Bücher,  Jugendbuch

[Rezension] “Witch Hunter” von Virginia Boecker

witch_hunter-9783423761352

Titel: Witch Hunter
Autorin: Virginia Boecker
Verlag: dtv – Das junge Buch
Erscheinungstermin: 18. März 2016
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst
Seiten: 400
ISBN: 978-3-423-76135-2 / Hardcover  17,95 €
ISBN: 978-3-423-42921-4 / E-Book  15,99 €
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Reihe: 1/2

Leseprobe
Verlag auf Facebook
Mehr Infos zum Buch

Kurzbeschreibung

Wer ist Freund? Wer ist Feind?

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Quelle: dtv-dasjungebuch.de

 

Autorin

Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für “Witch Hunter”, ihren ersten Roman, bildet.

Quelle: dtv-dasjungebuch.de

 

Meine Meinung

“Whitch Hunter” hat mich sofort gefangen genommen.  Mit der bildhaften, ausdrucksstarken Erzählweise war ich sofort mittendrin und voll dabei. Die ausdrucksstarken Charaktere haben mich gefangen gehalten und konnten mich mit ihrer teilweisen überraschenden Entwicklung mehr als begeistern. Es ist nicht alles so wie es scheint … das hat sich in der Geschichte mehr als einmal bewiesen. Gut ist nicht immer gleich Gut … und Böse auch nicht immer gleich schlecht.

Die Figuren haben sich sehr schnell einen Platz in meinem Herzen erhaschen können, aber der ein oder andere, der ihn dort hatte, musste später auch gerne mal wieder weichen … das hat mir supertoll gefallen.

Die spannende Erzählweise, die sich durch das ganze Buch, von der ersten bis zur letzten Seite, durchgezogen hat, war einfach nur genial. Es gab kein Stück, das sich langzog und langweilig wurde es mal überhaupt nicht. Ich fühlte mich um Jahre zurückversetzt in eine andere Zeit und war teilweise beim Lesen sehr nervös und ungeduldig … ich fieberte vor Spannung regelrecht mit.

Die Begebenheiten, die Atmosphäre und die Handlungsorte waren für mich so greifbar und nah. Auf wunderschöne Art und Weise wurde das hier in der Geschichte beschrieben und ausgedrückt, dass ich es bildlich direkt vor Augen hatte. Der Schmerz, die Angst aber auch die Schmetterlinge im Bauch, die sich da ihren Platz in der Geschichte erhascht haben, gaben ihr restliches und liesen mich nicht mehr los.

Das Thema um Hexen, Hexenjäger, Magie und die Vernichtung von Hexen mag ich ja besonders gerne und hab mich somit in dieser Geschichte wunderbar unterhalten gefühlt. Die Stärke der Figuren, die Entwicklung und die Freundschaften, die sich trennten und auch ergaben … all das machte die ganze Story zu einen interessanten, besonderen Werk.

Und am Besten hat mir gefallen, dass nicht die Jungs die stärkste Rolle hatten … nein … eine weibliche Figur hat hier ihre harten, kämpferischen und auch genialen Part gehabt. Sowas find ich ja immer toll und reisst mich auch immer mit.

Ich freue mich auf eine hoffenlich baldige Fortsetzung … denn da geht definitiv noch mehr 😉

 

Fazit

“Witch Hunter” von Virginia Boecker ist ein spannungsgeladener, bildgewaltiger und atemberaubender Jugendroman, der mir sehr viel Lesefreude bereitet hat. Die Veränderung der Charaktere und die damit verbundenen Sichtweisen (aus Lesersicht) haben sich im Laufe der Geschichte geändert … und das hat mir besonders gut gefallen. Es ist nicht alles so , wie es zu Beginn scheint … und das brachte allerhand überraschende Wendungen in der Geschichte mit sich. Durch den ausdrucksstarken und bildhaften Erzählstil, hatte ich alles immer bildhaft vor Augen und konnte mich mit den Figuren durch das Abenteuer bewegen.

Eine Story .. die alles drin hat, was ein gutes Jugendbuch braucht … und ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung. Ich vermisse die Charaktere jetzt schon 😉

5 Bewertung

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *