alt="Im Schatten des Sonnenkönigs. Die Gabe"
Fantasy,  Romantasy

IM SCHATTEN DES SONNENKÖNIGS. Die Gabe

***Rezensionsexemplar***

IM SCHATTEN DES SONNENKÖNIGS. Die Gabe… klingt spannend und interessant schon vom Titel her oder was meint ihr? Mich hat es dazu gebracht, einen weiteren Blick drauf zu werfen – und ich hab mir die Kurzbeschreibung angesehen. Ja – was soll ich sagen – wie bei fast allen Büchern, war meine Neugier dann groß auf die Geschichte. Auch wenn das Cover jetzt nicht so ganz meins war – so war ich interessiert, was sich zwischen den Seiten verbirgt. Immerhin kann ich bei Romantasy auch nur noch schwer NEIN sagen *lach*

alt="Im Schatten des Sonnenkönigs. Die Gabe"

IM SCHATTEN DES SONNENKÖNIGS
Die Gabe

von E.M. Castellan

Sie besitzt eine einzigartige Gabe. Er ist der mächtigste König in Frankreichs Geschichte. Gemeinsam sind sie unbesiegbar.

1661, am Hof des Sonnenkönigs. Die 17-jährige Henriette D’Angleterre heiratet den Bruder des Sonnenkönigs, eine politische Zweckehe. Dabei verbirgt Henriette ein gefährliches Geheimnis: Sie besitzt Magie – etwas, das in die Hände ihrer Feinde spielen könnte. Zwar ist Louis XIV selbst Magier, aber ein tödlicher Attentäter bedroht das Leben all jener, die eine magische Gabe besitzen. Darf sich Henriette dem unberechenbaren Sonnenkönig anvertrauen?

Romantisch, magisch, atemberaubend: Der Auftakt einer einzigartigen Fantasyreihe vor dem Hintergrund der faszinierenden Welt am Hof des Sonnenkönigs.

Quelle: Randomhouse

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

Im Schatten des Sonnenkönigs

Hier handelt es sich um den Auftakt einer neuen Romantasy Reihe. Das Cover ist auf die Geschichte bezogen stimmig und passend – auch wenn es mir persönlich nicht so gefällt. ABER das ist ja Ansichtssache. Was aber im Buch steckt – das hat mich durchaus auch überrascht – obwohl ich so ein paar kleine Bedenken hatte, wegen der historischen Fantasy – die sich allerdings ganz schnell verdrängt hatten.

Der Schreibstil ist super an die zeitliche Epoche angepasst….

das heißt aber nicht, dass es hochgestochen oder kompliziert zu lesen war, sondern ich konnte mich da super drauf einlassen und hab mich gleich richtig in die Zeitepoche einfinden können. Gerade auch für junge Leser ein Leichtes, sich auf die Geschichte einzulassen. Dabei geht es auch gleich los mit der Passage, in der Henriette bei Hof, Philippe, dem Bruder von König Louis XIV, heiraten muss. Der Leser wird also gleich in die Geschehnisse bei Hof eingeführt.

So war ich anfänglich sehr begeistert…

aber musste dann ein wenig Geduld mitbringen Der Aufbau wird hier sehr langatmig gehalten, was mir ein wenig die Freude nahm – aber ich blieb dran. Und das sollte belohnt werden So war nach der Heirat, die vielversprechend den Auftakt bot, erstmal eine etwas längere, ruhigere Strecke, die allerdings allerhand Einblicke mit sich bringt. Ausserdem lernt man hier allerhand interessante Figuren kennen, die noch eine interessante Rolle spielen werden.

Die Magie

Diese Thematik hat mich besonders fasziniert und auch interessiert. Es ist interessant, wie sich hier in der Geschichte, das mit der Magie entwickelt und gestaltet. Henriette, die ein großes Geheimnis mit sich trägt, spielt da eine große Rolle. Sie ist eine Quelle – und die wird von Magiern benötigt um die Magie zum Einsatz zu bringen. Da hing ich regelrecht an den Seiten und wollte immer mehr darüber erfahren und mitbekommen, was es damit letztendlich alles auf sich hat. Es kam einiges anders, als ich es erwartet hätte und das fand ich überraschend gut.

Bildhaft starke Charaktere….

die findet man hier in “Im Schatten des Sonnenkönigs” mehr als genug. Dabei sind die Charaktere super ausgearbeitet und jeder auf seine Art und Weise sehr interessant. Henriette z.B. ist eine sehr starke, selbstbewusste Person. Trotz ihrer Krankheit, lässt sie sich nicht unterkriegen und in ihrer Funktion als Quelle, ist sie mehr als interessant und geht hier als Heldin hervor. Aber auch Philippe hab ich sehr ins Herz geschlossen. Während Louis für mich eine sehr schwer einzuschätzende Persönlichkeit hier abgibt. Ihr seht, es geht hier spannend zur Sache. Ach und an interessanten Hofintrigen mangelt es hier auch nicht – das kann ich euch versichern. Es lohnt sich also hier dranzubleiben.

“Im Schatten des Sonnenkönigs” ist eine interessante Geschichte. Wenn es auch zu Beginn was langatmig ist – und man Geduld mitbringen muss, so entwickelt es sich zu einer interessanten und spannenden Romantasy, mit Gefühl, Magie und allerhand Hofintrigen, die es zu durchschauen gilt.
Ein interessanter Auftakt – der mich besonders durch die Art der Magie, begeistern konnte.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *