[Blogtour] “Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt” – Tag 2

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr hier bei Tag 2 unserer Blogtour zu

Step by Step.
Herzschlag im Dreivierteltakt

von Verena Bachmann

vorbeischaut. Ich hätte es ja fast verschwitzt – aber unser Dirigent (die liebe Katja)
hat mich gestern nochmal drauf aufmerksam gemacht – dass ich heute auch schon dran bin.
Auf dass wir alle schön im Takt bleiben – was auch das heutige Thema irgendwie auch ist.

Somit bekam ich nochmals grad so die Kurve – und konnte die Zeit nutzen,
während ihr bei Manjas Buchregal schon die Buchvorstellung zu
Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt inhalieren konntet.
Den gesamten Tourplan findet ihr übrigens HIER!!!

Die Geschichte ist so zuckersüß, knuffig, zauberhaft – und einfach nur “hach”
aber das hab ich glaub schon zigmal erwähnt die letzten Tage oder?

Mehr Informationen zum Buch

Meine Rezension

 

Heute geht es bei mir um das Thema

Hier brauchst du das nötige Taktgefühl

 

Als ich das Thema zugeteilt bekommen hatte, wurde mir schon ganz anders.
Ich sollte doch nicht etwa ein Tanzvideo hier posten – um mein Taktgefühl zu präsentieren?
Als ich das in den Raum geworfen hatte, waren sich einige gleich einig – dass ein Tanzvideo von mir doch was tolles wäre – aber NEIN – das tu ich euch dann lieber doch nicht an. Und nein – ihr bekommt jetzt von mir auch nicht irgendeine Tanzanleitung – mit Schrittfolgen und Co … und nein – ich tanze immer noch nicht und stell dazu ein Video online – das überlass ich anderen!

Vielleicht stell ich mich auch erstmal an wie Hayne – die Protagonistin dieses Buches – auch sie wurde überrumpelt und sollte beim Frühlingsfest der Schule eine Choreografie für den Eröffnungstanz machen – da eine andere Tänzerin ausgefallen war.
Hayne – die alles mögliche konnte – nur nicht Tanzen- war davon natürlich mega begeistert *Hust* und versuchte sich ebenso, wie ich, aus der Affaire zu ziehen. Ich hab das ja geschafft – ich kam drumrum – aber Hayne … neee…. sie leider nicht. Sie musste da nun durch. Doch mit wem sollte sie das machen ….

Arthur der Mädchenschwarm mit seinen Tanzkünsten – das war die perfekte Person – doch ob er ihr das Tanzen bis zum Frühlingsfest beibringen konnte? Ob sie den gleichen Takt einschlagen – oder ob die Herzen einen anderen Takt vorgeben? Hayen stand vor einer großen Herausforderung, die eine Menge Taktgefühl verlangte.

Eine Menge Taktgefühl benötigt man beim Tanzen definitiv – oder einen guten Tanzpartner – wie Hayne ihn erwischt hat. Beides zusammen könnte dann dazu führen, dass der ein oder andere Tanz möglich ist.
Sehr märchenhaft und einfach nur herzig gibt Arthur hier den Takt vor – und dabei kamen mir Bilder in den Sinn – von wunderschönen Filmen…..

 

Aber nicht nur märchenhafte Tanzszenen gaben für mich den Takt vor – nein – es kann dann schon auch mal fetziger – anspruchsvoller und genial sein. So kam für mich hier die Erinnerung an Dirty Dancing stark rüber … was mich gleich an einige tolle Szenen aus diesem Film denken lies.

Wer kennt sie nicht – die berühmte Hebefigur – der Mambo und ach …. einfach alles. Und auch da musste Babe damals eine Menge Taktgefühl mitbringen um die Schritte und Tanzfolgen zu erlernen. Auch sie konnte bis dato keinen Standardtanz oder sonstiges.

Ihr seht – es gibt hier einige Parallelen – die sich in der Geschichte aber einfach nur traumhaft machen …
Doch man muss aufpassen – das Herz könnte gelegentlich einen anderen Takt angeben ….

Aber so wie ich euch kenne – habt ihr eine Menge Taktgefühl oder nicht ?
Dann seid ihr hier in diesem Liebesroman genau richtig …

Step by Step – immer schön langsam – und dann ist das eine Runde Sache … auch mit dem Tanzen.

 

Gewinnspielfrage

Könnt ihr Tanzen? Habt ihr ausreichend Taktgefühl?
Und was ist euer Lieblingstanz?

Bewerbung bis einschließlich 13.05.2018 möglich

***

Gewinne

1.Platz
Amazon Gutschein Wert 20€
1x eBook Step by Step + Goodie Paket
2. & 3. Platz
eBook Step by Step + Goodie Paket

***

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch
mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Also ihr Lieben – immer schön im Takt bleiben !!!

Eure Bibilotta

Kommentare 17

  • Tanzen kann ich ehrlich gesagt nur dürftig, ich habe auch keinen wirklichen Lieblingstanz.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Huhu,

    ich tanze sehr gern, aber allein und nach Gefühl nach allem was gut klingt wenn wir um die Häuser ziehen.
    Für Paartänze bin ich völlig ungeeignet, ich kann mich nicht führen lassen und presse mich auch ungern in eine Schiene von wegen Schrittfolge einhalten.

    LG Manu

  • Ja. Ich war als Jugendliche in der Tanzschule. Früher habe ich gerne Cha Cha Cha, Jive und Samba getanzt. Heute lieber Discofox.
    Ohne Taktgefühl geht beim tanzen gar nichts.

    • Das stimmt – aber jeder hat ja so seinen eigenen Takt manchmal *hust*… gerade wenn man sich so auf Tanzflächen umschaut ;)

  • Hmmmm ja son bissel in der Jugend gelernt!!! Jive fand ich immer toll! Mittlerweile Tänze ich am liebsten alleine! Im Notfall noch Discofox, aber immer wollen die einen drehen, kann ich nicht mehr und dann komm ich aus den Takt und dann nenene…

    • Ich verstehe – in meiner Jugend war das auch mal der Hype – dass man die Tanzschule besucht hat – weiß gar nicht ob das heute noch so ist ….
      Aber wenn man nicht den richtigen Partner hat, dann legt sich das auch sehr schnell wieder

  • Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich habe früher einige Jahre in der Tanzschule Dance4Fans getanzt. Es hat mir auch echt Spaß gemacht.
    Unsere Hochzeitstanzchoreografie habe ich mir selbst überlegt und alle waren begeistert. Leider hat mein Mann so überhaupt kein Taktgefühl und seitdem haben wir auch nicht mehr getanzt.
    Jetzt tanze ich meistens nur noch für mich selber beim putzen oder so :-D

    Liebe Grüße
    Anna

    • Wow … du hast eine eigene Hochzeitstanzchoreografie erstellt ??? Die hätte ich ja jetzt schon gerne gesehen ;)

      Übrigens – Tanzen beim Putzen – das kann so genial und gute-laune-mässig sein ;)

  • Huhu :)

    Ich tanze sehr gerne und auch oft. Am liebsten tanze ich mit Pop oder Rock Musik und eher im freien Stil.

    Einen Lieblingstanz habe ich nicht. Doch mein absoluter Lieblingsfilm ist Dirty Dancing. Und der Abschlusstanz ist etwas fürs Herz und für die Seele.
    Deshalb habe ich mich jetzt sehr gefreut zu sehen, dass du hier Dirty Dancing erwähnt hast. :)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki von books-dreamland

    • Oh jaaaaa … Dirty DAncing ist einfach nur was fürs Herz ;) Zu schön … an dem Abschlusstanz kann ich mich auch nie satt sehen ;)

  • Huhu :),

    tatsächlich besitze ich reichlich Tatktgefühl, da ich schon seit 13 Jahren Gitarre spiele ;). Dennoch bin ich im Tanzen eine echte Niete. Meine Füße wollen dann einfach gar nicht so wie sie sollen. Tja ;). Leider bin ich daher auch nicht in der Lage einen Lieblingstanz zu benennen… zählt alleine in der Ecke tanzen und dabei niemandem auf die Füße steigen auch als Tanzart? Dann wähle ich die :D.

    Liebe Grüße
    Cornelia

    • Na dafür hast du es ja eindeutig in den Fingern … was ja auch nicht jedem liegt – so flink über die Saiten zu huschen und den Takt einzuhalten ;)

      Übrigens – diese Tanzart kenn ich auch … irgendwoher *lach*
      Von daher – ja – die gibt es ;)

  • Nein, leider kann ich nicht tanzen, jedes Mal wenn ein Lied läuft das ich echt abfeiere hüpfe ich wie eine verrückte Rum und schlage meine Faust gegen den Himmel. Das ist das einzige was ich machen kann😂😂

    LG Qianru Chen

  • Hallo liebe Bianca,
    vielen lieben Dank für deinen Beitrag und die Tanzvideos. Ah ja, Dirty Dancing, den Film könnte ich auch mal wieder schauen :)

    Nein, ich kann überhaupt nicht tanzen :D
    Aber nichtsdestotrotz schaue ich mir gerne Filme und Serien über Musik und Tanz an bzw. lese Bücher :)

    Liebe Grüße
    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *