bronze, Emily Bähr, Mechanic 1"
Fantasy

Herz aus Bronze (Mechanic 1) von Emily Bähr

*** Rezensionsexemplar***
Das E-Book wurde mir vorab von der Autorin
zur Verfügung gestellt.

Emily Bähr durfte ich vorab schon ein Weilchen begleiten – habe ich all ihre bisherigen Geschichten schon verfolgt und zur Veröffentlichung unterstützt – so freute ich mich riesig auch hier wieder von Anfang an mit dabei zu sein – und die Story ist soooooo GENIAL !!!

alt="Herz aus Bronze, Emily Bähr, Mechanic 1"

Herz aus Bronze (Mechanic 1)

von Emily Bähr


Wie kann man jemanden lieben, wenn man selbst kein Herz besitzt?

Gold, Marmor, Seide – Ivy Aldrins Welt könnte schöner und perfekter nicht sein. Dagegen ist Aidans Existenz von Eintönigkeit geprägt, denn er ist ein Automat; eine menschlich aussehende Maschine ohne Emotionen.
Ihre Wege kreuzen sich, als Ivy aus ihrem goldenen Käfig entführt wird. Mit Aidan an ihrer Seite und der Welt gegen sich muss sie sich zurück nach Hause durchschlagen. Dabei geraten beide immer mehr in einen gefährlichen Strudel aus Intrigen, Rätseln und Geheimgesellschaften, der die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Und Ivy muss sich mit drei unumstößlichen Tatsachen abfinden.

Erstens: Jeder hat Geheimnisse. Ihre eigene Familie womöglich die größten.
Zweitens: Ein Herz aus Bronze kann dennoch ein Herz sein.

Drittens: Magie ist real.

Magisch. Romantisch. Spannend.
Band 1 der “Mechanic”-Reihe.

Quelle: Emily Bähr

Mehr Infos zum Buch

Was ein Reihenauftakt …

Eine heile Welt – wohlhabend – aber doch unglücklich? So scheint es Ivy hier zu gehen – und dann, eines Tages – ja, da fängt der Vogel an zu fliegen und das Leben beginnt – so spannend, gefährlich und abenteuerlich – das hat mich als Leser sowas von mitgenommen, gepackt und begeistert. Der Auftakt der Reihe Mechanic hat mich so überzeugt – am liebsten würde ich sofort weiterlesen.

Automaten – Wesen ohne Gefühl?

Man trifft hier auf eine sehr spannende Kulisse sowie außergewöhnliche und abenteuerliche Charaktere. Wie hier z.B. die Automaten. Was es damit alles auf sich hat – wie sie sich gestalten, verhalten und wie sie unter den Menschen leben und funktionieren – das ist so spannend und so toll durchdacht – da blick ich jetzt noch nicht ganz durch *lach*. Und wenn man sich sagt – klar – Automaten und Gefühle? das geht ja gar nicht *ha*… wartet es mal ab. Emily Bähr lehrt uns hier was anderes – und sie hat im ersten Teil noch lange nicht alles verraten.

Geheimnisse, Intrigen, Macht , Liebe und Magie

Recht spannend fängt die ganze Geschichte ja schon an – und das nimmt auch so schnell kein Ende. Es gibt hier so viele Geheimnisse aufzudecken, Intrigen zu verfolgen und auf die Schliche zu kommen, Machtgerangel und ja – die Liebe, die kommt hier auch nicht zu kurz. Ach und die Magie nicht zu vergessen – die ist nämlich Real – ehrlich.

So geheimnisvoll und packend wird hier alles berichtet und erzählt in sehr bildhaftem Stil – da läuft regelrecht das Kopfkino heiß. Dabei sind hier eine Menge Verstrickungen eingebaut und alles ist so glaubwürdig und durchdacht umgesetzt – da blieb mir stellenweise nichts anderes, wie vor Spannung die Luft anzuhalten.

Das Setting – so bildhaft und wortgewaltig beschrieben

Emily Bähr hat hier einen sehr bildhaften und wortgewaltigen Schreibstil. Die Bilder zeigen sich vor dem inneren Auge so gewaltig und anschaulich wird das ganze hier aufgeführt und beschrieben. Ich konnte mir beim lesen alles sehr anschaulich vor Augen führen und wäre an manchen Stellen gerne vor Ort mit dabei gewesen.

Charaktere mit großem Herz

Es ist eine wahre Freude hier in die Story abzutauchen und die Charaktere nach und nach kennenzulernen und die Geschichte mit ihnen zu erleben. Dabei wird man mehr als einmal überrascht – zumindest ging das mir so. Wenn die Hauptcharaktere eines haben – dann ein großes Herz – egal ob Mensch oder Automat.

Keine Genrezuordnung möglich – aber das macht es aus

Wenn mich nun einer fragt, welches Genre dieses Buch angehört. Tja – da muss ich passen. Das kann man gar keinem festen Genre zuordnen – was es aber besonders interessant macht, meiner Meinung nach. Man findet hier Märchen, Fantasy, Sci-Fi, Romance, Steampunk, Abenteuer … und bestimmt noch vieles mehr. Es können jugendliche Lesen, junge Erwachsene, Männlein wie Weiblein lesen – hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch an Humor und Witz mangelt es nicht – ich hab einige male schmunzeln müssen – bei den bildgewaltigen und detaillierten Schilderungen.

Suchtgefahr – Verlangen nach mehr

Ich kann aus eigenem Empfinden nur soviel sagen – es besteht definitiv Suchtgefahr. Bei diesem Abenteuer, das man hier mitmacht, bei all den Gefahren, Machenschaften, Intrigen und ja – der Liebe, die hier ihren Platz findet, will man mehr. Bei dem Ende von “Herz aus Bronze” kann man es kaum erwarten, bis im Herbst die Reihe weitergeht. Mir war ein wenig schwer ums Herz – obwohl es ein gelungener Abschluss des ersten Teils darstellt. Aber trotzdem packte mich die Schwere ums Herz. Emily Bähr hat es geschafft, mich hier total zu packen – und ich hoffe, dass ganz viele ihr Buch lesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *