alt="Tourstationen Halloweenkind"
Blogtour

Magie und ihre Eigenarten : Blogtour Halloweenkind

***Werbung / Blogtour***

Magie… und ihre Eigenarten – Halloweenkind – Kathryna Kaa … …. was soll ich dazu sagen.
Ruhe … Meditation…. Einfach mal sich fallen lassen .. ja – das klingt jetzt momentan erstmal viel besser. Nach den aufregenden Seiten von “Halloweenkind” ist jetzt Entspannung angesagt.
Dabei sitze ich gemütlich bei bestem Wetter, natürlichem Solarium von Oben, der wunderschönen Frühlingssonne, auf meinem Balkon und schlürfe meinen geliebten Kaffee.
Ich bin gerade fertig mit dem Buch „Halloweenkind“ von Kathryna Kaa und meine Gedanken drehen sich um Paulina und ihre Großmutter.

Ich meine ein Hexenhäuschen ist ja auch zu cool und dann Pflanzenheilkunde, Räucherwerk, Pendel und Rituale wie auch Seancen … das hört sich alles sehr interessant an.

Magie und ihre Eigenarten

Genau dieses Thema habe ich mir auch ausgesucht und zu diesem Thema darf ich euch heute begrüßen.  Fallen mir dazu auch gleich ein paar Jugendsünden von mir ein … was haben wir aus Gaudi,Gläserrücken heimlich ausprobiert (dazu möchte ich besser nichts näheres berichten) oder aber eine lange Zeit haben eine Freundin und ich uns immer Tarotkarten gelegt… ach ja … lang, lang ist es her … und was waren wir leichtsinnig und gutgläubig 😉
Aber wie auch immer …

Da fällt mir doch im moment gleich noch der Spruch ein …

In der Ruhe liegt die Kraft….

…  passt im Allgemeinen gerade hervorragend oder was meint ihr?
Immer schön die Ruhe wahren … das kann nie schlecht sein.

Nur Susanne … die hat es mit Ruhe immer nicht so. Wer sie kennt, der weiß, dass sie nicht lange mit ihren irrwitzigen Ideen uns Bloggern Ruhe gönnt *lach* und ja …. kaum den Gedanken ausgedacht, ist es schon soweit.

Susanne unser Ideenwirbel hat mir durch unseren Techniker einen Charger zukommen lassen, der jetzt angeblich fehlerfrei laufen soll… fehlerfrei?
Ob ich das glauben kann?
Auf meine Nachfrage was für Fehler er denn hatte, haben mich beide angeschwiegen.
Ich weiß nicht warum, aber der Gedanke das dies seltsam ist, kam mir schon.
‘Lach’ … na noch kann ich lachen … wer weiß, wie lange das anhält.
Aber, was will ich machen … ich bin für meine Leser on Tour und somit lasse ich mich, in guter Hoffnung, dass der Charger nun wirklich fehlerfrei ist, auf das Abenteuer ein. Aber schaun wir einfach mal …

Die Zeitreise beginnt …

Ich entführe euch nun in die Zeit in der Paulinas Großmutter noch genau solche Rituale abgehalten hat, die ich unter anderem in meiner Jugend auch ausprobiert hatte.

Soweit ich weiß sollte dies problemlos gehen – mit dem Charger nun genau dort zu landen um der Großmutter ein paar Fragen zu stellen.
Ich stelle ihn also ein und er gibt ein seltsames Surren von sich.
Ich habe das Gefühl, dass es etwas seltsam klingt … und halte mir den Charger ans Ohr.

Auf einmal gibt er ein lautes ekelhaftes Quietschen von sich …. Und saugt mich ein.

Mein Ohr haltend und zum Glück auch den Charger, werde ich herumgewirbelt und lande mit einem * Rumms * auf dem Boden.
Ich reibe mir noch immer mein malträtiertes Ohr und meinen Hintern und fluche vor mich hin.
„Wo bin ich denn jetzt gelandet?“ … ich schaue mich vorsichtig um, mir im Wechseln meinen Hintern und mein Ohr reibend.

alt="Textschnipsel 4 - Halloweenkind"

Auf dem Dachboden

„Ach … das muss der Dachboden der Großmutter von Paulina sein ….” flüstere ich vor mich hin.
Mein Blick flitzt durch den Dachboden, der allerhand zu bieten hat. Ich sehe mich genauer um und stelle fest, dass der Dachboden wirklich sehr gemütlich eingerichtet ist. Überall türmen sich Regale mit verschiedenen Fläschchen und Bücher.

Lauter Dinge, mit denen ich nur mehr oder weniger etwas anfangen kann. Da hängen allerhand Kräuter an der Leine … keine Ahnung, was das alles sein soll. In der hinteren Ecke sehe ich eine Glaskugel .. ob ich mal einen Blick riskieren soll?

Ob da Magie dahinter steckt?

Nein … besser lass ich das, bei meinem Glück erschrecke ich mich dann nur zu Tode … oder kommt mir die Magie in die Quere ????
Aber hey… ich will gerade zielstrebig auf ein Buch zugehen, das mich von weitem schon fasziniert, als ich über etwas stolpere und schon wieder auf meinem Hosenboden lande. Das passiert mir ja leider öfters, seit ich mich auf Susannes Trips immer mal wieder einlasse. Also irgendwann … ja irgendwann … da hab ich sie total gerupft!!!
Ob ich ihr mal einen kleinen fiesen Zauber rüber jagen sollte?

Hmmm… aber nein … ach ja … worüber bin ich denn jetzt eigentlich gestolpert?

Tarotkarten …

Was liegt denn da ????
OOOOOOOoh ….. ein Tarokartenset … das sieht ja toll aus.
Sofort kommen mir wieder die Erinnerungen an meine Jugend, als ich mit meiner Freundin Tarokarten gelegt hatte.
Ob ich es wagen soll ???

Noch scheint die Großmutter nicht da zu sein – und die Dachbodenluke ist zu, so dass ich hier nicht rauskomme. Also gut … dann wollen wir mal … sie wird mir schon nicht böse sein, wenn ich das Tarokartenset mal eben nutze….

Wie ich gerade so vertieft in die Karten war tippt mir auf einmal jemand von hinten an die Schulter.

alt="Magie und ihre Eigenarten"

Magie und ihre Eigenarten

Erschrocken drehe ich mich um und sehe eine ältere Frau vor mir stehen.
„Ähhhh …. Hallo.
Ähem … ich bin Bianca.  Und ich warte hier auf Paulinas Großmutter.
Sind sie zufällig die Großmutter von Paulina?“


Mein Charger, in dem Fall verständlich ausgedrückt, mein Gerät das mich zu ihnen bringen sollte, hat glaube ich einen Defekt. Und ich bin zu früh hier gelandet … und da die Dachbodentür verschlossen war, hab ich mich ein wenig umgesehen, ich hoffe Sie sind mir jetzt nicht böse, weil ich ihre Tarotkarten eben nutzen wollte.

Großmutter Babette: ” Ach i wo! Tarotkarten sind harmlos, die richten keinen Schaden an, man kann sie schlimmstenfalls falsch interpretieren.

„Oder man stolpert über Tarotkarten…

so wie ich eben … aber egal.
Haben sie eigentlich noch mehr so Materialien um in die Geisterwelt einzutauchen? Magie – Zauber – Heilkräuter? Was sind so ihre Vorlieben dabei? Oder womit befassen Sie sich am liebsten?!“
Ich bin total aufgeregt und gespannt was uns Großmutter Babette so zu berichten hat.

Großmutter Babette: Direkt in die Geisterwelt abtauchen kann ich nicht.

Nein????” frage ich entsetzt nach. “Ernsthaft? Das kann man nicht ??? “

Großmutter Babette: Nein!!! Man kann Geister rufen, und wenn sie gewillt sind und sich zudem nah an unserer Welt befinden, zeigen sie sich uns vielleicht. Am besten geht das natürlich bei Séancen, aber mir ist es auch schon passiert, dass Geister sich mir gezeigt haben, ohne dass ich sie gerufen habe. Das war auf z.B. auf einer Schlossruine, und da habe ich mich zuerst wirklich erschrocken. Am liebsten mag ich die Rituale rund um Halloween, denn Halloween ist das Neujahr der Hexen, es beginnt mit der dunklen Jahreszeit, in der man sich gut auf sich selbst besinnen kann. Und ich liebe es, meinen herrlich süßen Halloweenwein herzustellen und zu trinken.

Halloweenrituale

“Wie ??? Was??? Rituale um Halloween? Was genau? Welche Rituale rund um Halloween sind das?” meine Neugier ist sowas von geweckt…

Großmutter Babette:” Wir Schwarz-Frauen haben da unsere ganz eigene Tradition, die ich mit Paulie fortgeführt habe. Ich hoffe, dass auch sie diese eines Tages weitergeben kann.

Wir beginnen das Hexenneujahr am Halloweenabend auf meinem Dachboden. Dort sitzen wir auf dem Meditationsteppich und schicken einen Willkommensgruß an die Geister, die in dieser Nacht unsere Welt besuchen werden. Der genaue Ablauf ist allerdings den Schwarz-Frauen vorbehalten. Beendet wird die Zeremonie mit dem ersten Glas meines dunkelroten, herrlich süßen Halloweenweins. Dieser gärt im Spätsommer in großen Flaschen nach einem geheimen Rezept der Schwarz-Familie.

Für den Kontakt mit der Geisterwelt versammeln wir uns um Mitternacht am wild-romantischen Samhain-Feuer, das auf einem nahegelegenen Hügel entfacht wird. Dafür backe ich noch meine speziellen Muskatkekse, die zusammen mit dem Halloweenwein die Kontaktaufnahme erleichtern.”(zwinkert)

„Hmmm… das klingt spannend….

Ich würde gerne etwas mehr über Sie und ihr Hexenbuch, in dem Fall ihre Erfahrungen wissen.
Ich finde es sehr interessant, dass sie Rituale und Séancen abhalten, sich mit Pflanzenkunde und Räucherwerk auskennen. So ein bisschen wie bei Harry Potter.
Haben Sie all das auch Paulina beigebracht?“

Großmutter Babette: Unser Hexenbuch ist das Familienbuch der Schwarz-Frauen. Dort haben alle Vorfahren ihre Erfahrungen und Zauber aufgeschrieben, Rezepte und Tinkturen gesammelt. Dieses Buch ist voller Überlieferungen und ich hoffe, das Paulie es fortzuführen wissen wird.

Immer wenn meine Enkelin damals zu Besuch war, habe ich sie an meinem Leben teilhaben lassen. Und dazu gehörte auch ein bisschen Zauber- und Kräuterkunde oder Meditation. An Séancen habe ich sie vorsichtig herangeführt, sie war bei einigen dabei, aber das ist eine gefährliche Angelegenheit bei der vieles schieflaufen kann. Séancen bedürfen jahrelanger Schulung, und mir war die Zeit leider nicht vergönnt, Paulie alles beizubringen. Sie hat eine natürliche Begabung für die mediale Welt und ich habe immer versucht, sie dafür zu öffnen. Das war nicht immer einfach, denn ihre Eltern waren strikt dagegen.

„Und haben sie gemeinsam mit Paulina auch mal Geister herbeigerufen? Oder waren sie auf dem Friedhof um dort ihre Sitzungen abzuhalten? Können Sie verstorbene direkt kontaktieren und vielleicht auch mir die Karten legen? Wie weit ging da die Magie?“…..

… ich war total in meinem Element

und die Fragen schossen nur so aus mir heraus. Dabei fuchtelte ich wild mit meinen Armen um mich und dann …

alt="Magie: Textschnipsel 1 Halloweenkind "

Schwups – ein schnelles Ende

OH NEIN …

… so total in meinem Element verliere ich doch tatsächlich wieder mein Gleichgewicht und im Reflex drücke ich den Knopf meines Chargers ……

… ein lautes Quietschen erklingt wieder und SCHUWPS …..

… ein Wirbel der mich erfasst und

„OH NEIIIIIIIIIIIIIN“ …..

kreische ich

Da finde ich mich auf meinem Balkon wieder …. Mitten auf dem Wäschereck, das natürlich laut scheppernd unter meinem Gewicht zusammen kracht…..

„AUAAAAAAAAAA“ ….. „MEIN HINTERN“…… das darf doch so nicht wahr sein.
Ich war doch noch gar nicht fertig.. .ich wollte doch noch so viel in Erfahrung bringen ….. und oh nein … mein Hintern tut weh … also echt jetzt?
Der scheiss Charger. … warum reagiert der sofort, wenn ich in Fahrt bin und versehentlich den Knopf drücke?
Wenn er gehen soll, dann zickt er … wenn er nicht funktionieren soll, dann schlägt er sofort an … das ist doch zum Haare raufen.
Oder war das Magie? Hat die Großmutter Babette da etwa ihre Finger im Spiel.
Wenn ich das Susanne erzähle …. Die lacht sich sofort wieder schlapp….

Währenddessens auf Großmutters Dachboden:

Großmutter Babette schüttelt den Kopf und lacht: Na das war ja mal ein ausgefallener Verschwinde-Zauber.

Magie eben !!! Oder doch nicht? Magie hin und Magie her … hier lief alles anders als geplant *lach*

alt="Halloweenkind"

Mehr Infos zum Buch

Hier geht’s zu meiner Rezension von
“Halloweenkind. Ein Flüstern im Dunkeln”


Gewinnspiel

Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten.
Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln

Gewinne:

alt="Gewinne Blogtour Halloweenkind"

Gewinnspielfrage:

Ist euch in eurem Leben schonmal etwas mit “MAGIE
untergekommen oder passiert?
Habt ihr mal so Dinge ausprobiert wie Karten legen,

Gläser rücken , Pendel oder ähnliches ?
Erzählt doch mal !!!

Hinterlasst mir in den Kommentaren eure Antwort mit mind. 2-3 Sätzen !!!


Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern.
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 02. Mai 2020 – 10. Mai 2020 um 23:59 Uhr
  • Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 11. Mai 2020 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.

Tourstationen zu Halloweenkind

21 Kommentare

  • Franciska Becker

    Guten Morgen. Sehr schöner Beitrag.

    Magie… Ich glaube leider nicht an diese märchenhafte Magie, jedoch an die alltägliche. Es gibt Augenblicke die sind einfach… magisch? Sie fühlen sich, trotz ihrer Einfachheit, besonders an. Kleinigkeiten: unbeschwertes Kinderlachen, zum Beispiel, oder der Griff nach den Fingern, die unbedachte Berührung, wenn sich eine kleine Patschehand sachte auf die eigene Wange legt & das Kind intensiv in Deine Augen schaut. Oder den Blick eines Unbekannten, der sofort ein Kribbeln auslöst, vielleicht auf der Tanzfläche, das Zusammentreffen mit Fremden, bei den man sofort eine Verbundenheit spürt, eine Faszination. Die Ruhe in Wäldern, wenn nur Blätter rascheln & die wenigen Sonnenstrahlen die Atmosphäre mystisch wirken lassen. Tiere, die das eigene Leid spüren & sich an Dich kuscheln…

    Früher habe ich mit einer Freundin Gläser rücken gespielt. Mein Bruder liebt Horrorfilme – würde aber niemals das “Bloody Marry” Ritual ausprobieren. & ich ehrlich gesagt auch nicht, obwohl ich ja nicht an sowas glaube. Aber… wer weiß?

    Hab einen schönen Tag.

    • Bibilotta

      WOW… DANKE dir für deinen ausführlichen Kommentar – du hast das so schön beschrieben … herrlich.
      Ja – diese Art von Magie ist bezaubernd…

      Die Sache mit Gläserrücken und Co … ja – das ist ein anderes Thema *lach*

  • karin

    Hallo liebe Bianca,

    ja….ja….die liebe Susanne und ihre Ideen und dieses Mal hatte sie sogar einen Verbündeten ..den Techniker und wer darf es ausprobieren.

    Die gute, liebe Bianca…lustig/spannend und aufregend wie immer Dein Besuch bei Paulina Großmutter Babette auf dem Dachboden.
    Hut ab vor Deinem Mut und Einsatz…

    Hmmmm, Magie also da glaube ich doch eher an die, die man bei bestimmten Situationen und Ereignissen erleben kann…z.B. der Sonnenuntergang an einem einsamen Strand mit seinem Liebsten…..die Geburt eines Kindes……die Magie einer Abifeier, endlich geschafft und die Vorfreude auf Neues….ach es gibt so viel….was doch magisch ist in unserem Leben, finde ich….
    Man muss nur achtsam sein….augenzwickern…

    Sonst ich habe mir in meiner Jugend mal aus der Hand lesen lassen…das Einzige was ich davon noch immer in Erinnerung geblieben ist…es war unheimlich…..wie lange ich lebe/Lebenslinie..aber das ist schon lange her und keine Ahnung mehr, was damals für mich herausgekommen ist….also Tuch des Schweigens darüber und gut ist es.

    LG..Karin…

    • Bibilotta

      Du hast mir wieder ein Schmunzeln entlockt … du triffst den Nagel so schön auf den Kopf …
      Danke dir für deine schöne Antwort und deine Sichtweise zur Thematik 😉

  • Christina P.

    Guten Morgen Bianca!
    Was ist das denn bitte für ein Techniker, der den Charger nicht richtig gewuppt bekommt? Ganz ehrlich: Vielleicht hätte Großmutter Babette sich das Ding mal ansehen sollen 😉 Wobei sie ansonsten ja geschickt jeder Frage ausgewichen ist und keine Insider-Details verraten hat. Nicht mal das Rezept für die Kekse hat sie dir angeboten, mist! Und die Wäsche darfst du wohl nochmal waschen…
    Eine magische Vergangenheit hab ich nicht, ich les noch nicht mal die Horoskope 😀 Hab das nie verstanden, was die anderen daran so spannend finden, da bin ich wohl zu sehr Realist. Auf die Art hab ich mir so Dinge wie Gläserrücken auch betrachtet und versucht, die Phänomene neutral zu erklären, ohne Geister und Protoplasma.
    Aber auf die Wirkung einiger Kräuter vertrau ich, da ist was dran. Wusstest du, dass der Wirkstoff im Aspirin auf einem Wirkstoff der Weidenrinde basiert? Da hat man sich früher einfach einen Tee draus gekocht gegen den Brummschädel 😉
    Und ich les Grusel mit Geistern ab und zu ganz gerne, ist für mich dann Gruselfantasy 😉
    Liebe Grüße,
    Christina P.

    • Bibilotta

      hihihihihihi… ja – da sagst du was … da war Großmutter Babette sehr bedacht … vielleicht hab ich mich aber auch einfach du doof angestellt ihr näheres zu entlocken ? wer weiß 😉
      Hat mich auch wieder aus der Bahn geschmissen der olle Charger …. und stimmt … nicht mal das Keksrezept hat sie mir gegeben … jetzt wo du es sagst 😉

      Aber interessant das mit der Weidenrinde … das wusste ich so auch noch nicht 😉

      • Christina P.

        Kann man den Charger nicht so umpolen, dass du mal einem sexy Typen direkt in den Schoß fällst statt in Wäscheständer und Staubflusen? Also wirklich 😀

  • Alexandra Kremhoff

    Guten Morgen, sehr interessantes Thema. Aber konnte keiner den Charger in Ordnung bringen. Früher habe ich mit meinen Freundinnen ein Brett gehabt, da haben wir dann die Geister beschworen. Ich glaube daran. Es gibt so viel was mit Magie zu tun hat

    • Bibilotta

      ja – keine Ahnung… muss da mal mit Susanne nochmal Klartext sprechen dass sie ihren Techniker da mal besser im Griff hat *lol*

      Und hui… du hast Gläserrücken öfters gemacht ? Das hab ich mir nur einmal gewagt und dann fast in die Hose gemacht *kicher*
      Ja – aber du hast recht … irgendwas gibt es mit Magie … ist nur nicht greifbar und erklärbar – das seh ich auch so …

  • Eugenia Hense

    Gläser rücken haben wir gespielt mit meine Freunde und alles was sie gefragt haben ist auch passiert nur bei mir nicht. Deshalb glaube ich nicht so richtig dran. Karten legen haben wir auch gemacht und da hat bei mir alles gestimmt.
    Magie da kann ich nix sagen außer als meine Mutter ins Krankenhaus war da hab ich ihr ein Bild gemalt und habe eine Rune der Heilung drauf gemalt und sie wurde nach paar Tagen auch gesund ich weiß nur das die Ärzte damals gesagt haben das sie lange nicht mehr leben wird und das ist schon über 20 jahre her. Ich habe schon als kleines Kind gerne Runen gehabt und ihre Wirkungen oder zaubersprüche.
    Lg eugenia

    • Bibilotta

      WOW .. da bekomm ich ja Gänsehaut, wenn ich das Lese.
      Ja – es ist schon magisch, was manchmal passiert – und gerade auch im Falle deiner Mutter.
      Und das mit den Runen – ja – das find ich ja mal mega spannend 😉

  • Daniela Schiebeck

    Karten legen habe ich schon mal ausprobiert und auch das Pendel. Für mich persönlich ist das aber nicht so richtig was.

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Bibilotta

      Hast du das selbst gemacht oder machen lassen ?
      Ich denke aber auch, dass man dafür echt offen sein muss und einen starken Glauben dran haben sollte, sonst wird das nichts 😉

  • tierliebe

    Ich bin recht offen für magische Dinge. Bei Entscheidungen ziehe ich gerne Karten, habe einen “magischen Würfel” oder pendle auch mal aus. Für Bedüftige lege ich Heilkreise.
    In der Zeit der Raunächte habe ich bestimmte Rituale, die ich jedes Jahr vollziehe.

    • Bibilotta

      WOW… das klingt ja spannend…
      Ich finde es ja echt interessant immer – und ich weiß, es gibt viel mehr auf dieser Welt, als wir greifen oder uns erklären können.
      Daher bin ich da immer fasziniert …
      Find es klasse, wenn jemand für sowas voll offen ist … danke dir für deine Offenheit und den kleinen Einblick 😉

  • Jessica

    Huhu eigentlich kann ich mich nur wiederholen. Auch ich glaube nicht an das magische sondern in allem was uns umgibt oder auch in uns selber steckt Magie. Man muss sie nur sehen. Sei es das tosen der Wellen, das Lächeln am Morgen usw. Sie begegnet uns in vielen Variationen. Ich würde vieles als Wunder bezeichnen. Aber es müssen auch nicht immer Dinge sein sondern Erinnerungen an die man immer wieder zurück denkt oder Gefühle, die einem das Herz erwärmen

    • Bibilotta

      Oh ja – solche Erinnerungen können ganz schön magisch sein .. oder doch eben das Wunder der Natur intensiv wahrnehmen – das ist auch schon oft Magie pur… da haste wohl recht 😉

  • tierliebe

    Liebe Bianca,
    dann fang doch heute mal an “magisch” zu sein. Der Vollmond steht heute im Zeichen des Skorpions, das ist der ideale Moment, um sich Transformationsprozessen zu stellen. Ein schönes und sehr einfaches Ritual, um dem Universum klarzumachen, dass man wirklich bereit für die Transformation ist, wäre dieses: Alles, was nervt und sich wandeln darf, auf einen Zettel schreiben – mit der Hand natürlich – und dann dem Feuer übergeben. Das muss kein Lagerfeuer sein, es geht ganz simpel in einem feuerfesten Topf, sogar auf dem Herd. Die Intention zählt mehr als die Inszenierung.

    • Bibilotta

      WOW… so einfach ist das? Mag man sich gar nicht vorstellen … doch ob ich mich wage, das zu tun ?
      Na mal sehn …. aber danke dir für die Einstiegsidee 😉

  • Sabine Kettschau

    Hallo Bianca!
    Da war mein Text auf einmal weg 🙁 Also nochmal!

    Erst mal finde ich Deinen Beitrag großartig!!! War echt toll zu lesen!

    So mit 15 hatte ich ein Mädel in der Klasse, die sich mit allem okkulten sehr beschäftigt hat. Und so kams, dass wir zu viert uns mal ans Gläserrücken gewagt haben. Aber es war eher gruselig, wie sehr sich dieses eine Mädel da reingesteigert hat, als dass eine Seele mit uns Kontakt aufgenommen hat.

    Als Erwachsene finde ich nach wie vor Magie, Hexenkunst und alles rund ums Kontakten von Seelen sehr interessant. Ich glaube, dass bei allen Fakes auch unter Garantie einiges Wahres, Echtes zu finden ist.

    Liebe Grüße
    Bine

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. *