alt="Unter den Augen Amgas 1: In der Seele eine Wenetra"
High Fantasy

UNTER DEN AUGEN AMGAS 1. In der Seele eine Wenetra

***Rezensionsexemplar***

UNTER DEN AUGEN AMGAS 1 . In der Seele eine Wenetra … so lautet der 1. Teil der Amgas Reihe von Aria Sees, der schonmal im Selfpublishing erschienen war. Doch jetzt hat dieser High-Fantasy einen festen Platz im Legionarion Verlag und bekommt seinen zweiten Auftritt. Ich weiß nicht, warum ich nicht früher schon diese Reihe angefangen habe .. aber warum auch immer… jetzt ist es soweit und ich hab mich nicht weiter dieser Geschichte entziehen können.
Mehr darüber könnt ihr nun in meiner Rezension erfahren.

alt="Unter den Augen Amgas 1: In der Seele   eine Wenetra"

UNTER DEN AUGEN AMGAS 1
In der Seele eine Wenetra

von Aria Sees

Eigin ist ein Mischwesen, welches nicht existieren dürfte. Aufgewachsen unter der Obhut des Herrschers der Nafga, der ihr einbläut, die Wahrheit über ihre Abstammung nicht zu verraten, offenbart sich dennoch ihr Geheimnis. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen, denn ein Halbblut ist dem Tode geweiht. Sie erhält die Erlaubnis, zurückkehren zu dürfen, wenn sie das Volk Wenetra ausfindig macht, dieses ausspioniert und die erlangten Informationen übermittelt. Hoffnungsvoll begibt sie sich auf einen beschwerlichen Weg und wird entkräftet von ihren vermeintlichen Feinden aufgenommen. Bald muss sie feststellen, dass die Fremden keine bösen Absichten hegen, was sie an ihrem Auftrag zweifeln lässt. Eigin ahnt nicht, dass ihre Ankunft eine Kette aus Ereignissen auslöst, die nicht mehr abzuwenden sind.

Quelle: Legionarion Verlag

Das Buch beim Verlag
Das Buch bei Amazon

Unter den Augen Amgas 1. In der Seele eine Wenetra

Der Titel “Unter den Augen Amgas. In der Seele eine Wenetra” ist im Selfpublishing schon mal erschienen gewesen – hat nun aber einen festen Verlagsplatz bei Legionarion Verlag. Das Cover wurde farbintensiver überarbeitet und somit noch stärker in Szene gesetzt, was mir wirklich toll gefällt. Ich hab das Buch schon immer wieder mal gesehen gehabt – aber mich nie ran gewagt – warum auch immer. Doch jetzt war es wohl die richtige Zeit mich in diesen High-Fantasy – der in Teilen erscheinen soll – reinzulesen.
Sehr schnell war ich in der Geschichte drin – konnte mich Aria Sees mit ihrem bildhaften und ja – sehr ausdrucksstarkem Schreibstil hier mitreißen.

Düsterer, brutaler Einstieg… nichts für schwache Nerven

Zum groben Überblick erwartet hier den Leser eine Chronologie von Amga – so dass man einen groben Überblick über die Welt Amga erhält. Und dann geht es auch schon los.
Der Prolog hat es hier gleich gewaltig in sich. Sehr düster, brutal lernt man hier den Antagonisten Mag Nahvan kennen – und an dem ist mal überhaupt nichts Gutes zu finden. Seine dunkle, düstere Art und Weise und seine brutalen Machenschaften, die können einen ganz schön erschrecken. Also nichts für schwache Nerven.
Doch nach dem Prolog geht es entspannter – ruhiger – aber nicht weniger faszinierend und spannend weiter.

Toller Weltenaufbau – interessantes Setting – geniale Charaktere

Ich weiß gar nicht wirklich wo ich anfangen soll, denn in dem ersten Teil “Unter den Augen Amgas. In der Seele einer Wenetra” erfährt man soooo viel. Mal von dem Verwirrspiel mit all den wundervollen Charakteren abgesehen, wird hier auch ein sehr bildgewaltiges Setting geboten. Darauf will ich im Detail gar nicht näher eingehen, denn das sollt ihr schon selbst erforschen. Nur ein kleiner grober Überblick: Im ersten Band der Amgas-Reihe werden einem die Völker der Nafga (Feuerwesen), Wenetra (Waldländer), Warkow (Felsenwesen) und der Lewedes (Wasserwesen) vorgestellt und man bekommt auch ein paar Kargonjer (Sandwesen die den Menschen ähneln) und Eskimer (Eiswesen) zu sehen. Dabei lernt man auch die verschiedenen Ländereien Amgas gleich mit kennen.
Aria Sees hat es geschafft, dass ich trotz einem großen Verwirrspiel, sehr gut rein kam und mir einen Überblick über die Fähigkeiten, die Magie, die Besonderheiten von Amgas einen Überblick verschaffen konnte. Ganz toll hätte ich es noch gefunden, wenn es eine passende Karte gegeben hätte… aber wer weiß, was nicht ist, kann ja noch werden.

High-Fantasy – meine Neugier ist geweckt

Hier dürfen wir als Leser in einen High-Fantasy eintauchen und Eigin – ein Mischwesen – kennenlernen und auf ihrem Weg begleiten. Sie landet als Spionin bei den Wenetra und wird, dort als Mischwesen aufgenommen, gepflegt und aufgepeppelt… auch wenn nicht alle ihr friedlich gesinnt sind. Sie ist ein sehr interessanter Charakter, mit einer starken Entwicklung – wie ich finde … und ich bin gespannt, wo das noch hinführt.
Es prasselt einiges an Infos auf den Leser ein – aber ich kann euch beruhigen, ich kam damit sehr gut klar – und ich lese nicht oft High Fantasy. Dabei wird die Geschichte nicht immer nur aus der Sicht von Eigin erzählt, sondern man bekommt auch durch andere Charaktere einen Einblick auf die Story. Gerade auch Mag Nahvan, der mir eh irgendwie die ganze Zeit im Nacken saß, lässt uns einiges aus seiner Sicht erleben. Gruselig, grausam und düster … da kommt dann die Weltenerkundung mit Eigin immer genau richtig. Der Wechsel ist hier noch sehr entspannt und langsam … aber ich kann mir vorstellen, dass das in den weiteren Bänden noch anzieht.

Ein toller und interessanter Einstieg, der mich packen konnte

Ich bin begeistert und gespannt, was mich in den weiteren Teilen erwartet… mit einem kleinen, aber auch gemeinen Cliffhanger wird man aus “Unter den Augen Amgas. In der Seele eine Wenetra” entlassen – so dass die Neugier auf die Fortsetzung garantiert ist.
Wer gerne High Fantasy liest … keine Angst von vielen unterschiedlichen Einblicken hat – und gerne mal die Welt Amgas entdecken und erleben will, der ist hier gut aufgehoben.

ÜBRIGENS... ein kleiner Tipp meinerseits. Ich hab mir auch das E-Book runtergeladen und dort findet sich am Ende auch noch eine Liste mit allen Charakteren und deren Namensbedeutung – was mir eine große Hilfe war und ist. Kann ich also nur empfehlen, das zum Print sich noch zusätzlich zu holen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *