alt="Spielmannsbraut"
Fantasy,  Märchen

SPIELMANNSBRAUT

***Rezensionsexemplar***

SPIELMANNSBRAUT – so lautet der Titel der Neuerscheinung von Anne Danck. Eine Märchenadaption zu “König Drosselbart” , die mich besonders neugierig machte. Das Märchen hab ich schon in der Ursprungsversion von den Gebrüdern Grimm, in jungen Jahren geliebt und mir von meiner Oma immer wieder gerne vorlesen lassen.
Mit der “Spielmannsbraut” erhoffte ich mir somit märchenhaften Lesegenuß – und ob ich den bekommen habe, das könnt ihr nun in meiner Rezension nachlesen.

alt="Spielmannsbraut"

SPIELMANNSBRAUT

von Anne Danck

»Ich würde mich nicht unterordnen, nur weil mir irgendjemand einen Ring auf den Finger schob! Er wollte meinen Gehorsam? Er würde ihn sich erkämpfen müssen.«

Prinzessin Mirelle soll verheiratet werden – und das schnell, bevor sich ihr nacktes Bad im Fluss als Skandal herumspricht. Doch sie ist nicht bereit, sich dem Willen ihres Vaters zu fügen. Sie schlägt alle Freier in die Flucht mit der einzigen Waffe, die sie besitzt: gut gezieltem Spott. Nur nutzt es ihr nichts. Zur Strafe muss sie einen Bettler heiraten, der sie zu Demut erziehen soll. Kaum hat Mirelle den Ring am Finger, sinnt sie auf Rache an ihrem Vater – und an ihrem neuen Ehemann. Da kann er sie noch so faszinieren …

Quelle: Drachenmond Verlag

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

Spielmannsbraut

Was eine tolle Neuerscheinung aus dem Drachenmond Verlag. Wer Märchen mag, der kommt hier total auf seine Kosten, soviel schonmal vorab. Mit dem märchenhaften schönen Cover ist der erste Schritt auch schon getan, denn es ist einfach so passend und stimmungsvoll, wie ich finde. Von Anne Danck hab ich bisher noch nichts gelesen gehabt, aber mit “Spielmannsbraut” hat sie mich sofort packen können. Ein wunderschöner märchenhafter Lesespaß.

Märchenadaption zu “König Drosselbart”

Die Geschichte an sich war für mich jetzt nichts neues … da mir das Märchen von König Drosselbart absolut geläufig war. Eines meiner Lieblingsmärchen von den Gebrüdern Grimm. Aber auch die Märchenadaption von Anne Danck hat mich absolut überzeugt und gepackt. Mit einem wunderschönen, bildgewaltigen und vor allem schlagfertigen Schreibstil konnte sie mich super unterhalten. Modern, mit Schmackes und ja – einer besonders taffen und Starken Protagonistin, hat sie mich blenden unterhalten. Die Geschichte entspricht vom Handlungsablauf her sehr stark dem Ursprungsmärchen, bis auf ein paar wenigen Abwandlungen. Aber – und das ist das tolle – das Märchen wurde hier neu, modern und pfiffig erzählt und wird auch die junge Generation überzeugen können.

Humor- und gefühlvoll, mit Tiefgang und einer schlagfertigen und spritzigen Leichtigkeit

Es war so erfrischend hier in die Geschichte einzutauchen. Man trifft hier auf starke, schlagfertige – und ja – auch sehr interessante Charaktere, die eine starke Entwicklung mitmachen, die mich mehr als überzeugen konnte. Dabei mangelt es nicht an Gefühl als auch an dem nötigen Tiefgang. Ich hab das sehr gemocht und hätte noch ewig weiterlesen können.
Vor allem hab ich einige male laut auflachen müssen – das war soooo toll. Ich liebe es wenn Protas nicht auf den Mund gefallen sind – auch wenn sie gerade zu Beginn eher verletzend und beleidigend wirken mit ihren Worten – doch nach und nach wird ja dann auch schnell klar… WIESO und WARUM so gehandelt wurde.
Und da kommt dann auch sehr toll rüber, wie die Charaktere sich verändern, wie sie wachsen und ja – ihre Sichtweise zum Ende hin auch ändern.

Rührende und prickelnde Liebesgeschichte

Die Geschichte um Prinzessin Mirelle und dem Spielmann ist, denke ich, den meisten bekannt. Prinzessin Mirelle soll verheiratet werden, will aber nicht und lässt somit alle Werber eiskalt abblitzen mit fiesen, knallharten und beleidigenden Aussagen. Doch das wird ihr zum Verhängnis und sie muss letztendlich einen Bettler heiraten – den Spielmann.
Was sich da dann entwickelt … das war so zart, so schleichend … so authentisch und einfach nur märchenhaft schön. Prinzessin Mirelle, die von Anfang an eine starke Persönlichkeit darstellt, lässt sich auch in der Position als Spielmannsbraut nicht unterkriegen – und das war ebenfalls ein Punkt, der mir super gefallen hat. Dann das total knuffige anbandeln der beiden … *hach*… es war einfach nur schön … und klar.. zum Ende hin … Happy End. Wie sollte es bei einem Märchen auch anders sein.

An dieser Stelle also eine märchenhafte Leseempfehlung von mir.
Anne Danck könnte meiner Meinung nach noch mehr Märchen neu erzählen. Ich hatte viel Freude dabei!!!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *