alt="Als wir vergessen waren - 2. Nornenzeit"
Fantasy

Als wir vergessen waren: 2. Nornenzeit

***Rezensionsexemplar***

Als wir vergessen waren – das ist der 2. Teil der Nornenzeitreihe von Rena Koopmann. Auf den hab ich mich schon sehr gefreut, nachdem ich “Als wir verloren waren – 1. Nornenzeit” im April dieses Jahres schon kennenlernendurfte.
Der Auftakt war schon so toll – dass ich nun natürlich gespannt war, wie es weitergeht – und ja – ich habs schon vorab gelesen- und deswegen auch schon meine Rezension am Start.

alt="Als wir vergessen waren - 2. Nornenzeit"

Als wir vergessen waren
2. Nornenzeit

von Rena Koopmann

Gretas schicksalhafte Reise durch die Zeit geht weiter …

Mehr als drei Jahre hat sich Greta nun schon mit dem Leben in der Vergangenheit arrangiert, doch dann wird sie völlig überraschend von der Wehrmacht dazu verpflichtet, südlich von Leningrad Dienst zu tun. In Russland erwartet sie neben dem knallharten Alltag der Ostfront ein vielversprechender Hinweis auf die verlorengeglaubten Zeitreiseketten, der die Hoffnung, in ihr altes Leben zurückkehren zu können, von Neuem entfacht. Die Suche treibt Greta so weit in die Gefahrenzone, dass Krieg und Gewalt sie beinahe verschlingen. Doch dann findet sich eine Spur – ausgerechnet über den Soldaten aus dem Tagebuch, das Anni und sie 2009 am Abend vor der Zeitreise gefunden haben.
Aber wer ist der attraktive Fremde? Und wie ist sein Schicksal mit dem ihren verwoben?

Band zwei der vierteiligen Zeitreise-Reihe Nornenzeit
Band drei erscheint 2021

Das Buch auf Amazon

Spannend, gefühlvoll und sehr dramatisch geht es weiter

Es war so spannend endlich weiterlesen zu dürfen – und ja – ich war auch sehr schnell wieder in der Geschichte drin. Wie schon im ersten Teil konnte mich die Autorin mit ihrem Schreibstil packen und mitreißen. In sehr kurzer Zeit war ich auch hier schon durch – so spannend und packend war es, dass ich es kaum weglegen konnte.

Es war mir eine Freude hier wieder einzutauchen. Rena Koopmann schreibt auch hier wieder sehr detailliert, sehr gefühlvoll und ja – lässt es auch an Dramatik nicht fehlen, die beim Lesen regelrecht auf mich überschwappte.
Zum Inhalt werde ich mich hier nicht weiter äussern – da müsst ihr eure Nase leider selbst ins Buch stecken. Will ja niemandem den Lesespaß vermiesen.

Spannende Fortsetzung – mit vielen überraschenden Momenten

Es wird nie langweilig – ich hatte zwischendurch sogar eher das Gefühl, das atmen fast zu vergessen, so hing ich hier drin. Es war nichts vorhersehbar – und somit wurde ich mehr als einmal wahnsinnig überrascht….
Man soll nicht glauben, dass das erst das 2. Buch der Autorin ist, man hat eher das Gefühl, dass sie schon jahrelang schreibt und einfach weiß, wie man mit Worten spielt, wie man den Leser am Ball hält und wie man Spannung von Anfang bis Ende durchzieht.

Das Beste – man vergisst zwischendurch, dass man hier einen Fantasyroman in den Händen hält … so authentisch wirkt alles, dass man das total verdrängt – und das finde ich beeindruckend.
Fies fand ich lediglich das Ende … ich würde am liebsten sofort weiterlesen.
ABER da müssen wir uns noch ein wenig gedulden.

Als wir vergessen waren …

…. die 2. Nornenzeit, von Rena Koopmann ist eine gigantische Fortsetzung, bei der es an nichts fehlt… und ich bin voller Vorfreude auf das, was noch kommen mag. Ich war mehr als begeistert, wie authentisch hier alles dargestellt wird, dass ich fast vergessen hätte, hier einen Fantasyroman in den Händen zu halten … und das ist genial.
Ich kann auch hier wieder nur eine klare Leseempfehlung aussprechen – es lohnt sich in die Reihe einzutauchen – aber macht euch davon ruhig selbst ein Bild.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *