alt="No Pain, No Gain - No Love"
New Adult

NO PAIN, NO GAIN – NO LOVE

***Rezensionsexemplar***

NO PAIN, NO GAIN – NO LOVE: Ein Herzdrachen aus dem Drachenmond Verlag, der mich neugierig auf die Story machte. Immerhin hab ich im Drachennest immer schon tolle Geschichten aufgestöbert – und so war ich auch hier vorab schon sicher, dass es nur viel Freude bereiten kann, in diese Geschichte einzutauchen. Ob ich richtig lag oder nicht, das könnt ihr in meiner Rezension nun nachlesen.

alt="No Pain, No Gain - No Love"

NO PAIN, NO GAIN – NO LOVE

von Mariella Heyd

Endlich raus aus ihrem alten Leben!

Die heiß ersehnte Studienzusage der University of Michigan erlaubt es der 19-jährigen Harper, von ihrer kaputten Familie fortzukommen.  
Jetzt soll alles anders werden. Sie konzentriert sich aufs Lernen und gönnt sich keinerlei Ablenkungen. Zumindest ist das der Plan. Dummerweise läuft ihr jedoch immer wieder ihr ebenso chaotischer wie attraktiver Mitstudent Maxwell über den Weg. 
Und dann ist da auch noch ein störrischer Teenager, der ihre Hilfe braucht. Kurz: Ihr Studium verläuft schon bald ganz anders als geplant …

Quelle: Drachenmond Verlag

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

No Pain, No Gain – No Love

Was ein tolles Cover… das mir sofort ins Auge gestochen ist. Dann der Titel, der mich berührte und wahnsinnig neugierig machte. Als ich dann noch den Klappentext gelesen hab, war klar, dass ich diese Geschichte lesen muss. Es ist mein erstes Buch von Mariella Heyd und ich war von ihrem Schreibstil sofort angetan. Sehr leicht kam ich in die Geschichte rein.

Viel Drama – aber auch viel zum Schmunzeln

Die Geschichte an sich ist mit allerhand Drama versetzt … aber zwischen all dem Drama gibt es auch allerhand zum Lachen und Schmunzeln. Genau diese Kombi hat mich hier super unterhalten und ich hab die Story sehr gerne gelesen.
Es war nicht alles so wie erhofft, aber das ist auch ok so. Stellenweise hätte ich mir mehr Gefühl und Prickeln gewünscht, das ist jetzt alles nicht ganz so tief und berührend bei mir angekommen. Ich hatte vorab einfach ein bisschen mehr an emotionalen Eindrücken gewünscht, die auch auf mich als Leser übergreifen. Das hat mir was gefehlt. Aber sonst war ich super unterhalten und es war spannend die Geschichte zu verfolgen.

Ein Hin und Her

Harper hab ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Ihre Vergangenheit war nicht ohne, doch sie hatte ein klares Ziel vor Augen und versuchte eisern ihren Weg zu gehen. Vertrauen zu anderen aufzubauen ist für sie sehr schwer … aber es war interessant und stark, wie sie ihren Weg damit geht. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Max war für mich ein ewiges Hin und Her … was ich ja sehr mag, aber was hier die Figur Max stark in den Hintergrund drängte. Er blieb für mich was blass, da hätte ich gerne mehr erfahren.
Was die Geschichte mit Everett, dem Teenager angeht, da war ich begeistert von. Das hat mir super gefallen und konnte mich auch berühren.

Ein New Adult der gut unterhält….

aber jetzt nichts Neues mit sich bringt. Es war spannend, unterhaltsam und ja – es gab das ein oder andere zum Lachen. Allerdings konnte es mich nicht so tief berühren, wie vorab erhofft.
Trotzdem ein toller Lesestoff, ein Schreibstil der sich locker und leicht lesen lässt, Protagonisten die neugierig machen, aber mehr Tiefe noch hätten mitbringen können und eine Liebesgeschichte, die vorhersehbar, aber trotzdem schön zu lesen war.

No Pain, no Gain- no Love – ist nicht unbegründet ein Herzensdrachen, wenn auch nicht ganz so stark wie vorab von mir erwartet.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *