Autoren Advents Special : 2. Advent

Hallo ihr Lieben,

heute geht es schon in die 2. Runde des

Autoren Advent Special

Seid ihr schon neugierig, wer uns diesmal einen Blick hinter die Kulissen beschert ?
Dann will ich es euch mal verraten…

In den 2. Advent mit ….

…. Susanne Leuders

Mit dem Schreiben fing Susanne Leuders an, als sie 2011 mit ihrer Familie für zwei Jahre nach Belgien ging und im ersten Jahr beruflich pausierte. Bisher hatte sie ihre Kreativität immer in ihrem Beruf als Grundschullehrerin und ihrem Hobby – dem Singen in Rock-, Pop-, Soul- und Jazzbands – ausleben können. Doch nachdem sie für den Auslandsaufenthalt beides zeitweilig aufgeben musste, erfüllte sie sich endlich einen langjährig gehegten Wunsch: Das Schreiben eines Romanes.
So entstand die Etenya-Saga, eine Fantasy-Trilogie für Jugendliche und junge Erwachsene, die 2014/2015 im Verlagshaus el Gato erscheinen wird. Darüber hinaus wurden einige ihrer Kurzgeschichten für Anthologien des net-Verlags ausgewählt.

Quelle: verlagshaus-el-gato.de

 

Susanne Leuders bin ich über den Weg gelaufen – ja wo eigentlich ….
Das ist schon ein Weilchen her und sie war auf der Suche nach Rezensenten zum ersten Band der Etenya-Saga … auch bei der dazugehörigen Blogtour war ich dann mit dabei und kam dann das erste Mal intensiver mit Susanne in Kontakt- immerhin war ich der Reihe regelrecht verfallen.

Als dann noch der Jugendthriller “Angels Fall” rauskam, war ich wieder mehr als nur begeistert, wie Susanne Leuders sich doch in  so unterschiedlichen Genres  austobt – und das beste – sie nimmt sich den Meinungen der Leser auch immer wieder an und rockt das dann beim nächsten Band !!!
Dieses Jahr beim Sommerfest des Drachenmondverlags hab ich sie dann auch endlich mal persönlich getroffen.
Leider waren wir beide so dusselig, dass wir nicht mal ein Bild von uns gemacht haben *hust*
Aber das nächste  Treffen kommt bestimmt – immerhin wohnen wir nur ein paar Kilometer voneinander entfernt.

Auch wenn wir uns beim Drachenmond Verlag damals getroffen haben, so sind ihre Bücher dort nicht vertreten – sondern allesamt sind im Verlagshaus El Gato zu Hause – und haben dort einen festen Platz !!!

Das hier sind die Bücher der Etenya Saga – die vom Cover her schon der Knaller sind – ich finde ja jedesmal, wenn ich sie mir anschaue irgendwas neues …. schon faszinierend.

Hier gibts mehr Infos zu dieser fantasiereichen Buchreihe !!!

 

Und weiter ging es dann mit “Angels Fall” dem dann “Strikers Fall” in diesem Jahr auch folgte.
Ein Jugendthriller, der es gewaltig in sich hat – das kann ich euch sagen.

Mehr Infos zu “Angels Fall” / “Strikers Fall”

Ich kann also ruhigen Gewissens sagen, dass ich ALLE diese Bücher von Susanne Leuders selber gelesen habe – und nun natürlich auch gespannt bin, womit sie uns als nächstes dann überraschen wird.

Susanne Leuders findet ihr übrigens auch auf Facebook.

Doch genug jetzt geschwärmt und erzählt … wir wollen doch jetzt auch bei der lieben Susanne Leuders durchs Schlüsselloch gucken oder nicht?

 

Weihnachtsinterview mit Susanne Leuders

 

Machst du es dir an den Adventssonntagen besonders schön? Gibt’s da Rituale, die du einfach nicht missen möchtest?

Hehe, erwischt… Ich gehöre zu den Leuten, die immer zu beschäftigt sind, als dass sie merken könnten, dass die Adventszeit vor der Tür steht. Und dann… oh Schreck…. ist der erste Advent da und der Kranz fehlt. *Lach* Daraus hat sich tatsächlich ein Ritual entwickelt: Wir gehören zu den bescheuerten Leuten, die am ersten Advent ausnutzen, dass die Blumencenter geöffnet sind und holen uns dann einen Kranz. Danach machen wir es uns mit Waffeln und lesen und was es sonst noch so gibt gemütlich.
Du weißt ja, dass ich Grundschullehrerin bin und in der Schule ist das ganz anders. Die Adventszeit ist immer besonders schön und stimmungsvoll mit Adventssingen und verschiedenen Ritualen. Für die Schule war ich natürlich planvoller. Da war dann schon vorher alles fertig. In diesem Jahr fällt dies alles das erste Mal für mich weg, da ich ja keine eigene Klasse mehr habe. Das fehlt mir schon ein bisschen.

Hast du selber einen Adventskalender? Oder machst du einen für deine Liebsten?

Na klar! Ohne geht gar nicht!!! Die hatte ich schon Anfang Oktober gekauft!!!
Ich mache normalerweise in jedem Jahr einen Adventskalender für meine Tochter. Früher waren Süßigkeiten, Überraschungseier und Playmoblil- oder LegoFriendsTütchen drin, danach Schminke und Pflege-Produkte. An der Kasse vom Drogeriemarkt hat das immer für Interesse gesorgt. Tja, und in diesem Jahr habe ich dann das erste Mal einen fertigen Kalender bei unserer Drogerie des Vertrauens gefunden…das war mir aber zu unpersönlich. Deshalb habe ich noch einen mit Schokolade bestellt, auf dem ich ein Foto ihrer Lieblings-K-Pop-Band drucken ließ. Ich selbst liebe den Adventskalender von Douglas und mein Mann bekommt einen mit Schokolade.

Wie stimmst du dich auf Weihnachten ein?­­

Als ich noch eine eigene Klasse hatte, habe ich die Adventszeit immer hauptsächlich in der Schule zelebriert. Jedem Morgen wurde gesungen, der Adventskalender geöffnet, usw.
Jetzt sorgt meine Tochter für Weihnachtsstimmung. Bei uns wird nur noch Weihnachtsmusik gespielt. Außerdem leuchtet den ganzen Abend meine Deko in der Diele und ich trinke öfter Tee.

Wie sieht es bei dir mit weihnachtlicher Dekoration zu Hause aus?

Wir dekorieren nicht all zu viel. Wir haben immer ein bisschen etwas auf der Komode im Flur, einen Adventskranz auf dem Esstisch und einen Weihnachtsbaum. Hmmm… merkt man, dass ich ein bisschen ein Weihnachtsmuffel bin? Ah, da fällt mir noch ein, dass ich am Küchenfenster noch kitschig blinkende Rentiere und einen Schlitten habe… *lach*

Wird bei euch zur Weihnachtszeit gebacken?

Ich nehme es mir immer vor, aber so richtig eigentlich nicht… Aber meine Tochter – sie ist sechzehn – legt da mittlerweile sehr viel Wert drauf. Deshalb werde ich in diesem Jahr nicht drumherum kommen…

Was sind deine Lieblingsplätzchen?

Ich bin eigentlich kein Plätzchentyp. Aber ich liebe Lebkuchen. Vor Jahren habe ich mal ein tolles Rezept im Internet gefunden. Der Lebkuchen wird ganz weich und wie Brownies in Stücke geschnitten. Den liebe ich. (Hier gehts zum Rezept)

Hast du eine besondere Empfehlung für eine Weihnachtslektüre, die dir besonders gut gefällt?

Oh, weh… Weihnachtslektüre… also es gibt einen Roman, den ich immer wieder gerne lese. Ich kenne die Autorin von der Selfpublisher-Plattform Bookrix, auf der meine Etenya Saga ganz zu Beginn mal zu lesen war. Die Autorin heißt Marina Schuster. Ich liebe ihren Schreibstil, denn sie bringt mich echt zum Lachen. Ihr Weihnachtsbuch „Küss mich, Santa“ habe ich schon tausend Mal gelesen. Ich habe übrigens dort auch ein Wintermärchen veröffentlicht (https://www.bookrix.de/_ebook-susymah-der-zauber-eines-momentes/) und ein Weihnachtsgedicht (https://www.bookrix.de/_ebook-susymah-hasse-von/)… hehe

Wie dürfen wir uns Weihnachten bei dir zu Hause vorstellen? Wie läuft das bei dir ab?

Das ist immer ein bisschen unterschiedlich. Es kommt darauf an, wo wir feiern.
Grundsätzlich wird der Weihnachtsbaum mindestens zwei Wochen vorher geschmückt und die „leeren“ Geschenkverpackungen sammeln sich darunter. An Heiligabend machen wir nach dem Kaffee trinken einen Spaziergang und wenn wir am weitesten weg sind, höre ich auf einmal das Glöckchen vom Christkind und dann müssen wir immer ganz schnell nach Hause… auf wundersame Weise liegt dann im Wohnzimmer eine Spur aus Glitzersternen und die Geschenke sind plötzlich gefüllt.

Kommt bei euch das Christkind oder der Weihnachtsmann?

Natürlich das Christkind… erwischt haben wir es aber nie…;o)

Möchtest du uns hier dein schönstes Kindheits-Weihnachtserlebnis erzählen?

Ich habe ehrlich gesagt nicht ganz so intensive Erinnerungen an ein kindliches Weihnachtsfest. Aber in der Schule habe ich mal etwas tolles erlebt: Ich saß in der Adventszeit kurz vor Weihnachten vor meiner Klasse und las etwas vor, als wir plötzlich ein leises Klingeln und ein Läuten draußen auf der Straße hörten, das immer lauter wurde. Die Kinder liefen an die Fenster, sahen aber nichts. Wir liefen raus auf den Schulhof, fanden aber nichts… und dann war uns klar… der Weihnachtsmann kundschaftete schon einmal seinen Weg für Heiligabend aus….

Hast du einen Weihnachtsfilm, der jedes Jahr ein MUSS ist für diese Zeit?

Na klar…. „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ … den habe ich schon als Kind geliebt.

Und was ist dein absolutes Lieblings-Weihnachtslied?

Ich bin ein totaler Wham! Fan …ich habe George Michael geliebt und werde in diesem Jahr am zweiten Weihnachtsfeiertag sehr traurig sein…sein erster Todestag

 

Wie sieht es mit Weihnachtsgeschenken aus? Bastelst du da auch selber was oder kaufst du lieber das passende Geschenk?

Früher habe ich viel selbstgebastelt, aber heute bestelle und kaufe ich … meistens am Vormittag des 24.12. …hohoho

Gibt’s bei euch einen echten Weihnachtsbaum? Und wenn ja, wie wird er dieses Jahr aussehen? Oder wie sah er letztes Jahr aus ?

Ja, selbstverständlich. Er wird in diesem Jahr genauso aussehen, wie im letzten Jahr.

Was gibt es bei euch an Weihnachten zu essen?

Na, das Übliche. Auf jeden Fall Lamm oder Ente mit Klößen und Rotkohl. Letzteren mache ich immer nach meinem selbst ausgedachten Geheimrezept …

Besuchst du gerne Weihnachtsmärkte?

Nee, ich mag es nicht, mich durch so viele Menschen zu drängeln. Die Atmosphäre finde ich aber immer schön. Ich liebe Maronen.

Was wünschst du deinen Lesern zu Weihnachten, was möchtest du ihnen ans Herz legen?

Ich weiß, ich bin keine Romantikerin, aber was mir ganz wichtig zu Weihnachten ist, ist dass es allen gut geht – egal, was sie darunter verstehen. Ich wünsche allen meinen Lesern, dass ihr Weihnachten genau so ist, wie sie es sich gewünscht haben, sodass sie sich wohlfühlen.

Danke dir liebe Susanne, dass du uns diesen schönen Einblick in deine Weihnachtszeit geschenkt hast.
Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne, entspannte und
gemeinsame Advents- und Weihnachtszeit.

 

(Die Bilder in diesem Interview sind von Susanne Leuders Privat und wurden mir für diese Aktion zur Verfügung gestellt.)

 

 

Auch diese Woche haben wir hier einen tollen Buchgewinn für euch.
Eines von Susannes Buchwerken …
doch um das zu gewinnen, müsst ihr mir folgende Frage beantworten.

Gewinnspielfrage

Wollt ihr uns einfach mal euer Weihnachts-Highlight verraten?
Eine Situation oder Erlebnis,  welches euch besonders am Herzen liegt ?

 

1.Preis

Print Ausgabe von
„Strikers Fall“

2. Preis

Goodie Set
bestehend aus verschiedenen Lesezeichen und Leseproben
(unter anderem gesponsert von
Sandra Florean,
E.F. v. Hainwald,
Kerstin Sonntag / Kate Lynn Mason
und noch einigen mehr)

 

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland !!!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen
  • Das Gewinnspiel läuft vom 10.12 – 16.12.2017 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 18.12.2017 im Laufe des Tages!
  • Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen 2. Advent !!!

Eure Bibilotta

 

Kommentare 4

  • Hallo Bianca :-),

    erst einmal möchte ich allen die noch hier vorbeischauen und natürlich Dir und Deiner Familie sowie Autorin Susanne Leuders einen schönen 2.Advent wünschen. 🙂
    Mir persönlich liegt wirklich nur die Freude der Anderen am Herzen. Das ist mein persönliches Hightlight jedes Jahr. Natürlich freut man sich auch, wenn an einen gedacht wird aber geben von Herzen ist noch schöner. <3

    Liebe Grüße
    Amelie S.

  • Ich wünsche einen schönen 2. Advent.
    Ich finde immer am schönsten das gemeinsame Schmücken des Weihnachtbaumes.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Hallo und vielen Dank für dieses tolle Autoren-Adventsspecial und die schöne Verlosung! Mein Weihnachtshighlight ist unser jährliches Weihnachtsquiz, das wir mit der ganzen Familie spielen und immer für große Freude sorgt.

    Liebe Grüße
    Katja

  • Hallo,

    für mich war Weihnachten oft mit viel Stress verbunden, da ich berufsbedingt an allen drei Weihnachtstagen arbeiten musste, und daheim keine Festtagsstimmung aufkam. Dazu noch Verwandtschaftsbesuche, auf die man keine richtige Lust hatte.

    Letztes Jahr dann das erste Weihnachtsfest mit meinem Freund und Freunden. Wir haben etwas weihnachtlich dekoriert und ich habe auf den letzten Drücker doch noch einige Plätzchen gebacken. Da mein Freund und unsere Freunde kein Weihnachten feiern, verbrachten wir einen gemütlichen Heiligabend. Am ersten Weihnachtsfeier kamen meine beiden erwachsenen Kinder zu Besuch. Die Männer haben syrisches Essen gekocht, und ich bekam den Befehl, mich um die Gäste zu kümmern. Aus dem einen Besuchstag wurden kurzerhand zwei Tage. Es waren die entspanntesten Weihnachtstage, die ich seit langer Zeit hatte.

    Dieses Jahr werden nicht nur meine Kinder zu Besuch kommen, sondern erstmals werden wir auch mit dem kleinen Enkelkind feiern – ganz locker und zwanglos.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO